Die Logik vom Glücklichsein

_$Tsuyn2ami_


Ich gehe davon aus, dass unsere Freiheit nicht ganz umsonst ist. Wir haben schon "lustige" Sachen damit gemacht.

_[Tsu8naxmi_


Wenn es um Liebe geht, dann habe ich meine ganz persönliche Legende dafür und gleichzeitig das Gefühl, dass Liebe in vielen Fällen mehr auf einem raubtierartigen Besitzdenken basiert, als auf Respekt. ":/

Y2ang5Yin


uh das hört sich schrecklich an :-|

Y>angxYin


socialo

Der, der uns die Möglichkeit gab, "selbst zu entscheiden wer und wie wir sind", sei verdammt

:)= ;-D

_0T:sun[ami`_


Dieses Arschloch. ;-D

Y#anXgYixn


]:D

_qTsunaxmi_


Raubtierartiges Besitzdenken erfüllt seinen Zweck – in Beziehung und Gesellschaft.

_|Tsunzami)_


Raubtierartiges Besitzdenken erfüllt seinen Zweck – in Beziehung und Gesellschaft.

Nur haben sich die Zeiten geändert. Was damals eventuell die beste Lösung war, ist heute nicht mehr zeitgemäß.

Y1an{gYixn


;-) da wird dann einfach an der methode gefeilt

_'Tpsunyami_


Wer gehetzt und erlegt werden will, der möge diesem Prinzip folgen.

YEagngYxin


oh man.....wie viele gehetzte und gejagte darf man in der freien wildbahn beobachten..........tragisch tragisch.........soviele möglichkeiten und so wenig verstand ]:D

_aTsudnamix_


Wer gehetzt und erlegt werden will

Okay, das klingt ein bisschen sexuell, ich weiß. |-o

Y}an+gxYin


:-X ach quatsch ;-D

_&TsKumnam=i_


Vielleicht sind Sex und Geld die Lösung all unserer Probleme.

Hmm....

_ T0sunamJi_


Oder mal anders gefragt:

Haben wir Probleme?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH