Die Logik vom Glücklichsein

_3Tsunaxmi_


Ich gebe nicht auf, bevor ich nicht endgültig am Boden liege. Das geht einfach nicht.

Ich will wieder in einem Bett schlafen, in einer sauberen Wohnung.

Das ist ein endlos weiter und langer Weg.

Habe gerade wieder einen Müllsack befüllt, und Gott weiß, wie viele es noch sein müssen.

Ich weiß nicht, ob das überhaupt schaffbar ist, aber ja:

Alles ist nur ein Versuch.

Ich werde es weiter versuchen.

Weiter.

Y(angYxin


Betrachte die Welt als dein Selbst,

habe Vertrauen zum Sosein der Dinge,

liebe die Welt als dein Selbst;

dann kannst du dich um alle Dinge kümmern.

Laotse, Tao Te King, Peter Kobbe (Übers.)

Die Reise von tausend Meilen

beginnt zu deinen Füßen.

Laotse, Tao Te King, Peter Kobbe (Übers.)

_-Tsun`amix_


"Wer das Leben als seine Aufgabe betrachtet, der wird es niemals aufgeben."

Verdammt, ich kann und will nicht aufgeben. Niemals.

SHe:tze:n6


Es wäre schön-philosophiert wenn ich jetzt sagte,dass du es bereits geschafft hast,einfach indem du angefangen hast.Der Weg ist nicht immer das Ziel,manchmal ist auch nur das Ziel das Ziel.Aber dennoch möchte ich dir sagen,dass du bereits VIEL geschafft und immerhin die Erkenntnis gewonnen hast,dass es MÖGLICH ist. Heute morgen sah ich wieder die aufsteigende Sonne und die grünen Wellen über den Getreidefeldern.Nebel und Licht. Damit war mein Tag noch nicht gerettet,mit dieser Freude meine Aufgabe noch nicht bewältigt - aber im Angesicht dieser Schönheit verlor doch alles an Schrecken und Bedeutung. Und wäre ich heute an den Anforderungen des Tages gescheitert, so hätte ich doch morgen wieder die aufsteigende Sonne gesehen. Weiter gehts. Miles to go. We signed a contract.

YFa!ngY+ixn


Und wäre ich heute an den Anforderungen des Tages gescheitert, so hätte ich doch morgen wieder die aufsteigende Sonne gesehen. Weiter gehts.

es gibt etwas das grösser ist als all unsere empfindungen.....grösser als sorgen/kummer/probleme..........die gegenwart

_mTsunxami_


Möglichkeiten.

Nutzbare Möglichkeiten.

Sie existieren irgendwie immer im Hier und Jetzt.

Nicht in der Vergangenheit und nicht in der Zukunft.

L|ewi8an


:)* :)* :)* :)*

_PTsuNnaUmix_


Habe die Klappliege jetzt ausgepackt und in der Küche aufgestellt. Sieht nach solider Qualität aus – immerhin hat das Ding auch 70 EUR gekostet. Die Günstigsten hätten so 20-40 EUR gekostet. Unabhängig von der Qualität, hätte ich die aber online bestellen müssen. Dann hätte ich zwar Geld gespart, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich keine weitere Nacht hätte so schlafen können, wie ich es die letzten Tage getan habe, wobei Schlaf eigentlich nicht das richtige Wort dafür ist. Nun hatte ich eben das Geld, um mir für diese Nacht, im Vergleich zu den letzten Nächten, einen nahezu himmlischen Schlaf zu kaufen. Für 70 EUR kein schlechter Deal.

Es gibt jedoch noch Dinge zu tun, die sehr viel schwieriger sind, als sich eine Klappliege zu kaufen und gut zu schlafen.

Werde erstmal zwei weitere Müllsäcke entsorgen.

_7Ts}unaxmi_


Okay, ich habe 2+4, also sechs Müllsäcke geschafft.

Ich habe einen Plan, und bei diesen Unmengen an Müll muss man einen Plan haben. Und ein wenig Glück. Wie es aussieht, habe ich beides. Und dennoch muss ich es auch tun, die Kraft und den Willen dafür aufbringen.

_MTsu!namix_


Geheimnis von Chancen

_WTsOuqnamiV_


Für einige Menschen ist ihr Leben ein Ruf des Schicksals, dem sie nicht widerstehen, sondern nur folgen können. Für andere wiederum ist jeder Akt im Leben das Nutzen einer unter mehreren Chancen.

SNetzenx6


Das Schöne an Chancen ist, dass sie verdammt subjektiv wahrgenommen werden.

Er sagt zu mir: "Sie haben Ihre Chance nicht genutzt."

Ich sage zu ihm: "Doch, aber eine andere als Sie meinen."

Chancen sind die Schätze in uns, die Möglichkeiten die wir sehen. Chancen sind Geschenke an uns. Chancen sind Hoffnungen und Pläne. Mein Leben ist eine Aneinanderreihung von Chancen – und sei es manchmal auch nur die Chance, durch Unglück irgendwann wieder umso glücklicher zu sein.

Szetz0enx6


Aber -und das möchte ich betonen- es gibt auch Momente völliger Chancenlosigkeit.

Sretzexn6


Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,

die sich über die Dinge ziehn.

Ich werde den letzten wohl nicht vollbringen

aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, den uralten Turm,

und ich kreise jahrtausendelang;

und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm

oder ein großer Gesang.

(Rainer Maria Rilke)

Bnella"Swan-@Culxlen


@:) tsunami............yang..........

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH