Die Logik vom Glücklichsein

_vTsunaxmi_


I've come this far.. and now I can go a bit farther.

A clear sight and focus would be really appreciated.

_7Tsu}namix_


Today I will chill. For the next few days I have plans.

I have a plan. :-D

_jTsHuna.mi_


Seinen Weg zu kennen, oder es auch nur zu glauben ihn zu kennen , kann beruhigen und glücklich machen.

My plan.

Sometimes, of course, you have to make adjustments to your course.

_{Ts3unacmi_


Die Sache ist die, dass Menschen sich eigentlich und immer am Glück orientieren. Nur wenige Menschen können oder wollen lange unglücklich sein. Und die Gründe für das Glücklich- oder Unglücklichsein sind sehr überschaubar und immer dieselben.

Simpel.

Logisch.

_=Tsunbami_


Menschen können noch so unterschiedlich sein, aber im Endeffekt streben alle dasselbe an.

A;ufDeFrArvbexit


Bald zieh ich um. Die neue Wohnung ist toll. Endlich mit ein paar Dingen abschliessen.

und eine Feuerwehrgardine die in einem Karton landen wird

Ich habe mich entschlossen Glücklich zu sein. Und zur Not bin ich das halt alleine!

_-Ts$uonami_


Guter Plan. :)^ :)=

_\Tsunamxi_


Menschen streben gar nicht Glück an, weil es sowieso nur die Wenigsten verstehen, aber etwas anderes, was wiederum jeder auf irgendeine Weise versteht:

Macht und Liebe.

AxufDe`rArbe]ixt


Aber wie soll man Macht erkennen wenn man sie an den falschen Stellen vermutet?

Wie soll man Liebe erkennen wenn man sich auf die falschen Menschen konzentriert?

Nicht die anderen sind für Glück oder Unglück verantwortlich... man ist es selbst. Deswegen kann ich mich entscheiden Glücklich zu sein. Und damit ich das erreiche konzentriere ich mich auf die Dinge die gut für mich sind. Das ist Glück. Was andere denken oder haben ist egal.

_YT7sunAami_


Du hast vollkommen recht, AufDerArbeit.

Menschen, Freunde, Kollegen, Kinder, Eltern, Liebespartner – sie alle kommen gehen. Und manchmal – aus welchen Gründen auch immer – müssen sie gehen, obwohl sie vielleicht gerne bleiben würden.

Was sich jedoch niemals ändert, ist, dass du die Welt, das Leben, deine Mitmenschen und dich selbst immer aus deinen eigenen Augen siehst. Und das macht den ganzen Unterschied.

Im Endeffekt geht es auch gar nicht darum, für oder gegen andere zu sein.

Es ist nur so:

Deine Fähigkeit, die Welt und das Leben auf deine ganz eigene Art und Weise zu sehen, zu verstehen und wahr-zunehmen, bestimmt alles.

_ATsundamxi_


richtig: kommen und gehen

_dTsun9amix_


Manchmal ist Verstehen der einzige Weg, um Nähe (und somit auch Liebe) zu schaffen. Die Fähigkeit, etwas oder jemanden zu verstehen, wird enorm unterschätzt. Natürlich bedeutet Verstehen nicht, dass man nur die schönen und angenehmen Dinge sieht, sondern auch gleichermaßen das Sehen und Verstehen des Leids und der Verzweiflung.

Es gibt zwei Wege, um das Leben und/oder sich selbst zu verstehen:

1) Man versteht das Leben

2) Man versteht sich selbst

Wenn man nicht zwischendrin schlappmacht, dann führen beide Wege zum selben Ergebnis, egal welchen der Wege man geht.

_kTsunbamih_


Wer des Transzendierens fähig ist, wird erkennen, dass jegliche menschliche Handlung – und mag sie noch so komplex sein oder erscheinen – letzten Endes und nachhaltig durch die Motive Macht und Liebe motiviert ist.

_sTs+unanmix_


Was haben nun Glück, Macht und Liebe miteinander zu tun?

_`Tsuunamxi_


;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH