Die Logik vom Glücklichsein

S,etzJenx6


total meine ich

SsetzGen6


Mir fehlt all das, was ich meine, nicht gehabt zu haben. Dabei kenne ich es gar nicht.

S%etzmen6


[[http://www.angelina-c.de/bilder/weite.jpg Irgendwie so]]

Swetezenx6


Ich könnte mich ja jetzt betrinken oder sonstige Substanzen zu mir nehmen.

Aber ich glaube ich halte das jetzt einfach mal aus.

SUetzexn6


Das ist ein revolutionärer Gedanke.

LCecwiaxn


Ich finde bei den Diskussionen über Moral interessant, dass duchgängig gesagt wird, dass Tiere nicht unmoralisch handeln können; und gleichermaßen durchgängig wird gesagt, zumindest der Eindruck vermittelt, dass Tiere moralischer seien als Menschen.

Das erste glaube ich, das zweite nicht. Ich glaube, Moral ist ein durch und durch menschliches Konzept und daher auch nur auf Menschen anwendbar.

Uebrigens, zu etwas, was YinYang viel frueher geschrieben hat: Ich glaube, dass so Sehnsucht, ein nicht denkendes Tier zu sein, irgendwie in die falsche Richtung weist. Wir Menschen haben ein Gehirn, das uns zum begrifflichen Denken befaehigt und sich kaum abschalten laesst, und ich denke, daran kommen wir nicht vorbei. Es kann schon mal passieren, dass Menschen das Falsche denken oder auch zuviel, aber ganz aus dem Denken rauszuwollen sieht mir eher nach einer illusionaeren Fluchtphantasie aus als nach einer guten Richtung. Es sieht mir nach Selbstverleugnung aus.

f2ragnu%rso


Ja, versuche es mal.

L>ewi:an


Setzen6

:)^ Auf einem ganz albernen Level habe ich irgendwann mal ganz ueberrascht festgestellt, dass ich nicht jede Menge Chips fressen muss (genauer gesagt, gar keinen), bloss weil mir sie jemand hinstellt. Darauf bin ich ziemlich stolz. 8-)

S8etzvexn6


Das kannst du auch sein, Lewian.

Ich sitze. Nicht mehr, nicht weniger. Ich sitze hier. Über Moral mag ich gerade nicht sprechen.

Tiere haben meiner Ansicht nach jedenfalls keine. Was nicht bedeutet, dass sie schlechter als wir sind.

Sie leben bloß nach anderen Gesetzen.

_TTs\una9mi=_


Revolution. Warum nicht?

Wir kommen ohnehin nicht um die (R)Evolution herum. ;-)

SAetzxen6


Ich mach meine eigene Revolution. Ich schreibe mir auf die Fahnen: "Mit mir! Aber ohne mich!" und nur ich weiß was damit gemeint ist. Ich renne nicht durch die Straßen, aber ich marschiere auf meinem Sofa. Notfalls, wenn es dem Frieden dient, reisse ich mir auch mein Shirt vom Leib und entblöße meine Oberweite. Ich setze mich ein für den Frieden. Den Frieden mit mir.

Eine Revolution. Hier. Jetzt. Wenigstens ein bisschen.

S*etz!enx6


Und ich werde ein Konzept erarbeiten und dann stürme ich los.

Zum Spiegel. Und vielleicht lächel ich dann.

Es ist noch nicht aller Tage Abend, und genau das muss irgendeinen Sinn haben.

_bTXsunxami_


Ich habe das Gefühl, dass für die Evolution ein paar hundert Jahre keinen Unterschied machen. ;-) Für einzelne Menschen mag es einen Unterschied machen, aber was interessiert das die Evolution?

SUetlzen6


[[http://www.kollstede.de/images/franzRevolution.jpg Ich bin blond, aber der Rest stimmt.]]

Für einzelne Menschen mag es einen Unterschied machen, aber was interessiert das die Evolution?

Prozesse haben keine Interessen, nur Bedingungen und Konsequenzen.

S|et(zexn6


Und man ersetze bitte die Flagge durch eine: "Naturstrom – ja bitte"-Flagge.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH