Die Logik vom Glücklichsein

_8Tsunaxmi_


Ich denke, bis hierhin ist noch alles logisch.

_cT1sOunamxi_


Jetzt könnte man folgende Assoziation treffen.

Wohlergehen, Gesundheit und Liebe = Glück

Tod und Krankheit = Unglück

_hTsu$nami2_


Natürlich spielt in diesem Kontext auch Geld eine Rolle, aber ist letzten Endes nur ein Mittel zum Zweck. Denn es geht nicht darum, viel Geld zu haben oder finanziell reich zu sein, sondern darum, welche Möglichkeiten es einem eröffnet, welche man dann natürlich auch nutzen kann.

Wenn es jedoch um Wohlergehen, Gesundheit und Liebe = Glück geht, dann stellt sich die Frage, wieviel Geld man dafür braucht, und ob Geld ausreicht.

_dTYs_uDnavmi_


Vermutlich ist, in Anbetracht aller Umstände, für das Glück die geistige Komponente ausschlaggebender als die materielle Komponente.

_lTsun$amoix_


Es hilft kein Glück der Welt dagegen, dass wir uns früher oder später mit Tod und Krankheit auseinandersetzen müssen. Und wenn es soweit ist, dann sollten wir meines Erachtens tapfer und weise damit umgehen.

_ATqsun*aimi9_


Zunächst und primär sollten wir meines Erachtens jedoch den Fokus auf Wohlergehen, Gesundheit und Liebe richten.

Einverstanden?

_yTsun#axmi_


Wohlergehen, Gesundheit und Liebe -

brauchen wir mehr als das?

_[Tsucnaxmi_


Wenn das Vorhergehende (letzter Beitrag) Glück bedeutet, dann stellt sich nur eine einzige Frage:

Was bedarf es dazu?

L(ewiaxn


Ich weiss nicht, ob das Wort "Wohlergehen" irgendwie spezifischer ist als "Glueck" selber. Ich weiss also nicht, ob es irgendwie einfacher und zielfuehrender ist, ueber "was bedarf es zum Wohlergehen?" nachzudenken als gleich direkt ueber "was bedarf es zum Glueck?"

_{Tsu`namix_


Ja, Lewian, das ist ein interessanter Punkt. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass du erkannt hast, das ich wieder bei der Eingangsfrage des Fadens bin/war.

Vielleicht bedeuten manche Wörter exakt dasselbe, aber ich habe die Vermutung, dass es nicht so ist.

Und natürlich hast du – wohlwissentlich – die Begriffe Gesundheit und Liebe ausgeklammert, welche meines Erachtens zum Gesamtkonstrukt Glück dazugehören. ;-)

LUew1iaxn


Glueck=Glueck+Gesundheit+Liebe. :p>

_DTsrunaxmi_


Glueck=Glueck+Gesundheit+Liebe

Jepp. Warum nicht?

Was braucht es dazu? ;-)

_#Tsuna6mix_


Okay, damit wir uns klar (und hoffentlich einig) werden, gehen wir alle drei Punkten nochmal durch, als da wären:

Wohlergehen

Gesundheit

Liebe

_\TUsGupnamix_


Fangen wir einfach mal mit einer kasperartigen Frage an: Welcher Punkt ist der wichtigste?

_;Tsu[namxi_


Okay, starten wir einfach mal mit Wohlergehen.

(der ist speziell für dich, Lewian)

Ich frage nicht, was es zum Wohlergehen bedarf, sondern, wie es begründet ist.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH