Die Logik vom Glücklichsein

S1etnzen6


Vielleicht irre ich auch, wenn ich annehme, dass ich irre.

Vielleicht irre ich gar nicht.

Vielleicht irre ich.

Fakt ist: Ich irre umher. (M)ein gütiger Gott sieht das vielleicht anders, weiß vielleicht mehr. Vielleicht hat er eine Route geplant und ich irre gar nicht. Vielleicht steht das Ziel schon.

Es wäre manchmal so verdammt schön, wenn an manchen Momenten ein Schild mit der Aufschrift "Ziel" hinge. Einfach damit man weiß, woran man ist. Aber ich glaube, wir selbst müssen diese Schilder erst herstellen und dann auch im richtigen Moment hinhängen und checken: Okay, das ist das Ziel. Eins von vielen. Etappenziele.

Ich weiß keine Orte oder Stadien, die ich als Ziel erreichen kann / werde.

Aber ich weiß ein paar ganz gute Wegweiser. die manchmal vielleicht umfallen oder im Wind drehen.

Miles to go.

Ich liebe. Das ist schon einmal ganz gut.

Meine Katze liegt in der Sonne, Augen geschlossen, Brustkorb hebt und senkt sich.

Sie ist total am Ziel. Wahnsinn, sie ist total am Ziel. Katze! x:)

_FTsuTnamxi_


Echt irre.

Sdetzexn6


Jetzt habe ich den Drang, sie zu verspeisen oder zumindest ein bisschen zu quetschen. %:|

Minimum: Pfoten knetschen. Ach, Katze. Meine Katze. Nette Katze.

Glück.

_iTs{unBami_


Ich hätte schaffen sollen, vielleicht ein Haus bauen, aber die Gravitation meiner Klappliege war größer, und so habe ich mich draufgelegt und wunderbar geschlafen. Wie ein Baby.

Vielleicht sollte ich gar nicht schaffen, sondern für einen Moment schlafen.

Wie dem auch sei, nun ist Zeit zum Schaffen.

Weiter.

_RTsuanqami_


Vielleicht messen Menschen dem Bezug zu ihren Mitmenschen leicht weniger Wert bei, als sie sich der Notwendigkeit und Wichtigkeit gemeinschaftlichen Fürsprechens und Mitdenkens bewusst sind. Wenn man sich der Gemeinschaft nicht mehr zugehörig und verpflichtet fühlt, dann liegt es nah, sich in Ego-Kleinigkeiten zu verlieren.

Menschen sind schon possierliche Tierchen. ]:D

Ja, und warum eigentlich nicht?

Erinnert mich an eine Serie, die ich mir früher gern angeschaut habe: [[http://www.youtube.com/watch?v=bVQoHc-KHf4 Manimal]]

_sTsunOamix_


Was bedeutet es eigentlich, ein Tier zu sein?

Manchmal fragt es sich, ob sich ein Mensch vom Tier unterscheidet. Und wenn ja, in welcher Weise.

_/TsuQnamix_


Tiere können nicht sprechen – vielleicht aber doch. Können Tiere nicht sprechen?

Okay, Menschen können verbal sprechen. Das könnte ein Vorteil sein – könnte. Vielleicht ist es aber gar kein Vorteil, sondern für Tiere nur ein Nachteil, dass sie es nicht können.

Da wir nun verbale Sprache haben, nutzen wir sie doch einfach mal. Wenn wir nun gängigen menschlichen Jargon benutzen, dann sind Tiere im Großen und Ganzen ehrlicher, treuer und umweltverträglicher. Welchen Vorteil bietet der Mensch?

Richtig, klarer Punktvorteil zu Gunsten von Tieren.

_AT6sunaxmi_


[[http://www.youtube.com/watch?v=TklFWOLiIto TNT]]

_yTsuGnamli_


Straight to the point.

_hTs(unaZmi_


Vielleicht ist Evolution Wahrheit. Ganz gewiss ist Evolution Wahrheit.

Ich behaupte, man kann die Evolution beschleunigen. ;-)

_RTsuncamix_


Eigentlich gibt es schon lange nichts mehr zu sagen.

_:Tsunxami_


Manchmal denke ich, dass man die beste Gewissheit über das Leben erlangt, wenn man einfach seine Augen schließt und die Fresse hält.

__Tsuna%mxi_


Wenn ich das mache, dann höre ich Vögel zwitschern. An dem Tag, an dem ich eingeäschert werde, möchte ich, dass Vögel zwitschern.

_!Tsunaxmi_


Die Vögel schweigen gerade.

_ZTsuXnamix_


Ich denke, sie gehen jetzt schlafen oder so.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH