Die Logik vom Glücklichsein

1v/aPll


So liebe Gemeinschaft, ...nun habe ich auch den weg hier her gefunden. "Die logik vom Glück" ...geht es nicht eher darum zu erkennen. Glück ist keine sache, kein ding ...es ist schlicht ein Umstand, dem es gild so facettenreich nachzujagen weil man glaubt etwas zu vermissen. Wie auch schon geschrieben wurde, gehen andere gar nicht erst auf jagt. ;-) ...man kann sich ja dann um die wesentlichen dinge im leben kümmern. ...einfach mal mutig sein und kein geizhals zu sein! ]:D ...das wäre doch mal was, anstatt dem glück nachzujagen. ...ach ja das liebe Glück, was das aus menschen machen kann. (gedanke) ...wer glück zum faktor macht, sich verschliest dem herzen glück zu bereiten... %:|

YLan2gYixn


Glück kann und soll man nicht nachjagen denn das ist die sichere garantie es nie zu erleben...es geht unter anderem darum sich zu akzeptieren und seinem "herzen" zu folgen...das zu tun was einem jeden individuellen wesen entspricht...egal ob richtig oder falsch...sowas existiert nicht auf der suche nach dem individuellen glück ;-)

_HTsunRami_


:)=

1y/a|l~l


sowas existiert nicht auf der suche nach dem individuellen glück ;-)

YangYin

glück stellt sich ein, wenn bestimmte "faktoren" erfüllt werden. Damit meine ich nicht "materialistische wünsche".

Wie schon erwähnt, ...da hat sich auch das Individuelle glück unterzuordnen. ...versucht gar nicht erst nach zu streben, es ist ein umstand ...der sich einstellt. Alles anderer ist mumpitz ...quasi ausgeburten des Menschlichen geistes. Es kommt im leben nur auf wenig an, an muß es nur erkennen oder wollen.

_xTsuMnamxi_


1/all

da hat sich auch das Individuelle glück unterzuordnen

Klar, die Randbedingungen sind nicht geklärt, doch wem oder was hat sich das individuelle Glück unterzuordnen?

_9T?sunaxmi_


Ich drücke es mal so aus: Wenn ich mir im Rahmen des Möglichen darüber bewußt bin, zu tun, was mir richtig erscheint, und dies mich womöglich auch glücklich macht, sehe ich keinen Grund, es anders zu tun.

_hTsu*namix_


Sehen – Update

Ganz kurz, denn viel hat sich seit dem letzten Mal nicht verändert.

Zuletzt war ich physisch und psychisch so ausgelutscht, dass ich mich mein Doc erstmal für 2 Tage krankgeschrieben hat. Jetzt geht es aber wieder.

Am Montag wollte ich mir eigentlich schon eine neue Brille machen lassen, aber auch die andere Dame dort sagte mir nach Begutachtung der Empfehlung vom Prof. "Wir machen das nur so." Ich hielt zwar noch entgegen, dass ich unterem anderen auch die Werte vom Prof. in den letzten 2-3 Wochen mehrmals getestet und sie nicht vertragen habe, aber das hat sie nicht beeindruckt. Also habe ich mir dort nur das Gestell (mit der besseren Geometrie) gekauft. Habe heute auf einen Anruf hin erfahren, dass ein Optiker, bei dem ich schon sehr oft war und von dem ich sehr viel hielt, nach seinem 10-monatigen Vaterschaftsurlaub am Montag nächster Woche wieder im Dienst ist. Das heißt, ich muss noch relativ viele Tage warten, aber irgendwie ist es mir das auch Wert.

1a/axll


Tsunami, das es eben ein Umstand ist! es gibt nur ein wahrhaftiges glück ...und das ist wie schon erwähnt, wenn bestimmte vorausetzungen erfüllt sind. Jeder definiert glück für sich und anders. Worin doch im kern nur eins existiert. Der mensch hat die sprache, um zu komuniziern, nicht damit für existenselle dinge ausreden zu finden das es doch so sei. ...für mich ist das Glück eindeutig. (anregung) ...menschen die selbstlos handel, werden dem wahrhaftigen glück nicht entfliehen können. (mehr habe ich darüber nicht zu schreiben)

_6TsunRamix_


1/all, ich verstehe, was du meinst. Natürlich sind unser beider Leben verschieden, so auch unsere Sprache und die verwendeten Begrifflichkeiten, doch sofern wir tatsächlich das Selbe meinen, dann sind diese Schall und Rauch.

Was du schreibst, klingt für mich sehr einleuchtend, doch ist es oft schwierig zu leben, und auch nicht immer die naheliegendste und beste Wahl. Der Grund dafür sind oft die Umstände oder die Erziehung. Wenn ein Mensch auf die eine oder andere Weise zuschauen muss, dass er physisch und psychisch überleben kann, dann ist aufgrund fast automatisch einsetzender Mechanismen und Notwendigkeiten die Selbstlosigkeit oftmals nicht die erste und beste Wahl.

Doch damit ich mich nicht zu sehr von dir entferne, zitiere ich mich mal kurz selbst:

Wir sind die Schmiede unserer Gegenwart und unserer Zukunft – jeder für sich, einer für alle, und alle für einen.

1f/alxl


Tsunami, ...da bist du nicht der einzig dem es schwerfällt. Es soll uns eine freude sein jeden tag aufs neue zu beweisen das es nur ein Handeln gibt. Es gibt viele wege um sein ziel zu ereichen ...doch keiner sollte dort änden wo die schilder der Resignation hoch gehalten werden. Mir wurde es nicht gesagt: ....das das leben kein zuckerschlecken ist. Mich hat es das leben gelehrt. Alle meine ansichten, hat mich das leben gelehrt. Auf schmerzlichste weise, jetzt nicht körperlich, sondern die Seele (psychosomatisch würd der arzt jetzt sagen)...zu oft dürfte ich mir das anhören. Das ich krank sei, fern jeglicher realität usw. ...es schmerzt gewaltig wenn man täglich mitbekommt wie die welt sich dem GesellschaftlichenAbgund nähert, obdann sie genauso weitermachen als wiebisher. ...ich werde die Ideale, die es benötigt um der seele willen, niemals brechen.

Schon allein der Gedanke lasst glück erahnen.

Ich bin einfach kein Mensch für umso zu leben als gäbe es kein morgen. %:|

_JTsucnaxmi_


Ja, ich schätze, es gibt viele Wege dem Leben förderlich und damit glücklich zu sein.

Nur habe ich hin und wieder den Eindruck, dass viele Menschen nicht verstehen, was dem Leben förderlich ist, und was nicht, und daher genau das Gegenteil tun.

Wie dem auch sei, hier mein [[http://www.youtube.com/watch?v=d6wRkzCW5qI running gag]].

_ET sunxami_


Ich esse gerade ein Thunfischbaguette und fühle mich zum gleich wieder Hinlegen. Schlafen ist schon 'ne tolle Sache.

Schönen Tag allerseits. *:)

LGewiWa(n


1/all

menschen die selbstlos handel, werden dem wahrhaftigen glück nicht entfliehen können.

Meinst du, das "Selbst" ist eine Behinderung?

(Diese Frage ist nicht ironisch gemeint; die Buddhisten haben z.B. glaube ich die Tendenz, das so zu sehen.)

YangYin und Jestem

:)* :)*

1)/alxl


Meinst du, das "Selbst" ist eine Behinderung? Lewian

...sollte aber nicht! Wenn ich meine Sichtweise zu grunde lege. Die Welt/Gesellschaft hat mich gelehrt, ...das "Sie" eben so empfindet. Es ist dem menschen halt ein einfaches: ...sich schnell für Dinge zu entscheiden, weil es der einfachere weg zu sein scheint. (mal eine Formel aufmachen möchte ]:D )

(egoistisch) = (selbstlos) ...die "Zwei-Seiten_einer_Münze" ]:D

Wenn man nun die beiden Faktoren in den sich gestellten kontext setzt. Jeden Faktor für sich vergleicht, ...wird man feststellen. Das sich die Formel immer dahingehend auflöst, das man eine erkenntnis gewinnt; ...das es sehr schwer ist, sich mit seinem "Selbst" auseinandersetzen zu müssen. ergo: ...es uns im Blut liegt, wie man so schön sagt, Behinderungen aus dem Weg zu gehen. Es werden dann nur noch "Annehmlichkeiten" axzeptiert, da es einfacher zu sein schein, diese anzunehmen. Dabei ist es so einfach: ...man sollte nie versuchen nicht selbstlos zu handeln. Das wars eigentlich schon. Habe sogar den Efekt, das ich meine Gedanken dahingehend nicht verschwende um die Formel aufzulösen. Wohin wenn ich egoistisch bin ein Rattenschwanz an negativen Eigenschaften folgt. Nach dem man sich die mühe gemacht hat dies hier zu lesen, lade ich ein sich nochmal gedanken darüber zu machen:

Meinst du, das "Selbst" ist eine Behinderung? Lewian

....möge das unerklärliche nie aufören zu wirken

L3opxpo


...von einem winzig kleinen Stamm afrikanischer Ureinwohner, die in der Steppe mit s e h r wenig materiellen Dingen leben:

Zitat vom Kommentator:

"Sie besitzen nichts, sie müssen wohl die glücklichsten Menschen der Welt sein..."

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH