Die Logik vom Glücklichsein

_ATsunAamxi_


Da wir gerade bei Gott sind – dazu fällt mir eine Geschichte ein.

Die Geschichte vom [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/70632/72/#p13756165 rosa Blob]].

YWangYxin


go blob go ;-D :)=

[[http://www.enc.gc-staff.de/wp-content/uploads/2011/05/blob_article.jpg]]

;-)

YuazngY4in


blobhismus

_uTvsunarmi_


Die Logik vom Glücklichsein begründet sich letzten Endes im Leben, nicht in Einzelpersonen oder Beziehungen.

YNangYxin


Glück liegt wenn überhaupt in jedem lebewesen selbst...........das glück in anderen zu suchen ist wahnsinn.

_VTsuanamix_


Gewagt, aber ich sage es trotzdem:

Eine Liebesbeziehung dient ausschließlich dazu, die Prinzipien des Lebens zu lernen.

Y;angRYin


Eine liebesbeziehung ist eine verknüpfung zweier wesen im momentanen gleichklang..........aber das ist nicht ewig so.........das meine ich nicht negativ :)z

_<Tsunaxmi_


Im Endeffekt ist es Latte, wenn Menschen nicht verstehen, akzeptieren und respektieren, worum es im Leben eigentlich geht.

Y(an-gYin


das leben gewinnt immer ;-)

_cTsucnam7i_


Ich glaube, viele Menschen haben keine Ahnung vom Leben.

YKangYYin


das glaube ich auch...........obwohl ich nicht von mir behaupten möchte das leben richtig verstanden zu haben aber ich bemühe mich ......

Y{angxYin


ich lerne jeden tag dazu

_:Tsuna:mik_


Ohne Leben wären wir nichts. In gewisser Weise haben wir eine Bringschuld.

Y|angxYin


das leben verlangt nichts ausser der auflösung der unwissenheit ;-)

_LT7sunamxi_


Ich denke, die Auflösung der Unwissenheit bedarf der Nahrung und der Bildung.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH