Die Logik vom Glücklichsein

_7Tsunmamix_


Ich bin todmüde, aber dann wiederum fühle ich mich einfach nur merkwürdig, und dann wiederum fühle ich mich hellwach.

Grundsätzlich habe ich jetzt als Option 1 die Möglichkeit, zu schlafen, und als Option 2 die Möglichkeit, mir die neuen Gläser abzuholen. Oder ich könnte auch irgendwas ganz anderes tun.

Y;angYxin


herzlichen Glückwunsch _Tsunami_ :)_ @:)

setz dich nicht so unter druck.......versuche auch mal loszulassen.........perfekt gibt es nicht.......es ist nur eine illusion die man nie erreichen wird...........und was für den einen perfekt erscheint kann für den anderen ein totaler reinfall sein ;-)

_qT;sunaxmi_


Vielleicht bekomme ich heute nachträglich ein Geburtstagsgeschenk der ganz besonderen Art.

_PTsu=nami_


Wünscht euch was.

_bT>suna#mxi_


Ich werde dann schauen, dass es in Erfüllung geht.

Allerdings übernehme ich keine Garantien.

Y#angYgin


:)z

_-Tsusnamxi_


Meisterhaft.

_2TsunDabmi_


Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Y<ang%Yixn


meisterhaft was meister schafft.

_JTsunRamix_


Meistens ist es so:

Meisterschaft bedingt Gemeinschaft.

YQangxYin


schwierigkeiten meistern.......auch eine gute option zur meisterschaft.

aber ist es wirklich wichtig ein meister in einer sache zu werden ?

_,Tsunxami_


Es stimmt schon:

Es bedarf eines ganzen Dorfes, um ein Kind großzuziehen.

_DTsu7namix_


Die Gemeinschaft, die wir erschaffen – das sind die Ziehväter und Ziehmütter unserer Kinder.

Es bedarf nur eines kleinen gedanklichen Sprungs, um zu erkennen, dass wir unsere eigenen Väter und Mütter sind, so wie wir auch unsere eigenen Töchter und Söhne sind.

Das ist die Logik hinter dem Spruch:

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

AxuWfTD erAurbeixt


Meisterschaft bedingt Gemeinschaft.

Ich trotzdem verbinden uns unsere Gemeinsamkeiten mehr als unsere Unterschiede.

Aber vielleicht ist jeder ein Meister. Womit wir wieder beim Thema wären: Setze Dir die RICHTIGEN Ziele. Erreichbare Ziele. Und vor allem: deine Ziele, nicht die aufdiktierten.

_;Tspunam#i_


Ich bin mir gerade etwas unsicher.

Meisterschaft bedingt Gemeinschaft.

Meisterschaft bedarf der Gemeinschaft.

Ist die Bedeutung dieselbe oder habe ich da was verdreht?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH