Die Logik vom Glücklichsein

_;TsuMnamxi_


[[http://www.youtube.com/watch?v=d6wRkzCW5qI Will you learn?]]

[[http://www.youtube.com/watch?v=Ci5j9yQ-528 You learn.]]

Manchmal denke ich, dass das Leben eine gigantische Lehrveranstaltung ist – zudem eine sehr gute – die Prüfungen immer dieselben.

Vielleicht geht es darum, zu lernen, dass Grundversorgung (Nahrung und Medizin), Erhaltung von körperlicher und geistiger Gesundheit, sowie die Familie, und nicht zuletzt das Glücklichsein die ultimativen Prioritäten sind.

_ Tsufnamxi_


Habe eine bessere Version gefunden (mit Lyrics :-D): [[http://www.youtube.com/watch?v=-AtBB-nJFls You learn]]

Man lernt doch nie aus. 8-)

_UTsMun~amix_


Lewian

Ich verstehe es nicht! Ich verstehe die Frauen nicht! Ich verstehe die Menschen nicht! Ich verstehe diese ganze verdammte Welt nicht!

Der arme Kerl... trotzdem glaube ich nicht, dass sein eigentliches Problem ist, dass er nicht versteht, sondern dass die Dinge schlecht laufen. Liefen sie gut, wuerde es ihn nicht scheren, wenn er sie nicht verstuende.

Da gibt es ein paar Dinge zu sagen.

Ich verstehe es nicht! Ich verstehe die Frauen nicht! Ich verstehe die Menschen nicht! Ich verstehe diese ganze verdammte Welt nicht!

Ich beziehe mich einfach mal auf die hier vorliegende Aussage. Und allein auf diese Aussage bezogen, finde ich es, sagen wir mal unglücklich, von sich selbst auf die "ganze verdammte Welt" zu schließen, wenn es doch eigentlich nur um einen selbst geht – nämlich darum, wie man selbst die Welt sieht.

Wenn man es ganz genau nimmt, geht es noch nicht mal um's Verstehen, sondern darum, dass man etwas nicht bekommt – also eher ein Nicht-Verstehen-Wollen.

Der arme Kerl... trotzdem glaube ich nicht, dass sein eigentliches Problem ist, dass er nicht versteht, sondern dass die Dinge schlecht laufen. Liefen sie gut, wuerde es ihn nicht scheren, wenn er sie nicht verstuende.

Das Leben ist Einiges und Vieles, aber bestimmt kein goldener Käfig. Es mag diese Menschen geben, für die das Leben nur "Lachen und Nudelsalat" ist, doch die meisten Menschen müssen früher oder später aus ihrem goldenen Käfig raus oder stellen fest, dass es noch nie einer war.

Das Leben stellt den meisten Menschen – wenn nicht sogar allen – Aufgaben und Herausforderungen, wo ein Käfig nicht viel hilft und Gold nicht die gültige Währung ist.

Klar, kann im Leben alles gut und einfach verlaufen, doch die Wahrscheinlichkeit spricht dagegen, und dann ist man auf sein Verständnis und seine Fähigkeiten angewiesen.

Ebenso ist man natürlich auf das Verständnis und die Fähigkeiten anderer angewiesen.

Deswegen ist man gut damit beraten, fähige Freunde zu haben, und selbst ein fähiger Freund zu sein.

YYangxYin


Die "Ich"- Problematik ist in der Tat hinderlich . Je mehr man sich abgetrennt von anderen und der Welt an sich sieht umso schwieriger wird es ein Gefühl der zufriedenheit zu erreichen oder zu spüren in jedem moment . Im JETZT und nicht später....

_^Tsu!naxmi_


:)^

Gerade hier

Je mehr man sich abgetrennt von anderen und der Welt an sich sieht umso schwieriger wird es ein Gefühl der zufriedenheit zu erreichen

sind wir dann auch beim eins-sein des Buddhismus – zumindest so, wie ich ihn verstehe.

Das, was oft als Liebe bezeichnet wird, ist im Kern der Wunsch, eins-zu-sein, eine Art Heimkehr zu unseren Ursprüngen, und entspricht somit über das Sexbedürfnis hinaus den physischen und [[http://de.wikipedia.org/wiki/Metaphysik metaphysischen]] Grundlagen des Lebens.

J5estxem


Je mehr man sich abgetrennt von anderen und der Welt an sich sieht umso schwieriger wird es ein Gefühl der zufriedenheit zu erreichen oder zu spüren in jedem moment

Oh herrje! Dann muss man sich doch bei Facebook amelden :-/

Lbewxian


Oh herrje! Dann muss man sich doch bei Facebook amelden :-/

Facebook ist (wie dieses Forum ;-)) in erster Linie "vor dem Computer sitzen" und nicht "lebendiger Kontakt mit echten anwesenden lebendigen Menschen.

Sage ich mal ganz provokativ, und fuege kleinlaut hinzu, dass ich mir selber gar nicht so sicher bin, inwiefern derlei Netzkontakte irgendwas dazu beitragen koennen, der Menschen Beduerfnis nach Kontakt zu befriedigen.

JXe+stexm


Levian

Das war ironisch gemeint ;-).

Trotzdem ... Warum sind vor dem Computer sitzende Menschen keine lebendige Menschen?

_7Tsunxami_


Apropos [[http://www.youtube.com/watch?v=6FahBBnfHAQ Facebook]].

F%uuleixn


ich weiß nicht was es alles braucht, um glücklich zu sein?! um mal auf den ausgangspost zurück zu kommen. ich habe auch ehrlich gesagt nicht viel gelesen hier... trotzdem...

wenn ich es beschreiben könnte, wäre ich schon mal in der situation gewesen absolut glücklich zu sein. aber so... ":/ oder ich war schon mal sehr glücklich und habe es selbst nicht bemerkt? ich glaube es kommt immer auf die situation gerade an, in der man sich befindet. man lebt ja und entwickelt sich. vielleicht muss man das "glücklichsein" ständig neu für sich definieren?

ich weiß was lieben ist, weil ich liebe. ich weiß was trauern ist, weil ich es intensiv durchleben musste.

ich sitz grad hier und überlege was mir zum glücklichsein noch fehlt. ich will es auch garnicht alles aufzählen ;-D

ich für mich kann im moment nicht sagen: ja ich bin glücklich. bzw ja ich bin unglücklich. ":/

_pTsuAnrami_


Danke für deinen Beitrag.

So, wie es für mich klingt, alles recht durchwachsen bei dir, was keinesfalls schlecht ist.

Obwohl das

ich für mich kann im moment nicht sagen: ja ich bin glücklich. bzw ja ich bin unglücklich.

ziemlich unbestimmt klingt, sagt das

ich sitz grad hier und überlege was mir zum glücklichsein noch fehlt. ich will es auch garnicht alles aufzählen ;-D

doch gleichzeitig aus, dass du dir zumindest gut vorstellen kannst, was dich glücklich macht. Das ist schon fast sowas wie ein Masterplan, wenn man bedenkt, dass einige Menschen anscheinend gar keine Vorstellung davon haben, was sie glücklich macht.

_qTsu}nami_


Zenjor

Mir gefällt es, mich der Göttlichkeit als Freund zu nähern ;-)

Das gefällt mir auch – sehr sogar -, wenn ich den Begriff Göttlichkeit mit Naturprinzipien ersetzen darf. Mit dem Begriff Göttlichkeit habe ich so meine Probleme, nicht wegen dem Begriff selbst, sondern weil er in der Kommunikation meist ein höchst komplexes, teils (für mich) wirres und sehr subjektives Bild aufwirft. Da weiß man dann teils nicht mehr, ob man gerade über Gott spricht oder ihn gerade vor sich sitzen hat was in einer bestimmten Dimension gedacht natürlich der Fall ist.. Der Begriff Naturprinzipien gefällt mir besser, weil er weniger vorbelastet ist. Womöglich sprechen wir über dasselbe – wurden in die gleiche Spur geschickt, um mit der selben Ware zu handeln, und selbst, wenn es nicht so ist, so tut es nichts zur Sache. ;-)

L^ewqian


Jestem

Das war ironisch gemeint ;-).

Das war mir schon klar, aber ich fand das Facebook-Thema trotzdem interessant.

Trotzdem ... Warum sind vor dem Computer sitzende Menschen keine lebendige Menschen?

Es sind keine lebendig anwesenden Menschen. Also ich selber an meinem Computer schon, aber die, mit denen ich schreibe, nicht. Die sind nur vor ihrem Computer anwesend, nicht hier. Es ist fuer meine Begriffe auch noch extremer als beim Telefonieren, weil da wenigstens die Stimme da ist. Bei Briefen, frueher, die Handschrift... obwohl das vielleicht wirklich nicht viel mehr ist als bloss die Worte. ":/

_>Tsunvaimi_


Glaswelten

Heute mal wieder – jetzt den dritten Tag in Folge – beim Optiker gewesen. Wieder gemacht und getan. Letzter Test. Mir wurde schon ganz schummrig vor Augen, aber ich denke, ich habe mein Tagesziel erreicht. Es mag nicht perfekt sein, noch nicht mal gut, aber es ist nach all der Zeit wirklich das Beste, was ich bewerkstelligen kann. Meine Prognose ist, dass es gut bis sehr gut ist, auf jeden Fall erträglich –> [[http://www.youtube.com/watch?v=8lOg8PzEaWs as good as it gets]].

Wenn ich nicht noch nächste Woche Donnerstag den Termin mit dem Prof. in der Hinterhand hätte, dann würde ich jetzt in Produktion gehen.

Ich denke, wenn es dieses Mal klappt, dann wird es mich irgendwie glücklich machen, weil ich dann wieder ein gutes Buch lesen kann, weil ich köstliches Essen auch richtig sehen kann, weil ich Menschen wieder unbeschwert in die Augen schauen kann.

Ja, das Letztgenannte mag für mich das Wichtigste sein. Dass ich das Funkeln, das Leuchten und Lachen in anderer Leute Augen wieder sehen kann.

Übrigens eine Sache, die man vor dem PC nicht erleben kann.

Schon mal jemand daran gedacht, wie es ist, blind zu sein

Leewixan


Ich kenne einige Blinde

Es gibt glueckliche Blinde

Wenn man blind geboren ist, vermisst man nichts

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH