Die Logik vom Glücklichsein

_STsusnamxi_


Manchmal träume ich auch über Sex. Nun gut, das war nur ein Fraternierungsversuch. Ich träume nur selten über Sex. Ich denke nur daran, allerdings bin ich dann ganz wach. Vielleicht sollte ich mehr Sex haben. Keine Ahnung.

YiangxYin


wow du hast ja einen ausgefallenen traum........was das wohl zu bedeuten hat ? ":/ ;-)

YmanVgYin


bezogen auf "zentrifugalkraft"... |-o

_>Tsuxnami_


richtig: Fraternisierungsversuch

_#Tsunxami_


Der Traum war eigentlich nur ein Bild – wie ein Versuch im Labor. Alles schleudert und wirbelt mit unglaublicher Kraft. Es fliegt alles weg und sonstwohin, aber gleichzeitig wirkt der ganze Prozess wie ein Filter. Nicht alles wird weggewirbelt. Ein paar Dinge bleiben. Gewissermaßen der "Kaffesatz", welcher zu schwer ist, um ihn wegzuwirbeln.

B$ellamSwan-Cxullen


l

e

b

e

n

s

z

e

i

c

h

e

n

.

sende....

@:)

Y"angjYZin


BEEEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLLLLLLLLLLAAAAAAAAAAAAAA :)_ ;-D x:)

ich hab mich vorhin noch gefragt wo du wohl steckst :°(

BIeIlFlaSwDanV-Cu[llexn


im leben....yang..ich stecke im leben ......fest.........drin...........verankert.......... :-X :=o :-D :-/ ":/ :)_

is grad viel los..... irgendwie is das schon immer so bei mir........grummel...das es nie nie still wird...obwohl ich mir das wünschen würde.....

hab oft an dich gedacht..aber es nicht hier her geschafft...oder auch wegen !anderem! hier her nicht gewollt.........

_>T*su@n.amix_


Der "Kaffesatz" ist der Kern des Lebens – meines Lebens. Es ist unabhängig meiner Zeit, meines Ortes, der Bekanntschaften und meiner Erfahrungen, der unzerstörbare Diamantkern meines Wesens und meines Lebens. Der Grund, warum und wofür ich lebe.

Unbestechlich, loyal und unbezwingbar.

YOangQYiUn


Unbestechlich, loyal und unbezwingbar.

das klingt sehr stark..........und es klingt nach einer wirklich grossen aufgabe :)=

_~TsBu7naxmi_


Wenn ich es mir recht überlege, dann definiere ich mich nicht dadurch, was ich irgendwann mal tun werde oder könnte, sondern durch jene Dinge, die ich niemals tun werde.

fRraginursxo


Sich nicht verbiegen, man selbst bleiben.

YkangxYin


manchmal bewirken die dinge die wir nicht tun mehr als die dinge die wir tun.

_(Tsu%namxi_


manchmal bewirken die dinge die wir nicht tun mehr als die dinge die wir tun.

Das ist so wahr.

_qTsu.nam;i_


Ganz ehrlich:

Wenn man heutzutage sich den geopolitischen oder politischen Zustand der Welt anschaut, dann darf man sich wirklich fragen, ob dieses Resultat eine Folge des Tuns oder des Nichtstuns ist.

Gleichermaßen darf man sich diese Frage natürlich auch im "kleinpolitischen" Kontext stellen, wenn es "nur" um Familie oder Liebesbeziehung geht.

Im Mittelpunkt steht immer der Mensch.

Was er tut und was er nicht tut.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH