Die Logik vom Glücklichsein

_xTsHunahmi_


Manchmal, wenn nicht sogar immer, liegt die Schwäche genau dort, wo die Stärke liegt.

_^Tsuna`mi_


Wünsche einen guten Tag. *:)

_FTsunaqmi_


Ulnaris

Trainiere viel mit einem Knetball und mache intuitiv allerlei Arm- und Fingerübungen, um der Lähmung entgegenzuwirken und den Daumenballenmuskel zu stärken bzw. zu aktivieren. Habe das Gefühl, dass es wirkt. :-D Blöd ist, dass ich wegen meinen Arbeitszeiten wahrscheinlich nicht dazu komme, mir so eine Armschiene zu besorgen. Frage mich, ob man eine Armschiene irgendwie sinnvoll improvisieren kann. Habe gelesen, dass einige Leute sich ihren Arm mit einem Seil am Bett festgebunden haben oder ihren Arm mit einer Suppenkelle fixiert haben. ":/

Tpransxient


Nach meinem doch relativ schweren Verkehrsunfall im Juli hatte ich auch eine Ulnarisrinnenverletzung und genau die gleichen Probleme wie du.

In manchen Fällen, so der Arzt, heilt das von alleine. Selbst wenn es spontan (d.h. ohne Unfall, äußere Gewalt) auftritt.

Ich habe das Problem heute nicht mehr. Muss aber darauf achten, den Ellebogen nirgendwo zu lange aufzustützen.

:)*

_DTsun~ami_


Muss aber darauf achten, den Ellebogen nirgendwo zu lange aufzustützen.

An ein paar Stellen im Internet habe ich gelesen, dass alleine das Aufstützen auf die Ellenbogen zu einer Schädigung des Ulnarisnervs führen kann, was ich ziemlich krass finde. Andere wiederum bestreiten das. Na ja, ich achte zumindest tunlichst darauf, mich nicht mehr auf die Ellenbogen aufzustützen - zumindest jetzt gerade.

_KTsu[namxi_


Shoppen wurde echt nicht für mich erfunden. Dachte gestern, dass ich fix in den nahgelegenen Karstadt Sport latsche und mir 'ne Jacke kaufe. Denkste. Die Jacken haben mir optisch nicht gefallen und preislich auch nicht. Ziemlich erschöpft und ohne Jacke bin ich dann aus dem Laden raus.

Dann werde ich heute mal einen etwas gößeren Weg in Kauf nehmen, wobei nee, schaue nämlich gerade in meinen Geldbeutel und vertage das Ganze lieber.

T-ransiUent


Was mir in letzter Zeit auffällt, ist, dass mir sehr sehr oft ganz spontan das Wort "unbezwingbar" in den Kopf schießt.

Auch in Träumen erscheint dieses Wort. Immer losgelöst, nie in Sätzen.

Es schwebt einfach durch mein Hirn.

Weder mit einem ! noch mit einem ? dahinter.

Es ist weder eine Erkenntnis noch eine Frage.

Was soll das?

T4ranHsi@ent


Unbezwingbar

Lhewixan


Tsunami

Ich hatte mal aehnliche Probleme, wenn auch nicht ganz dieselben. Mir wurde damals gesagt: Ruhigstellen sei ganz verkehrt; von daher ist der Knetball und so sicherlich gut. (Wobei eine unguenstige Haltung z.B. am Computer wohl noch verkehrter ist als verkehrt...)

Mir wurde letztlich von der Osteopathie geholfen.

Transient

Mal als Rueckmeldung: Ich schaetze deine Beitraege hier und im Forum allgemein, aber mir faellen Inkonsequenzen der Art "ich hoere jetzt auf zu schreiben" und dann doch weitermachen bei dir gehaeuft auf. Das ist natuerlich nicht mein Problem und von daher keine "Kritik", aber vielleicht hast du Lust, dich mal zu fragen, was bei dir dahintersteckt, und ob dich das so gluecklich macht.

YGangUYixn


Du bist sehr aufmerksam Lewian :)= leider ist sowas allgemein eher selten anzutreffen........vor allem und ins besondere im "real life"

Y8ang`Yin


Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Y.anNgYiMn


Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Albert Einstein

Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.

Albert Einstein

Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele.

Albert Einstein

Wie kann man diesen mann nicht wundervoll finden für seinen scharfsinn.

_{Tsyunamii_


Gerade hat jemand bei mir geklingelt und irgendwas gebrabbelt, was ich nicht verstanden habe. Machte also die Musik aus, ging Richtung Tür und fragte "Was?" Ein junger Mann sagte "Bewohnerbefragung." ":/ Habe dankend abgelehnt. Vielleicht wäre ein Gespräch spannend geworden. Keine Ahnung.

Y0an)gYin


vielleicht war das der zensus-mann ;-D

_zTsguna*mi_


Ja, der Mann (Einstein) war nicht nur ein wissenschaftliches Genie. Wenn ich das richtig sehe, dann hat er die Präzision und Schlagkraft von Wissenschaft auch immer transzendiert, im Kontext zu Existenzfragen, menschlichem Denken, Verhalten und Leben.

Wohl auch der persönliche Versuch, in dem, was ist, wissbar und funktionabel ist, eine größere Sinnhaftigkeit zu erkennen.

Gewissermaßen die Frage nach Gott.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH