Die Logik vom Glücklichsein

Y`angxYin


und Lewian ;-)

_yTsunzamix_


Alle für einen, einer für alle. :)^

Y_angYxin


:)_ :)^

S4etz6exn6


und Lewian

Wenn ich ihn immer nenne, wirkt das irgendwann wie eine Anmache. |-o ;-D

Klar fehlt auch Lewian.

Y;angxYin


;-D :-X

Sletzenx6


Dein Smiley tut so, als hätte ich da irgendeine Aussage gemacht! ;-D

Habe ich aber nicht, keine Sorge.

Ich kenne Lewian nicht! :|N ;-D

Y anegYixn


Egal was man im leben erreicht hat.....wieviel geld man verdient hat........wieviel man verloren hat.........wieviele freunde man haben mag........wie beliebt man auch wahr..........im angesicht des todes ist das alles vollkommen sinnlos und unwichtig............dann zählt nur noch wie man zu sich selber steht........den letzten gang geht jeder mensch und jedes andere fühlende wesen ganz und gar allein. @:)

S0etzexn6


Ja, Yang. :)z

Aber auch der drohende Tod anderer lässt einen reifen und zu sich finden.

ffragAnursxo


Guten Abend

_nTsu,na/mxi_


*:)

Y2angjYxin


*:)

SietRzenx6


Hallo fragnurso! :)_

YIangBYin


setzen6 :)z ja das kann einen stärken und das leben neu hinterfragen um es besser zu machen und neu wertzuschätzen....... :)_

_6Tsu5n,amix_


Auch Fortpflanzung ist wichtig. :)^

Soll jetzt kein Gesetz sein, aber wichtig ist es schon.

SxetzEenF6


Und man merkt auf eine brutale Art und Weise, dass man in erster Linie das eigene Leben leben muss, denn man kann alle anderen verlieren.

Der Tod anderer ist eine Mahnung und ein Aufbruch.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH