Die Logik vom Glücklichsein

YkangxYin


Gute nacht *:)

zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz

_.T0sunamxi_


Irgendwie schon ein harter Tag.


Wünsche eine gute Nacht. *:)

_uTsu+namix_


[[http://www.youtube.com/watch?v=DmTZXSR7-OA Crazy.]] [[http://www.youtube.com/watch?v=eNDZcSrQ2Jw Or just art.]]

Is that crazy? That woman has more than 5000! :-o videos on Youtube. If she made one video each day, that would be way more than ten years. Well, I guess, she makes five a day, but even then...


Schönen Tag allerseits. *:)

_xTsunaxmi_


Sehen-Update

Gestern war mal wieder ein harter Tag. Jeder dieser Tage, an dem ich neue Gläser bekomme, bringt enorme Erschöpfung über mich. Einmal, weil physisch gesehen die Umstellung bzw. Gewöhnung erfolgt, und zum anderen, weil bis dato die Hoffnung jedes Mal mehr oder weniger zerschmettert wurde, und das kann psychisch ziemlich anstrengend sein.

Kann gar nicht sagen, ob es diesmal anders ist. Kann eigentlich gar nicht viel sagen. Nach knapp 24 Stunden ist die Gewöhnung, wie bei mir üblich, so gut wie vollständig erfolgt. Bin nicht mehr so erschöpft und aussagekräftiger.

Basierend auf meinem gesammelten Erfahrungsschatz kann ich zumindest sagen, dass das technisch Machbare bis zum Maximum ausgreizt ist. Mehr ist nicht möglich. Weitere Modifikationen würden es nur schlechter machen.

Die Sehwahrnehmung ist definitiv besser. Eigentlich mit einer gewissen Unschärfe, aber mit deutlich weniger Belastung. Die Sache ist einfach die, dass ich einen Tacken Unschärfe besser vertrage, als einen Tacken zu viel Schärfe. Zusammengenommen mit den anderen Faktoren war das ein ziemlich hartes Brot, bis an diesen Punkt zu kommen.

Ich denke, mir wird zukünftig deutlich weniger Energie für das Sehen abgezogen, so dass ich mit diesem Ergebnis gut arbeiten kann.

Der Sitz ist nicht ganz in Ordnung. Da bei mir auch geringe Gradveränderungen und Millimeterabweichungen einen sehr deutlichen Effekt auf den Seheindruck haben, werde ich das heute noch nachbessern lassen.

Bis sich, dann wahrscheinlich altersbedingt, meine Sehstärke wieder merklich verändern wird, kann es so bleiben. Nicht ist für die Ewigkeit.

Ende.

Y3angGYin


Das klingt doch ertsmal ganz gut........

Da nichts für die ewigkeit ist........ist es doch umso wichtiger wie du dich gegenwärtig JETZT fühlst.......wie sich das gefühl verändern wird......das kann man schwer erahnen....alles was zählt ist die gegenwart....sonst gibt es nichts *:)

_2TQsunxami_


Es donnert und gewittert hier. Es regnet ein wenig. Und die Vögel zwitschern. Das volle Programm sozusagen. Habe Hunger. Werde mir auf dem Weg zum Optiker wahrscheinlich ein Stück Ruccola-Pizza holen.

Kein so schlechter Tag.

See ya. *:)

YAanVgYixn


Oh Rucola-pizza hört sich lecker an....dann wünsche ich dir guten appetit und viel erfolg beim optiker..... :)*

S#e+tzeOn6


Für mich ist Glück, dass die Natur kein Ende kennt.

S<etzxen6


Heute habe ich auf einer Bank vor dem Schulgelände gesessen. Ich hatte ein Freistunde und brauchte Ruhe, ohne Kopierlärm, desillusionierte Kollegen, optimistische Religionslehrkräfte und hilflose Schüler. Und so saß ich denn da auf einer Bank am Rande des Sportplatzes. Von weitem sah ich einen älteren Mann kommen. Er brauchte eine gefühlte Unendlichkeit bis zu der Bank und ließ sich erschöpft niedersinken. Wir plauderten über das Wetter, den Sportplatz, die Schüler. Alles oberflächliches, seichtes, wunderschönes Geplauder.

Und so saßen wir in der Sommersonne. Als ich aufstand, weil die nächste Schulstunde auf mich wartete, streckte ich ihm noch die Hand entgegen, weil ich fand, dass sich das nach einer solchen Unterhaltung so gehörte. Er schüttelte sie kräftig und wünschte mir noch einen schönen Tag.

Dann sagte er: "Per aspera ad astra".

Ich sagte: "Ich kann kein Latein."

Er sagte: "Schlagen Sie es nach!"

Ich nickte etwas hilflos.

Ging wieder ins Schulgebäude. Begegnete zu allererst meinem Direktor und fragte:"Können Sie Latein?"

Er sagte: "Ja."

Ich fragte: "Was bedeutet das Sprichwort per aspera ad astra?"

Er antwortete blitschnell: "Durch das Raue zu den Sternen."

Ich nickte und ging in die Schulstunde.

Ein weiser alter Mann.

Nicht weil er das Zitat kannte, sondern weil er mich genug kannte um zu wissen, dass es zutraf.

Spetzenx6


Per aspera ad astra.

Y angYYin


tolle begegnung.....das ist auch glück ;-)

_LTsu;nami_


Schöne Geschichte. :)=

Y[an_gYixn


Mut zum scheitern......ist auch sehr wichtig auf dem persönlichen weg zum glück..........und sich jede menge fehler erlauben...... :)z

SDetzexn6


Alles regelt sich nach dem Gesetz des Gegensatzes, das zugleich ein Gesetz des Ausgleichs ist.

(Theodor Fontane)

Y;angxYin


:)=

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH