Die Logik vom Glücklichsein

Svetzxen6


Auch die Entscheidung, sich nicht zu entscheiden, ist eine Entscheidung.

Und auch das ist ein wichtiges Wesensmerkmal der Demokratie.

_(Tsunam\ix_


Ja, das stimmt.

Mein Seminarleiter sagte, man solle zumindest das kleinere Übel wählen. ;-)

_KTsu`nami_


Keine Entscheidung ist für das gesamte oder den Rest des Lebens. Manchmal ist das so, oftmals nicht. Es sind nur ganz bestimmte Entscheidungen, die sich bis zum Ende des Lebens aufrechterhalten lassen.

_-Tshunamxi_


Ja, ich habe Wünsche und Träume, aber ob ich ihnen jemals näher komme, als ich es jetzt bin, das ist fraglich.

S`etz>enF6


Auch viele Entscheidungen, die sich im Nachhinein als falsch erweisen, waren zu irgendeinem Zeitpunkt richtig. Und wenn es nur das subjektive "richtig"-Gefühl war.

Und alle Entscheidungen ergeben ja in der Summe auch unser Leben, und das Leben ist wie es ist, und mündet, wo es münden soll. Und zugleich wird unser Leben auch durch die Entscheidungen anderer beeinflusst. Eigentlich sind Entscheidungen das Leben.

Entscheidungen sind ausgeführte Macht. Und dass Macht immer verschiedene Facetten hat, ist uns wohl bewusst.

_uTsunxami_


Wir alle können viel – verdammt viel. Wir können Leben erhalten oder zerstören – und das tun wir jeden Tag.

_3Tslunzami_


Kleinste Impulse und Handlungen haben Effekte.

_HTseunam&ix_


Natürlich erfahren wir ständig Impulse und Handlungen, und gleichzeitig verursachen wir sie.

Und daraus ergibt sich das ganze Weltgeschehen.

_&Tsu-naAmix_


Fragen?

_yTs'unamxi_


Okay, dann stelle ich einfach mal Fragen:

Warum sind Menschen so, wie sie sind?

Warum ist das Leben so, wie es ist?

S%etz>en6


Warum sind Menschen so, wie sie sind?

Im allgemeinen oder im speziellen? Also die Menschheit oder die Menschen?

Warum ist das Leben so, wie es ist?

Wenn es anders wäre, wäre es auch wie es wäre.

_OTsun^ami_


Warum ist das Leben so, wie es ist?

Wenn es anders wäre, wäre es auch wie es wäre.

Okay, einigen wir uns (vorerst) darauf, dass das Leben immer so ist, wie es ist.

Warum sind Menschen so, wie sie sind?

Im allgemeinen oder im speziellen? Also die Menschheit oder die Menschen?

Natürlich meinte ich beides. ;-) Da du nun jetzt explizit nachgefragt hast, erwarte ich natürlich ein Kommentar zu beiden Szenarien. ]:D

_[TsunaZmix_


Wenn dir aber nichts einfallen sollte, dann gebe ich einfach meine eigene Meinung zum Besten.

_}Tsu<nkami_


Okay, ich merke gerade, dass das Ganze sehr schwierig ist.

Wie sind Menschen drauf?

Wie ist das Leben drauf?

Schon eine ziemlich schwierige Frage.

_8Tsubnami_


Ich bin der Meinung, dass jetzt irgendjemand seine Axt oder sein Schwert herausholen sollte.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH