Die Logik vom Glücklichsein

_oTs\unaZmi_


Ich weiß, ich springe gerne. Doch ich denke, es gibt Dinge von globalem Einfluß, die es zu verstehen gilt. Also hier eine brandheiße News einer seriösen Tageszeitung:

Abwertungswettlauf

Amerika und IWF warnen vor einem Währungskrieg

Die Warnungen vor einem internationalen Währungskrieg werden immer lauter. Der Chef des Internationalen Währungsfonds befürchtet einen globalen Abwertungswettlauf, durch den sich einzelne Länder Handelsvorteile verschaffen wollten.

Quelle: [[http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~EF392A4D102F3406FBEE9DA7D9B0654B3~ATpl~Ecommon~Scontent.html]]

Man muss sich den ganzen Blödsinn nicht durchlesen, aber man darf sich bewußt sein, dass es Produkt menschlicher Motivation ist, und letztendlich den "kleinen Mann" treffen wird.

_#TsOundamxi_


Also, nix Montessori, sozusagen.

CGhDaCnce%0x07


Bevor ich jedoch meinen (hoffentlich) letzten Schritt einer langen Reise mache, möchte ich morgen noch den Termin mit dem Prof. wahrnehmen.

:)* *:)

JDestexm


Ah Mist! Ich glaube, ich habe die Intention des Fadens falsch verstanden. Der Titel ist aber auch irreführend - es soll eigentlich heißen "Meine Logik vom Glücklichsein".

Es wurden hier viele kluge Sachen gesagt, trotzdem werde ich den Eindruck nicht los, dass die, als allgemeingültig erklärte Weisheiten, zum Teil etwas naiv klingen.

Es macht den Eindruck, als ob du Tsunami mit Verzweiflung nach deinem positiven Glück suchst. Was ja auch irgendwie gut ud schön ist, aber die Welt/das Leben besteht ja nicht nur aus Poesie, Romantik und utopischen Wunschdenken, und sie ist auch nicht mit Plattheiten wie: "Jeder ist sein Glückes Schmied" oder "Alles ist da, wir müssen uns nur erinnern" zu erklären.

Man muss sich den ganzen Blödsinn nicht durchlesen, aber man darf sich bewußt sein, dass es Produkt menschlicher Motivation ist, und letztendlich den "kleinen Mann" treffen wird.

Bist du eigentlich ein Sozialist?

Jsesjtem


Viel Glück heute :)-

L~ewBian


Tsunami

Sehr schoenes Montessori-Posting! :)^

Und viel Glueck! :)*

Jestem (und alle)

Ich glaube, dieser Faden hat ganz verschiedene Zwecke, die zum Teil von Tsunami beabsichtigt sind, zum Teil aber auch wieder nicht. Er ist eine wie ich finde sehr gelungene Mischung aus einem persoenlichen und einem sehr allgemeinen Thema. Ich finde, dass es auch gluecklicher macht, das Blickfeld zu erweitern und sich sozusagen "abseits des Tagesgeschaefts"mit alten Weisheiten und mehr oder weniger poetischen Ueberlegungen zu beschaeftigen. Die grossen Fragen des Lebens nicht aus den Augen zu verlieren. Natuerlich, da Tsunami bei Weitem am meisten schreibt, ist es hauptsaechlich "seine" Logik, aber nicht nur.

Tsunami

Mir faellt auf, dass ich soeben stark Metaphern benutzt habe, die mit dem "Sehen" zusammenhaengen. Ob das ein Zufall ist? Thorwald Dethlefsen wuerde dich vermutlich anregen wollen, dich zu fragen: "Was will ich nicht sehen im Leben? Wovor schrecken meine Augen zurueck?" Vielleicht guckst du (im uebertragenen Sinne) zu allgemein und zu wenig ins Detail? Oder du guckst zu sehr auf "allgemeine Weisheit" und zu wenig auf die Dinge, die dich speziell machen? Nicht dass ich diesen Eindruck haette... ich erfinde gerade einfach mal ein paar Fragen, die sich aus dieser Philosophie (dass unsere gesundheitlichen Probleme Hinweise darauf sind, woran wir bei unserer Persoenlichkeit arbeiten sollten) ergeben wuerden

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Thorwald_Dethlefsen]]

(Ich mag den Wikipedia-Eintrag fuer Dethlefsen nicht sonderlich; er ist zwar meines Wissens nicht falsch, konzentriert sich aber viel zu sehr auf die fragwuerdigeren Aspekte von Dethlefsens Werk. Man kann so einiges Brauchbare bei ihm finden, auch wenn er einer reichlich dubiosen Weltsicht anhaengt.)

_^Tsuna{mix_


Guten Morgen. Danke. Später mehr.

L8ewiaxn


Mir faellt auf, dass ich soeben stark Metaphern benutzt habe, die mit dem "Sehen" zusammenhaengen. Ob das ein Zufall ist? Thorwald Dethlefsen wuerde dich vermutlich anregen wollen, dich zu fragen: "Was will ich nicht sehen im Leben? Wovor schrecken meine Augen zurueck?"

Ich haette vielleicht gleich daran denken sollen, dass ein viel besser beleumundeter Pionier der Psychologie, naemlich Fritz Perls

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Perls]]

solche Frage auch stellen wuerde, also bitte haltet euch nicht zu sehr an Figuren wie dem Dethlefsen auf; solche Gedanken gibt es auch bei serioeseren Leuten...

J[estxem


Levian

Ich finde, dass es auch gluecklicher macht, das Blickfeld zu erweitern und sich sozusagen "abseits des Tagesgeschaefts"mit alten Weisheiten und mehr oder weniger poetischen Ueberlegungen zu beschaeftigen

Na ja, für mich ist es nicht abseits des Tagesgeschäfts, sondern in jeder Sekunde meines Lebens integriert.

Und Blickfeld zu erweitern möchte ich auch, aber es geht hier manchmal nicht, weil Skepsis nicht gern gesehen wird und man schnell als einer mit übergroßem Ego abgestempelt wird.

Lkewixan


Jestem

Und Blickfeld zu erweitern möchte ich auch, aber es geht hier manchmal nicht, weil Skepsis nicht gern gesehen wird und man schnell als einer mit übergroßem Ego abgestempelt wird.

Es geht schon, man muss halt bloss mit den Folgen leben.

PS: Hast du eine v-w-Schwaeche? 8-)

JEestexm


Hast du eine v-w-Schwaeche?

Was ist das?

Jaestwem


Ach! *lacht* pardon, Lewian! :-) @:)

_QTsFunammxi_


Das Leben ist hart.

mLarcodsml089


vllt wurd es auf über 70 Seiten eh schon genannt:D

aber hier mal meine Theorie:

der Mensch kann einfach nicht lange glücklich sein, es sei er müsste sich selbst aufs extremste manipulieren. was in unserer Gesellschaft ja schon seit Urgedenken geschieht, sei es durch Alkohol, Tabak oder anderen "Drogen". Die uns für kurze Zeit ein Gefühl der Glücklichkeit geben.

Warum das so ist?

Nundenn, man müsste sich hinterfragen wo der Mensch stehen würde wenn er immer glücklich wäre,

ich glaube dann wäre der Fortschritt gleich 0. wir würden noch immer wie in der Steinzeit als Jäger und Sammler unser Dasein fristen.

Unglücklichsein - das ständige Streben nach Mehr bewirkt letztendlich den Fortschritt den wir heute genießen "dürfen",

was nun wichtiger ist, PC, Auto, etc. oder "glücklichsein", darüber muß jeder selber urteilen;)

_jTsun9ami_


marco

Sehr interessanter / guter Beitrag. :)^

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH