Die Logik vom Glücklichsein

_4T$sunOami_


Lewian

Ist denn die Natur (aus menschlicher Perspektive) ein Neutrum bzw. neutral?

LNeNwiaxn


Tsunami

Das haengt ganz von dem Menschen ab, um dessen Perspektive es geht. Aus meiner Perspektive ist sie neutral.

_YTsunaxmi_


Hmm... wenn die Natur neutral ist, dann sind wir es wohl in den meisten Fällen nicht.

furagnGu`rxso


Einen Sturm auf hoher See empfindet man vielleicht nicht als neutral, aber ich denke er ist es trotzdem.

_jTsunaxmi_


wenn die Natur neutral ist, dann sind wir es wohl in den meisten Fällen nicht.

Es sei denn, alles ist neutral.

_lTsunaMmix_


Vielleicht ist alles neutral. :-D ":/

_wTsSunamxi_


Vielleicht ist aber auch die eine besser als die andere – die Moral.

Loewixan


Tsunami

Vielleicht ist alles neutral.

"Neutral" ist ein Beobachter-abhaengiger Begriff. "Neutral" ist fuer dich, was du neutral findest.

S"etz,enx6


Und weil es so abhängig vom Beobachter ist, ist das, was für mich neutral ist, für dich vielleicht gar nicht neutral. Und umgekehrt.

_nTs~unam*i_


Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass etwas neutral, klein, groß, gut oder böse ist, oder wie auch immer, nur weil ich höchstpersönlich das so sehe.

Wenn tatsächlich alles so wäre, wie ich mir das zurechtdenke oder –wünsche, dann gäbe es tatsächlich keine Wahrheit.

S%etzxen6


Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass etwas neutral, klein, groß, gut oder böse ist, oder wie auch immer, nur weil ich höchstpersönlich das so sehe.

Und wieso siehst du es dann so?

L ewixan


Tsunami

"Wahrheit" wird ueberschaetzt...

Davon abgesehen glaube ich, dass "neutral" ein Beobachterbegriff im oben erklaerten Sinne ist im Unterschied zu z.B. "klein" und "gross". "Klein" und "gross" sind zwar auch relativ (also jedenfalls relativer als "1 Meter 80") aber verweisen auf Dinge, die im Prinzip fuer jeden in derselben Weise beobachtbar sind. "Die Neutralitaet der Natur" hingegen ist nichts Beobachtbares. Das ist ganz offenbar Ansichtssache.

Allerdings hast du recht, dass man sich das nicht beliebig alles so ausdenken kann, wie man will, denn die vielen verschiedenen eigenen Ansichten muessen ja auch irgendwie zusammenpassen.

_lT suBnamxi_


Ich sehe die Dinge so, zumindest bemühe ich mich, wie sie für alle gelten, nicht nur für mich.

_lTsunramxi_


Natürlich könnte ich meine eigene "Wahrheit" erschaffen, ohne jegliche Abstimmung mit dem Leben, meinen Mitmenschen und der Umwelt, aber bislang hat das nicht wirklich gut funktioniert.

S#etzxen6


Da erinnere ich mich an ein Zitat, das mir nie mehr aus dem Kopf ging. (Wobei mir viele von dem Autor nicht aus dem Kopf gehen.)

Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

(Heinz von Förster)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH