Die Logik vom Glücklichsein

_MTsuLnamix_


Bis hierhin ist alles richtig, oder?

_kTsun]amix_


Ich behaupte einfach mal, dass wir Tod und Krankheit für uns selbst und andere nicht mögen.

Dafür mögen wir aber Wohlergehen, Gesundheit und Liebe.

Dafür gibt es keine gute Begründung. Oder doch?

Wenn nicht, dann nehmen wir das einfach mal als gegeben.

_ETsunaami_


Diese Dinge -

Tod, Krankheit, Wohlergehen, Gesundheit und Liebe -

haben wir einen Einfluss darauf?

_)Tsruhnamix_


Ist nicht jeder Schritt, den wir tun, ein Schritt Richtung Leben oder Tod?

_TTsSu*namix_


Sind wir uns dessen bewusst?

L.ewixan


Bis hierhin ist alles richtig, oder?

Du meinst, die bisherigen 755 Seiten? ;-D

_@Tsu&namix_


;-D

_oTsu'namxi_


Hmm, komischer Gedanke: Man bezeichnet eigentlich immer die Dinge als falsch, die man in irgendeiner Form als schmerzhaft empfindet.

Vielleicht ist falsch oder richtig nur eine Frage des Schmerzgrades, was uns Menschen natürlich irgendwie zu sehr instinktiv agierenden Menschen macht, weil wir nicht wirklich kontrollieren können, was uns Schmerz bereitet und was nicht.

_)Tsuna/mi_


Klingt komisch, ich weiß:

Vielleicht definiert sich Moral einfach nur durch Schmerz (bzw. das Gegenteil davon).

_;Tsuna'mis_


Wie definiert ein Mensch für sich, was richtig und was falsch ist?

_"Tsunaxmi_


Vielleicht ist ein Mensch tatsächlich nicht mehr, als ein Wesen, welches sich durch Peitsche und Zucker kontrollieren lässt.

Die Frage ist nur: Was ist der Zucker und was ist die Peitsche?

_"Tsu{namxi_


Jetzt könnte man zum Beispiel vermeinen, dass Reichtum der Zucker und Armut die Peitsche ist – wenn man sich das Weltgeschehen so betrachtet, ein sehr naheliegender Gedanke.

_sTs}unamxi_


Eine andere "Zucker-Peitsche"-Dualität wäre natürlich Gesundheit und Krankheit.

_fTsu3namix_


Und last, but not least, natürlich: Liebe und Einsamkeit.

_FTsunaami_


Wenn wir das Ganze nun zusammenfassen, dann haben wir uns im Kreise gedreht und landen bei einem früheren Punkt. Soll Folgendes heißen.


Auf der Zuckerseite stehen:

Wohlergehen, Gesundheit und Liebe

Auf der Peitschenseite stehen:

Tod und Krankheit

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH