Die Logik vom Glücklichsein

_ETs>unamxi_


Was im Leben ist schon wirklich schwierig?

_eTsuanamix_


Und überhaupt, was streben wir überhaupt an?

_[Tsun+amix_


Träume, Wünsche, Ziele, Charakter und Integrität?

_sTs)unaxmi_


Liebe?

_!Tsunaxmi_


Von was träumt der Mensch?

Und von was träumst Du?

_=Tsu*nami_


Simple as that.

_2Tsunxami_


Meines Erachtens ist das Leben gar nicht so kompliziert, wie wir manchmal denken.

_TTsu"na#mi_


Dann wiederum ist das Leben sehr kompliziert.

_|Tsun1amix_


Wer wollte schon behaupten, dass es einfach ist, möglichst lange Zeit in seinem Leben glücklich zu sein – sich die Mehrheit der Zeit einfach gut zu fühlen?

Unmöglich?

_^Tdsun{ami_


Keinesfalls.

Wir machen, lernen, erkennen und tun.

Ich kann das durchaus sehen. Wir werden besser und besser.

_'TsYunaxmi_


Wir wissen immer besser, wie das Leben beschaffen ist, und wer wir überhaupt sind.

fAragTnUurxso


Auch besser im glücklich werden?

Obwohl man da erstmal definieren müsste was besser in diesem Zusammenhang bedeutet.

_:Tshunamix_


Ist wirklich toll, welche Fortschritte wir machen. :)^

_xTsuznmamib_


Da wir nun erkannt haben, was das Glücklichsein überhaupt ausmacht, werden wir auch darin immer besser.

_(Tsunyami_


Was man nicht erkennt, kann man nicht sein.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH