Die Logik vom Glücklichsein

SZetzexn6


Guten Abend. *:)

Heute bin ich etwas wortlos. Aber ich lese mit. ;-)

YDangxYin


hallo setzen6 :)_ *:)

du liest mit :-o einfach so ;-) ;-D

S}etzeCnx6


Einfach so nicht! Ich schüttel ablehnend mit dem Kopf, bei Sachen, die mir nicht gefallen! ;-D

YKangYxin


:)^ ;-)

_uTsxunamxi_


Sehen-Update

Eigentlich wollte ich heute noch einen Kredit beantragen, was ich aber nicht geschafft habe, obwohl ich dafür und den Optikerbesuch 3 Stunden Zeit (eingeplant) hatte. Es kommt eben doch mal anders, und insbesondere dann, wenn ich beim Optiker bin und am Sehen bastel. Mein langjähriger Hauptansprechpartner war heute leider nicht da. Dafür hat sich aber die Chefin rührend um mich gekümmert. Fühlte mich wirklich sehr herzlich betreut. Natürlich habe ich auch die neuen Gläser bekommen, welche ja leider nicht meinem aktuellen Stand der Erkenntnisse entsprechen. Als ich die Brille aufsetzte, traf mich der Schlag. Überlegte kurz und sagte ihr "Das ist irgendwie gar nicht richtig. Mein Tipp ist, das links und rechts vertauscht wurden." Jopp, so war es dann auch. Das Gute ist, dass sie nun ohnehin neue Gläser bestellen wird, und ich dort meine neuesten Erkenntnisse bzw. Modifikationen einarbeiten darf. Keine zusätzlichen Kosten, also eine finanzielle Entlastung für mich. :-D

Habe noch geraume Zeit an den letzten "Ungereimtheiten" gearbeitet bzw. die letzten verbliebenen Tests nachgeholt. Muss wohl irgendwie komisch ausgesehen haben. Ich meine gesehen zu haben, dass einige der Kunden sehr verwundert schauten, als ich das für mich Übliche tat. Einige haben auch gelacht bzw. gelächelt – warum auch immer.

Als ich fertig war, sagte ich der Chefin die Spezifikationen zu den Gläsern, die ich brauche. Sie war sich nicht sicher, ob die Gläser exakt so hergestellt werden können, wie ich es gerne hätte, sagte aber auch mit einem Lächeln:

Vieles ist machbar.

:-D

YGa&ngY:iLn


na das hört sich doch sehr nett an........vielleicht klappt es ja diesmal. :)z

Svetze=n6


[[http://ambissoires.eshop.t-online.de/WebRoot/Store3/Shops/Shop36620/49C1/164E/6F3E/792E/CBA3/AC14/500A/C6E5/NB-91146.jpg Das Schwierigste]]

Yuang~Yixn


oh das ist eine schöne skulptur :)^

_{TsunaLmi_


na das hört sich doch sehr nett an........vielleicht klappt es ja diesmal. :)z

Man kann das Ganze auf sehr verschiedene Weisen sehen. Ganz sicher ist das Ganze sehr schwierig und anstrengend, aber auf der anderen Seite ist es auch irgendwie eine Aufgabe, an der ich wachse und gewachsen bin. Sehen ist etwas ganz Großes für mich. Wie auch immer die Sache ausgeht, irgendwie stimmt die Richtung. Mal angenommen, dass das Ganze tatsächlich endet, gut genug sein wird oder etwas in dieser Art, dann werde ich es wohl niemals vergessen und es wird mich für immer geformt haben. Habe immer versucht, das Ganze mehr als Aufgabe zu sehen, denn als Leid. Und ich denke, das ist mir zumindest bis hierhin ganz gut gelungen. Ja, irgendwie ist es auch Beschwerlichkeit, Erschöpfung und Leid, aber eben auch eine Aufgabe.

Durch eine nunmehr bessere Sicht habe ich heute so viel gesehen – Bauwerke, Menschen, Entwicklungen, Oberflächen und Inhalte. Groß, gigantisch und toll. Es war schön anzuschauen und irgendwie machte auch alles Sinn. Und ich erahne, was ich die letzten Jahre alles nicht sehen konnte. Und hey, viele Sachen konnte nicht sehen, aber dafür habe ich andere, wunderschöne Dinge gesehen, die ich sonst vermutlich nicht gesehen hätte. :)z :)^ x:)

_4Tsuna-mi_


Ich denke, "dass viele Wege nach Rom führen". Man kann es nicht wissen, man kann es nicht sichern, sondern sich nur bemühen – immer und immer wieder bemühen.

Und der Kardinalsfehler ist meines Erachtens, sich dem Leben und seinen Mitmenschen nicht mehr zuzuwenden, sondern sich stattdessen dem Leben und seinen Mitmenschen abzuwenden.

Dieses Genannte führt zu Isolation, Einsamkeit, Armut, Krankheit und Leid.

_UTGsunqamxi_


In dieser Hinsicht einer gigantischen Effizienz sind Liebe und Beziehungen (bzw., was wir als solches bezeichnen) gewissermaßen nur Katalysatoren, nicht das "Endziel".

SMetzxen6


Und der Kardinalsfehler ist meines Erachtens, sich dem Leben und seinen Mitmenschen nicht mehr zuzuwenden, sondern sich stattdessen dem Leben und seinen Mitmenschen abzuwenden.

Dieses Genannte führt zu Isolation, Einsamkeit, Armut, Krankheit und Leid.

Das mag zwar stimmen, ist aber unendlich schwer umzusetzen.

Ich will wirklich Unmögliches vom Leben. Ich erwarte Dinge, die man nicht erwarten kann. Und ich komme einfach nicht weg von diesen Erwartungen.

_&TsunaHmix_


Ich will wirklich Unmögliches vom Leben.

Es ist unklug, dem Leben Vorschriften zu machen bzw. etwas einzufordern, was es nicht anbietet. Das Leben kann alles und tut alles, allerdings immer erst zu gegebener Zeit.

Timing, Baby.

SCetz en6


Und ich will es trotzdem.

_LTsunamxi_


Bemühe dich einfach.

Lebe, arbeite und genieße.

Erkenne dich.

Fühle dich.

Und folge.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH