Die Logik vom Glücklichsein

YGa1ng5Y|in


Gute Nacht faden *:)

Gute nacht an alle mit-leser *:)

zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz

fhragn.utrxso


Gute Nacht YangYin *:)

_~TsuRnazmix_


Simple.

_FTsun~amix_


I'm fucked.

_oTsuna^mi_


I just don't know. I don't know shit.

_cTsunnamix_


Heute ist ein Tag.

_qTs#ungami_


Wir werden sehen.

S&etzxen6


Das Glück liegt auch darin, behutsam zueinander zu sein.

Einander nicht mutwillig zu schaden. Einander nicht mutwillig zu verletzen.

Ich kann nicht immer alle Wünsche erfüllen, nicht immer den lieben, der von mir geliebt werden möchte.

Aber ich kann mich bemühen, nicht noch mehr Schaden zu verursachen. Ich kann vorsichtig gehen und behutsam sein.

Ich kann Stärke beweisen, indem ich die Worte aushalte, mich vorsichtig umdrehe und gehe.

Ich will die eine Front sein, die sich nicht ergibt, aber zurückzieht.

Darin liegt mein Glück: Mich um Frieden zu bemühen.

f9ragnmurslo


Setzen6 das hört sich sehr vernünftig an. Oder nein, vernünftig ist das falsche Wort, es hört sich sehr schön an. :-)

S_ectzren6


Ein unbekanntes Zitat:

Es ist wichtig, jemanden dort abzuholen, wo er gerade ist. Aber manchmal ist es auch wichtig, jemanden dort zu lassen, wo er gerade sein will.

_YTsuJnam}i_


Nicht nur sehen, sondern auch gehen. Ein ganzes Stück.

_yTsu5nami(_


War beim Arzt, habe gegessen. Fühle mich immer noch erschöpft. Ich fühle mich ausgelaugt. Es war schon ein langer Weg. Merkwürdiger Weise ist meine Erschöpfung niemals größer als meine Zuversicht, bzw., immer wieder geht die Erschöpfung und kommt die Zuversicht. Vielleicht ist heute ein großer Tag für mich, vielleicht auch nicht. Schon vor Jahr und Tag sagte ich zu mir: Heute ist ein großer Tag für mich.

Ich behielt nicht recht. Ich gewann etliche Male Erschöpfung und etliche Male Zuversicht. Heute ist ein Tag wie jeder andere, und vielleicht ist er doch anders.

Dieser Tag ist beides: wie jeder andere und anders.

Ich denke, es passt.

S9etzexn6


Ich habe Lust Fußball zu spielen. Einfach ein bisschen zu kicken, so wie früher.

Und dann Auto fahren, ganz schnell durch die Landschaften. Und irgendwo eine Cola zu trinken.

Die Natur zu sehen.

Da zu sein. Frau zu sein. Mensch zu sein.

Und dann wieder Lampions: Und euch alle einzuladen in den Garten. Kuchen zu backen, Apfelkuchen, Marmorkuchen. Und die Männer können abends grillen und Bier trinken und ich wusel zwischendrin umher und wir Frauen sitzen um den Tisch und plaudern und beobachten die Kerle.

Und Kinder und Hunde. Ein Hund davon ist meiner, ein hübscher Boxer, der auf mich hört und fröhlich umher springt.

Sommerabend. Fröhlichkeit.

_ TsEuna@mi_


[[http://andrea2007.files.wordpress.com/2009/12/auge.jpg Sehen.]]


Visuelle Wahrnehmung

In der Physiologie ist visuelle Wahrnehmung die Aufnahme und Verarbeitung von visuellen Reizen, bei der eine Extraktion relevanter Informationen, Erkennung von Elementen und deren Interpretation durch Abgleich mit Erinnerungen stattfindet. Somit geht die visuelle Wahrnehmung weit über das reine Aufnehmen von Information hinaus.

Handeln

Letztendliches Ergebnis der Wahrnehmung ist die Reaktion auf die Umwelt. Die Reaktion mag zunächst nicht als Teil der Wahrnehmung einleuchten, muss aber zumindest teilweise hinzugerechnet werden. Der Grund ist, dass viele Reaktionen darauf abzielen, den nächsten Durchlauf der Wahrnehmungskette zu beeinflussen, indem neue Eigenschaften der Umwelt für die Wahrnehmung zugänglich gemacht werden (z. B. Augenbewegung, Abtasten einer Oberfläche). Die Wahrnehmung arbeitet im Allgemeinen veridikal, d.h. zwischen einem Reiz und seiner Repräsentation im Gehirn besteht ein kausaler, nachvollziehbarer Zusammenhang. Ist ein Glied der Wahrnehmungskette gestört, so kann es zu Widersprüchen zwischen dem Reiz und der durch ihn ausgelösten Wahrnehmung kommen und man spricht von einer gestörten Wahrnehmung. Entspricht das Ergebnis des Wahrnehmungsprozesses nicht der Realität, obwohl die Wahrnehmungskette störungsfrei arbeitet, so spricht man von einer Wahrnehmungstäuschung. Diese Täuschungen werden in der Psychologie ausgiebig erforscht, denn sie liefern direkte Hinweise auf die Funktionsweise des Wahrnehmungsapparates.


Der wichtigste Faktor für das eigene Handeln ist das eigene Sehen, wobei das Handeln wiederum die Sichtweise verändert.

"Sag mir, was du siehst, und ich sage dir, wer du bist."

_8Tsu`naimix_


Ich gehe jetzt bald raus in die weite Welt, um meine Sicht der Dinge zu verändern – neuer Versuch. Das Ganze ist zwar "nur" technisch, aber dann wiederum ist es weit mehr als das.

Pars pro toto.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH