Die Logik vom Glücklichsein

_`THsujnamix_


Sein und werden. Werden und sein.

Kreislauf.

_#Tsun5ami_


Okay. Kein Plan. Und weiter.


Schönen Tag allerseits. *:)

_TT#su+namix_


Doch. Jetzt habe ich einen Plan. Nochmal kurz hinlegen und bisschen Musik hören. Was essen. Ab 16 Uhr Termin beim Optiker, und ansonsten aufräumen.

_UTs@unXamRix_


Sehen-Update

Schon wieder. Für meinen nächsten Schritt brauche ich spezielle Tönungsgläser, die mir mein Optiker mal bestellt hat. Ich kann die Dinger nicht mehr finden. Großartig.

Obwohl es nicht ganz auszuschließen ist, glaube ich nicht, dass ich die Dinger weggeschmissen habe. Wenn die Dinger irgendwo in meiner Wohnung sind, dann muss ich sie sehr gut versteckt haben. Damn.

Zwar unwahrscheinlich, dass ich die Dinger bei mir auf der Arbeit habe, aber dann wiederum das Wahrscheinlichste. Keine Ahnung.

Na ja, fahre dann mal zu meiner Arbeitsstätte.


Wünsche einen schönen Abend. *:)

YWan}gYixn


Hallöchen :)_

@ _Tsunami_

drücke dir die daumen das es weiter voran geht :)*

Y|akngYin


Die Wörter selbst sind nicht die Dinge, auf die sie verweisen (sofern das Wort überhaupt auf etwas Reales verweist; viele Wörter verweisen lediglich auf andere Wörter). Daher ist das Wort "Himmel" selbst nicht blau, und das Wort "Wasser" löscht den Durst nicht. Unsere Wörter, und mit ihnen unsere Ideen, Begriffe und Theorien sind nur Karten der tatsächlichen Welt.

Ken Wilber

sehr interessant :)=

YAangOY)in


Gute nacht @ all x:) :)_ *:)

zzz zzz zzz zzz

_yTsunramix_


Schlaf gut. @:) *:)

_2Tsu'naxmi_


Sehen-Update

Den besseren Teil des Abends durch die Stadt gegondelt, um festzustellen, dass die Tönungsgläser auch nicht auf der Arbeitsstätte waren. Also so zum Optiker und eben mit dem gearbeitet, was er da hatte. Musste zwar improvisieren, aber ich denke, es hat ausgereicht.

Wenn ich nicht irgendwann mal festgestellt hätte, dass ich eine zumindest leichte Photophobie habe, wäre ich ziemlich aufgeschmissen.

Alle Parameter sind meines Erachtens jetzt korrekt und verträglich, bis auf den Punkt, dass die Photophobie mir immer noch zu schaffen macht. Wie es aussieht, dürften weitere 5% Brauntönung den Rest meiner Photophobie ausreichend ausgleichen.

Hoffe, ich liege richtig. Weiß es nicht mit absoluter Sicherheit, aber ich denke, dass es funktioniert. Der heutige Test zumindest war vielversprechend, bis auf den Punkt, dass ich nur die 10%-ige Tönung meiner aktuellen Gläser und ein 20%-iges Musterglas zur Verfügung hatte, und nicht das 15%-ige, um es genau(er) zu wissen.

_sTsuLnamix_


Es ist ziemlich anstrengend, sich an immer neue Sichtweisen zu gewöhnen. Besonders der Tag nach dem ich neue Gläser bekommen habe, weil an diesem Tag bei mir das Gros der Gewöhnung einsetzt. Ich merke dann, wie mein Gehirn umschaltet und die neuen Bedingungen prüft. Nach dem heutigen Tag der Gewöhnung lässt sich für mich sagen, dass die Bedingungen nun bedeutend besser sind. Merkbar auch daran, dass mir das Orten von Details und Überblick merklich leichterfallen. Das wiederum erleichtert mir auch das Aufräumen. :-D ":/ Wenn's gut läuft, dann wird das morgen ein überdurchschnittlich produktiver Tag.


Wünsche allseits eine gute Nacht. *:)

BkellfaSwa_n-CGullen


Eines Tages ....

Ein Freund öffnete eine Schublade der

Kommode seiner

Frau

und holte daraus ein kleines

Paket hervor, das in Seide eingewickelt war:

« Dies ist nicht einfach ein Paket, darin

ist

feine

Wäsche. »

Er betrachtete die Seide und die Spitze.

« Dies habe ich ihr vor 8 oder 9 Jahren in

New York

gekauft,

aber sie hat es nie getragen.

Sie wollte es aufbewahren, für eine

besondere

Gelegenheit.

Nun ja, ich glaube jetzt ist der Moment

gekommen.

Er ging zum Bett und legte das Päckchen zu

den anderen

Sachen, die der Bestatter mitnehmen würde.

Seine Frau war gestorben.

Er drehte sich zu mir um und sagte: «Hebe

niemals

etwas

für

einen besonderen Anlass auf. Jeder Tag, den

du

erlebst,

ist

besonders! »

Ich denke immer an seine Worte, sie haben

mein Leben

verändert.

Heute lese ich viel mehr als früher und

putze

weniger.

Ich setze mich auf meine Terrasse und

genieße

den

Blick

in

die Natur, ohne mich am Unkraut im Garten zu

stören.

Ich verbringe mehr Zeit mit meiner Familie

und meinen

Freunden und arbeite weniger.

Ich habe begriffen, dass das Leben aus einer

Sammlung

an

Erfahrungen besteht, die man zu schätzen

wissen

sollte.

Außerdem schone ich nichts.

Ich nehme die guten Kristall-gläser jeden

Tag, und

ziehe

meine neue Jacke zum Einkaufen im Supermarkt

an, wenn

mir

danach ist.

Ich hebe mein bestes Parfum nicht mehr für

Festtage

auf

sondern trage es, wenn ich Lust habe.

Sätze wie « irgendwann » und « eines Tages »

werden

aus

meinem Vokabular verbannt.

Wann immer es sich lohnt, will ich, was mir

in den

Sinn

kommt, gleich sehen, hören und machen.

Ich weiß nicht, was die Frau meines Freundes

getan

hätte,

hätte sie gewusst, dass sie morgen nicht

mehr

da ist

(ein

Morgen, das uns viel zu sehr egal ist).

Ich denke, sie hätte ihre Familie und enge

Freunde

angerufen. Vielleicht hätte sie sich bei

alten

Freunden

für

Freunden

für

einen Streit entschuldigt, der lange her

war.

Ich stelle mir gern vor, dass sie chinesisch

essen

gegangen

wäre (zu ihrem Lieblings-Chinesen).

Es sind die ganz kleinen nie getanen Dinge,

die mich

ärgern

würden, wenn ich wüsste, dass meine Stunden

gezählt

sind.

Ich wäre traurig, gute Freunde nicht mehr

getroffen zu

haben, mit denen ich schon so lange Kontakt

aufnehmen

wollte

( irgendwann, eben).

Traurig, dass ich die Briefe nicht mehr

geschrieben

habe,

die ich schreiben wollte « irgendwann, eben

».

Traurig, dass ich meinen Lieben nicht oft

genug gesagt

habe,

dass ich sie liebe.

Inzwischen verschiebe ich nichts mehr,

bewahre nichts

für

eine besondere Gelegenheit auf, was ein

Lächeln in

unser

Leben bringen könnte.

Ich sage mir, dass jeder Tag ein besonderer

Tag ist.

Jeder Tag, jede Stunde, jede Minute ist

besonders...

Wenn du diese Nachricht erhältst, dann hat

jemand an

dich

gedacht, der dich mag, und auch du hast

Menschen, die

dir

etwas bedeuten.

:)_ @:) *:)

grüsse aus italien...an euch.. x:)

_BTsunaxmi_


Ja, sehr wahr. x:) @:) *:)

_5Tshunaxmi_


Wenn Liebe endlos ist, ist man selbst die mächtigste Grenze.

_STsunaxmi_


Mal ganz im Ernst: Vielleicht ist Liebe der wichtigste Evolutionstreibstoff überhaupt.

Ich meine, was steht schon vor oder nach der Liebe.

_rTs?unaamix_


No perfection required.

Just make it good.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH