Die Logik vom Glücklichsein

_9Tsu+namxi_


Ich denke, dass wir unseren Job verdammt gut machen.

_KTsuknaxmi_


Weil:

Wir schrecken nicht zurück. Wir tun, was getan werden muss. :)^

fAragBnursxo


Was man nicht erkennt, kann man nicht sein.

Man kann ein Narr sein ohne es zu erkennen.

_kTsuknamix_


Die Sache ist die, dass man ohne Erkenntnis gar nichts weiß. Da macht es dann keinen Unterschied, ob man Narr oder König ist. Man weiß es einfach nicht. Es macht keinen Unterschied.

_\TtsunYamix_


Schön. x:)

fKrag&nursxo


Eben es macht zwar keinen Unterschied, aber man kann es sein. ;-D

_>Tsuncamix_


Wenn ich ganz ehrlich bin, dann denke ich, dass sich die meisten Menschen sich nicht bewusst darüber sind, wofür sie leben, wofür sie sterben, oder warum sie überhaupt etwas tun.

YaaNngYixn


unter den blinden ist der einäugige könig. ;-D

_STsunaxmi_


Scheiße, meine Kippe geht als aus. ;-D

_,Tsu{namix_


Ja, ich weiß, ich sollte mir den Scheiß abgewöhnen.

Y=ang=Yixn


Scheiße, meine Kippe geht als aus. ;-D

_Tsunami_

]:D :-p

weil

Ja, ich weiß, ich sollte mir den Scheiß abgewöhnen.

_Tsunami_

:)= :)z :)^ o:)

ffrag"nurxso


Also bei mir geht es ganz gut ohne. Ich wundere mich selber. ;-D

_:Tsun8ami_


Eine andere Geschichte:

Ein Alter Mann lebte in einem Dorf und war sehr arm. Doch er hatte etwas, um das selbst Könige ihn beneideten - Ein glänzend weißes Pferd. Jeder wollte es ihm abkaufen, man bat ihm ein Vermögen für das Pferd, doch er behielt es. Eines Tages, als der alte Mann in den Stall sah, war sein Pferd weg. Die Dorfleute fingen an, zu fluchen. "Wir wussten es würde eines Tages geklaut werden, hättest du es doch nur verkauft!" Doch der alte Mann antwortete: "Geht nicht soweit, das zu sagen. Sagt nur, das Pferd ist nicht im Stall, alles andere ist urteilen. Ob es ein Unglück oder ein Segen war wird sich zeigen, da dies nur ein Bruchstück ist. Wer weiß was sich daraus ergeben wird?" Die Leute lachten den Alten aus, sie wussten schon immer, dass er ein bisschen verrückt war. Doch nach fünfzehn Tagen kam das Pferd zurück. Es war ausgebrochen, doch brachte 6 Wildpferde mit sich. Wieder versammelten sich die Dorfbewohner. "Alter Mann du hattest Recht. Es war kein Unglück, es hat sich als Segen erwiesen." "Wieder geht ihr zu weit", antwortete der alte Mann. "Sagt nur, dass Pferd ist zurück. Ob es ein Unglück war oder ein Segen, wird sich erweisen." Darauf wussten die Leute nicht viel zu sagen. Solle er sich doch freuen sechs neue Wildpferde gewonnen zu haben. Der alte Mann hatte einen Sohn. Dieser versuchte die Wildpferde zu zähmen. Doch nach einer Woche fiel der Sohn von einem der Pferde und brach sich beide Beine. Wieder versammelten sich die Leute. "Du hattest wieder Recht alter Mann, es war kein Segen, sondern ein Unglück. Nun hast du einen Sohn, der nicht mehr zu gebrauchen ist und bist ärmer als je zuvor!" Doch der alte Mann erwiderte: "Ihr seid besessen von Urteilen! Wieder geht ihr zu weit. Sagt nur, mein Sohn hat sich die Beine gebrochen. Niemand weiß, ob es ein Unglück oder ein Segen war. Das Leben kommt in Fragmenten!" Es begab sich aber, das das Land von Krieg überzogen wurde. Alle jungen Männer des Landes wurden aus ihren Dörfern gezogen, obwohl es sicher war, das der Krieg nicht zu gewinnen war. Nur der Sohn des alten Mannes blieb zurück, da er verkrüppelt war. Erneut versammelte sich das Dorf. "Du hattest Recht alter Mann - es hat sich als Segen erwiesen! Dein Sohn ist verkrüppelt aber immer noch hier! Unsere werden nie zurückkehren!" Und er antwortete: "Ihr hört nicht auf zu urteilen! Niemand weiß, wozu die letzte Tat letztlich dient! Man kann nur sagen: eure Söhne sind in den Krieg gezogen, der meine nicht. Doch nur wer alles überblickt, kann wissen ob dies ein Unglück oder ein Segen ist!"

_eT#sunOamix_


Noch eine Geschichte:

Das schönste Herz

Es war einmal ein junger Mann, der stellte sich auf den Marktplatz und erklärte, dass er das schönste Herz im Ort habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich, und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt.

Es gab keinen Fleck oder Fehler an ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, er hatte wirklich das schönste Herz, das sie je gesehen hatten. Der Junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz.

Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: " Nun, dein Herz ist nicht annähernd so schön, wie meines."

Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an. Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig, und es gab einige ausgefranzte Ecken, genauer gesagt.....an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten.

Die Leute starrten ihn an: Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner, dachten sie?

Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: " Du musst scherzen " sagte er, " dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und deines ist ein Durcheinanader aus Narben und Tränen."

"Ja", sagte der alte Mann, "Deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen, und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau sind, habe ich einige rauhe Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten."

" Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens wieder gegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde...... und ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist? "

Der junge Mann stand still und Tränen rannen über seine Wangen. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem Alten mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde in des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es ausgefranste Ränder hatte. Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen weg. Seite an Seite.

Narben auf dem Körper bedeuten, dass man gelebt hat........

Narben auf der Seele bedeuten, dass man geliebt hat........

_RTsu{namxi_


Geschichten – deine, meine, unsere.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH