Die Logik vom Glücklichsein

_jTsunaxmi_


Es wird in Zukunft nicht weniger werden.

Das Problem sind nicht die Fähigkeiten und die Möglichkeiten, sondern der Sinn dafür, sie sinnvoll einzusetzen.

Wir haben nicht einen Mangel an Fähigkeiten und Möglichkeiten, sondern einen Überfluß davon.

MKr_M8iller


@ _Tsunami_

Stärke und Intelligenz könnten einen theoretisch sehr viel weiter bringen.

Was bringt mich praktisch weiter? ":/

_2TsunDami_


Gute Frage. Später mehr.

Muss jetzt weg.

Mir_:Milxler


@ _Tsunami_

Danke! Freu mich schon auf deine umfassende Ausführung! *:)

SEe'tzexn6


Die Fähigkeit die Schönheit und Vollendung der Erde zu sehen, ist wohl einer der größten Schritte in Richtung Glück.

AQufDger}Arbxeit


Oder anders herum: was bringt mich nicht weiter?

Ein Gedanke: ist es sinnvoller im Internet über das Leben zu philosophieren oder praktisch zu leben?

S+ehtze/n6


_Tsunami_ würde jetzt vermutlich sagen, dass sich das nicht gegenseitig ausschließen muss. ;-)

Aber was geben uns diese Worte hier? Sind sie nicht an Anbetracht von Wiesen, Flüssen, Wolken nichtig?

Was bringen uns Philosophien? Vielleicht ist es wichtig, die Dinge mental und theoretisch zu durchdringen, der Mensch ist nun mal ein denkendes Wesen, das weiß, dass seine Handlungen Konsequenzen haben. Somit denkt er oft in der Theorie über sein Handeln nach.

Aber im Endeffekt sind es andere Momente, die mich innerlich ergreifen. Zumindest bei mir ist es so. Mich hat noch kein Moment in diesem Forum so ergriffen wie der Moment, in dem ich jemanden ansah oder streichelte. Da reichen Worte und Philosophien einfach nicht heran.

Ich habe schon so viele Philosophien in meinem Leben wieder verworfen. Das Leben scheint durch seinen ständigen Wandel mächtiger zu sein. Was ja auch wieder eine Philosophie ist.

Meine Philosophie? Das Leben ist knallhart, wunderschön und eine Aneinanderreihung von Momenten, die alle irgendwie ihren Wert haben.

Und letztendlich: Weiter!

_hTsun1ami_


Weiter.

_'Tsun>amxi_


Fast den ganzen Tag mit einem Freund durchs sonnenbestrahlte Berlin geradelt. Gute Sache.

Bringt mich zu der Festellung, dass gute Freunde wichtig und hilfreich sind. Habe gar nicht viele Freunde und treffe sie nicht oft. Doch die zwei oder drei guten Freunde in meiner näheren Umgebung sind der Art, dass man sich auch nach längerer Zeit treffen kann und man sich nicht fremd ist, und man sich auf deren Selbständigkeit und Hilfsbereitschaft verlassen kann. Sehr wertvoll.

Zum anderen erfüllen gute Freunde den Zweck, dass man sich für deren Belange manchmal richtig ins Zeug legt, obwohl man für sich selbst einfach nur rumlungert. Zumindest geht es mir persönlich manchmal so.

_bTsu;namix_


Was bringt einen weiter?

Gute und berechtigte Frage.

Pauschalantwort: Alles bringt einen weiter.

Nun gut, ganz so einfach wollen wir es uns nicht machen, denke ich.

_hT8sunPamix_


Irgendwie geht es immer weiter. Allerdings wollen wir ja nicht irgendwie weiterkommen, sondern auf eine bestimmte Weise.

Die korrekte Frage wäre daher:

Was bringt uns GUT weiter?

_aTsunamxi_


Der Faktor Gut ist in der Formel Weiterkommen der alles entscheidende Dreh- und Angelpunkt. Hier wird es allerdings problematisch, weil Menschen selten einen Konsens darüber finden, was gut und was schlecht ist – was mich ehrlich gesagt sehr wundert. Nun gut, wir müssen also einkalkulieren, dass jedes Individuum seine ganz persönliche Vorstellung von gut und schlecht hat.

_MTsunxami_


Meine Gedanken gehen gerade in verschiedene Richtungen. In Bezug auf ein gutes Weiterkommen sind meines Erachtens insbesondere folgende Punkte von Relevanz:

- Erziehung

- Zeit

- Wertesystem

_RTsun5ami_


Der Zusammenhang zwischen bzw. die Nützlichkeit von Theorie und Praxis ist folgender:

Das Eine ist wie ein Kopf ohne Körper und das andere wie ein Körper ohne Kopf.

Beide Varianten sind erwiesener Maßen und menschenverständlich sub-optimal.

_,TsuWnamiv_


Kopf und Körper können sich gegenseitig unterstützen und ergeben somit eine mächtige Symbiose, welche ein gutes Vorankommen sehr erleichtert, im Gegensatz dazu, dass Kopf und/oder Körper kranken.

Hier wären wir dann wieder bei Gesundheit bzw. einer guten Pflege von Kopf und Körper angekommen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH