Die Logik vom Glücklichsein

_>TsuGnamxi_


Wenn jemand liebevoll und weise ist, was hält ihn dann noch vom Glück ab?

Da gibt's noch so einige Moeglichkeiten... Schmerz?

Okay, nehmen wir den Schmerz, wobei wir korrekter Weise noch zwischen körperlichem und seelischem / gefühlsbasiertem Schmerz unterscheiden müssten.

Erstmal sehe ich das so, dass Liebe und Weisheit nicht nur Gefühle und Gedanken sind, sondern auch und insbesondere eine gelebte Einstellung. Diese gelebte Einstellung fällt einem nicht einfach zu, sondern ist von mehreren Faktoren abhängig. Diese Faktoren könnte man unter dem Begriff Erfahrung zusammenfassen. Erfahrung prägt. Lassen wir den Faktor "ist einfach so" mal weg, dann bleiben einerseits noch jene Erfahrungen, die man weder vorhersehen, noch beeinflussen kann – auch und insbesondere das, was andere Menschen für einen tun oder einem antun; und andererseits haben wir noch jene Erfahrungen, die wir selbst initiieren bzw. beeinflussen. Unnötig zu sagen, dass sich [[http://de.wikipedia.org/wiki/Exogen exogene]] und [[http://de.wikipedia.org/wiki/Endogen endogene]] Beeinflussung gegenseitig beeinflussen.

Der Begriff Erfahrung sagt es schon. Das Ganze ist keine Frage eines Tages oder eines Moments, sondern ein Prozess über Zeit – so auch Liebe und Weisheit.

Würde sagen, dass ein liebevoller und weiser Mensch auch gerade ein solcher ist, der Schmerz durchlebt (hat) und daraus lernt, liebevoll und weise mit dem Schmerz umzugehen. Nehmen wir nur mal den ganz persönlichen Schmerz. Was wäre besser / glücklicher, als mit dem Schmerz liebevoll und weise umzugehen? Das mag schwierig oder gar unmöglich erscheinen, doch gibt es am Ende des Tages eine bessere Alternative, als dem Schmerz mit Liebe und Weisheit zu begegnen?

Sich dem Schmerz nicht zuzuwenden, ihm nicht mit Liebe und Weisheit zu begegnen, ist doch eher eine Form von Vernachlässigung und Ignoranz. Und immer noch spreche ich vom höchstpersönlichen Schmerz.

Der Vorteil für andere, wenn man liebevoll und weise mit seinem eigenen Schmerz umgehen kann, ist, dass man eine exzellente Grundlage dafür hat, liebevoll und weise mit dem Schmerz anderer umzugehen – sofern man denn Zeit, Muße, Bedürfnis und Wunsch dafür hat.

Wer kann, der kann. ;-)

Wenn einem selbst etwas gut geholfen hat, dann kann es durchaus sein, dass dasselbe oder Ähnliches auch einem anderen gut hilft.

Was mir persönlich nicht hilft, würde ich auch keinem anderen empfehlen.

Natürlich haben wir hier eine große Grauzone, die man jedoch mit ein bisschen Licht zumindest für sich selbst erhellen kann. :)-

_ETsuTnamxi_


[[http://www.birke-wellness.de/Igel-Noppenball_00001122_gr.jpg Noppenball.]] x:)

_STsmunaxmi_


Eine mögliche Abfolge sähe vielleicht so aus:

1) Den Tod nicht fürchten

2) Frieden finden

3) Liebe und Weisheit

f"ragnuxrso


Hilft der Noppenball denn jetzt?

_1Tsunaamix_


Denke schon, weiß es nicht, bin aber zuversichtlich.

Für irgendwas muss so ein Noppenball und meine Hand ja gut sein. :-)

_<Ts*una*mGi_


Denke gerade an uralte Kung-Fu-Filme, wo ein Kung-Fu-Lerner eine merkwürdige Heuschrecke gesehen und dann gegessen hat. Danach hat er unglaubliche Kräfte und Kung-Fu-Künste entwickelt.

Ich überlege mir gerade, meinen Noppenball zu essen. ":/ ;-D

fOrag`nurso


Mahlzeit ;-D

_UTsu3naxmi_


Vielleicht ist in exakt diesem Noppenball – oder dem anderen, es war ein Set – etwas drin, was mich unendlich stark und glücklich macht. :)z :[]

f-ragnu-rsxo


Ich denke eher er wird dir im Halse stecken bleiben, das dürfte dich kaum glücklich machen.

_JTs_unaJmi_


Was dem einen eine Mücke ist, ist dem anderen ein echtes Übel.

Das liegt immer im Auge des Betrachters.

_{Tsunaxmi_


Ich denke eher er wird dir im Halse stecken bleiben, das dürfte dich kaum glücklich machen.

Ich kann ihn ja vorher zerschneiden und anbraten. :)z :[]

flragnuxrso


Er dürfte dann seine Kräfte verlieren. ;-D

_,Tsmunamxi_


Ja, gar nicht dran gedacht. Dann rolle und knete ich ihn nur.

f2ragMnuIrso


Essen scheint deine Leidenschaft zu sein.

_9Tfsungamix_


Absolut. Ich mag gutes Essen. :)^

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH