» »

Die Logik vom Glücklichsein

_GTsu,namix_


As good as it gets

Nothing is impossible

There is way to go

Es mag nicht das sein, wofür ich es halte. Es mag mein erster oder mein letzter Tag sein. Das ist egal.

Yes, I did it. Fucking hell.

Here I go.

There are some other barriers to be cracked.

There is a life to live.

Ich mag diesen [[http://www.youtube.com/watch?v=XlexKlg1jI8 Clip]].

_vTsuynamix_


Und natürlich [[http://www.youtube.com/watch?v=d6wRkzCW5qI diesen]].

g&rau/m


Never talk to strangers

Never let a fool kiss you

:-)

_cTsun)amiH_


Never talk to strangers

Never let a fool kiss you

Ha. Kryptisch.

Mal sehen.

Punkt 1 mache ich gerne, also mit Fremden sprechen.

Bei Punkt 2 käme es mir darauf an, was für ein fool es ist.


Wie kaum anders zu erwarten, habe ich es wieder verkackt. Hat wieder nicht geklappt. Ist nicht weiter schlimm, ist halt so, wie es ist. The show must go on.

Allerdings bin ich wieder einen großen Schritt weiter. Die Richtung stimmt. Ich kann nicht immer nur die schwarzen Kugeln aus dem Losbeutel greifen. Unmöglich. Ich weiß, in dem Beutel ist auch eine weiße Kugel drin und der Losbeutel wird zunehmends leichter.

_8Tsunaxmi_


Vielleicht noch eins:

He who does not want to be a fool is a fool already.

k4ill-mxe


Scheiss auf glücklich sein. Das sind nur wenige Momente im Leben eines Menschen, die man nicht erzwingen kann. Inzwischen sagen ich: Kinder, Beruf, Baum pflanzen, Buch schreiben. Das irgendwie durchziehen. Der Weg ist das Ziel.

_zTsunxami_


Scheiss auf glücklich sein.

As you wish.

Das sind nur wenige Momente im Leben eines Menschen, die man nicht erzwingen kann.

Erzwingen kann man gar nichts. Wohl aber kann man sich bemühen.

Inzwischen sagen ich: Kinder, Beruf, Baum pflanzen, Buch schreiben.

Wenn dich das glücklich macht, dann tu' das doch einfach.

kwilRlgme


Es spielt ja keine Rolle, ob es mich glücklich macht. Das interessiert niemanden, nicht mal mich selbst. Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass man sein Leben vielleicht einigermassen zufrieden führen kann, wenn man sich an die Standards hält.

Zum Beispiel war ich vor zwei Jahr mal für einige Minuten glücklich, als ich an einem Flusstrand lag, in dem ich davor geschwommen bin und die Sonne hat geschienen. Warum war ich da glücklich? Keine Ahnung. Aber das ist ja kein Lebensinhalt, sondern letztlich nur ein unbedeutender Moment.

_aTsunXami_


Es spielt ja keine Rolle, ob es mich glücklich macht. Das interessiert niemanden, nicht mal mich selbst.

Bist du orientierungslos?

Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass man sein Leben vielleicht einigermassen zufrieden führen kann, wenn man sich an die Standards hält.

Total bedeutungsloser Satz.

Zum Beispiel war ich vor zwei Jahr mal für einige Minuten glücklich, als ich an einem Flusstrand lag, in dem ich davor geschwommen bin und die Sonne hat geschienen. Warum war ich da glücklich?

Ja, warum?

Aber das ist ja kein Lebensinhalt, sondern letztlich nur ein unbedeutender Moment.

As you wish.

kWilalme


Bist du orientierungslos?

Nein nur messe ich irgendwelchen kurzen Glücksmomenten keine übertriebene Bedeutung bei, sondern bin Pragmatiker.

Total bedeutungsloser Satz.

Total wichtiger Satz: Das bedeutet: halte dich an die üblichen Leier, morgens aufstehen, arbeiten, erfüllende Hobbies (im weiteren Sinne), Frau, Kinder, schäferhund und du wirst einigermassen zufrieden sein. Da ist es gar nicht nötig lange darüber nachzugrübeln, Und so ähnlich steht es auch schon in der Bibel.

Ja, warum?

Ja, keine Ahnung, ich war sinnlos glücklich, ich war damals zb arbeitslos. Man sollte dem Glück keine übertriebene Bedeutung beimessen oder es als Wegweiser missbrauchen.

As you wish.

Du mich auch ;-D

_MTZs\unamxi_


Nein nur messe ich irgendwelchen kurzen Glücksmomenten keine übertriebene Bedeutung bei, sondern bin Pragmatiker.

Okay, du bist also Pragmatiker. Es muss als funktionieren, gut funktionieren. Was genau?

Total wichtiger Satz: Das bedeutet: halte dich an die üblichen Leier, morgens aufstehen, arbeiten, erfüllende Hobbies (im weiteren Sinne), Frau, Kinder, schäferhund und du wirst einigermassen zufrieden sein.

Klingt jetzt nicht so kompliziert. Was hält dich davon ab?

Ja, keine Ahnung, ich war sinnlos glücklich, ich war damals zb arbeitslos. Man sollte dem Glück keine übertriebene Bedeutung beimessen oder es als Wegweiser missbrauchen.

Und was sollte der Wegweiser sein?

gwwen"dolsynn


Was braucht es, um glücklich zu sein?

Das hatten wir doch schon alle in der Schule in Sozialkunde: Bedürfniserfüllung. ;-)

k!ilMlme


Okay, du bist also Pragmatiker. Es muss als funktionieren, gut funktionieren. Was genau?

Ich muss funktionieren

Klingt jetzt nicht so kompliziert. Was hält dich davon ab?

So einige scheitern daran, wieviel Arbeitslose gibt es? Wieviel die gerne eine Familie hätten, aber keine haben ? Wer hat Geld und Zeit für schöne "Hobbies"? Ich versuche es einigermassen hinzutricksen, finde es aber nicht so einfach.

Und was sollte der Wegweiser sein?

Der Crackjunkie der sich in einer schmutzigen Ecke von einer Ubahnstation eine Spritze drückt ist in dem Moment sehr glücklich. Ich bin da sehr skeptisch. Ich bin früher auch zu oft auf dieses Glücksgedöns reingefallen.

_zTs!unaVmix_


Gwen, du hast natürlich vollkommen Recht.

Wichtig wäre noch, zu erkennen, dass Bedürfnisse und Wünsche genau dasselbe sind.

Wer nun nicht weiß, was er eigentlich will oder wie er es umsetzen soll, der hat ein Problem.

gaweKndol5yxnn


Bedürfnisse und Wünsche sind nicht dasselbe. ;-)

Z. B. wird sich keiner Essen und Trinken wünschen, sondern dies als Selbstverständlichkeit einer Bedürfniserfüllung voraussetzen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH