» »

Kann Blickkontakt nicht halten

CNopaVdxo hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich kann (vor allem bei Frauen) den Blickkontakt nicht lange aufrecht erhalten. Ich bekomme dann nach kurzer Zeit so eine Art "Fluchtreaktion" und schaue dann links oder rechts vorbei und ändere dabei meine Mimik so, als ob ich überlegen müsste.

Ich weiß jetzt von einer Freundin, dass das die meisten Mädchen als Desinteresse auffassen.

Was kann ich dagegen tun?

Antworten
CWopxado


Ich sollte vllt. noch anfügen: Je hübscher ich die Betreffende finde, umso schwerer ist es.

g+at5o


Lächeln bevor du wegguckst. Und dann wieder hingucken.

C+opa`do


Auf die Dauer ist das ziemlich anstrengend. Kann man das irgendwie "üben"? Oder ist das ne Sache im Kopf?

swunsHhinxey


es ist anstrengend weil du zu sehr darauf achtest! ist doch nicht schlimm wenn du mal dem blick ausweichst, das machen viele.....

b:ien`ek00x7


Ich denke, das kann man üben. Du kannst außerdem mal versuchen, ihr zwischen die Augenbrauen zu schauen statt gleich ganz woanders hin.

MKemphLis_Jultral!ighxt


In die Augen schauen stellt Beziehung her.

Um zu wissen was der Grund ist: Zwinge dich zu Probe beim nächsten Mal den Blickkontakt zu halten, auch wenn es unangenehm wird. Sei achtsam welche Gefühle auftauchen. Diese können sich auch verändern! Hinterdem scheinbaren oberfälchen Gefühl kann dann die wahre ursache stecken. Bebochte es, bevor ich dir sage was das heißt.

C#opaxdo


Das hab ich die letzten Tage schonmal probiert.

Das gibt mir so ein Gefühl, dass ich zu "intim" mit der Person werde.

Ich weiß das es sich blöd anhört, aber irgendwie isses so...

s(ommerx08


Kenn ich nur zu gut. Nur kann ich einem Typen nie lange in die Augen schauen.

Wenn du aber merkst, dann das Mädel, dass du anschaust, nicht gleich wieder wegguckt,

dann hat sie dich bemerkt und du kannst ja mal rüberlächeln. Ich weiß, schwerer gesagt, als

getan, aber versuchs mal. Und wenn sie auf das Lächeln nicht reagiert, sondern

wegschaut, dann denk dir nichts. Du hast es geschafft, sie anzulächeln und des wirst du

dann auch ein zweites Mal schaffen und dann auch ein drittes Mal und dann lächelt dir vielleicht sogar

ein Mädel auch zurück ;-)

M1emphisr_ulthralig:ht


Hmm sehr interessant. Das kann auch folgendes bedeuten. Du die Angst oder das Gefühl hast, dass du bei längerem Augenkontakt, zu sehr in die Privatspähre des Menschen eindringst. Und das empfindest du innerlich als falsch.

Die Antwort hierfür werde ich dir Mittwoch abend geben, zuvor muss ich noch was genauer klären.

CEop!ado


Ja, das mit der Privatsphäre würde ich so unterschreiben. Das fühlt sich so an.

Aber rüberlächeln ist nochmal ein Schritt, ich denke das schaff ich nur wenn ich auch so einen Grund hab zu lächeln :-)

M'emphis}_ultralixght


Leider habe ich heute vergessen einen guten Psychologen zu fragen...

aber schauen wir selber mal was das bedeuten kann. Wie ist das bei dir mit dem sex? Hast du schon erfahrungen gemacht, falls ja dann wie waren die?

Wenn das mit dem Augenkontakt dein Problem ist, dann kann es sich stark in der sexualität spiegeln. Daraus kann man dann zurück leiten.

Sex hat im wörtlichen sowie übertragenem Sinne ganz stark mit "Eindringen in den sehr persönlichen Raum" zu tun, man wird sehr intim.

Welche Gefühle, Gedanken Empfindungen und Eindrücke tauchen auf wenn du an Sex mit einer Frau denkst?!

k!amGikxaze


Ich kann (vor allem bei Frauen) den Blickkontakt nicht lange aufrecht erhalten. Ich bekomme dann nach kurzer Zeit so eine Art "Fluchtreaktion" und schaue dann links oder rechts vorbei und ändere dabei meine Mimik so, als ob ich überlegen müsste.

Finde ich jetzt überhaupt nicht schlimm. Lieber jemand, der nach kurzer zeit ein bißchen schüchtern wegguckt als einer, der seine Glotzbäbbel die ganze Zeit starr auf einen richtet. Das finde ich furchtbar.

C.opaxdo


@ Kamikaze:

Ein Mittelding davon wäre mir ganz recht :-)

@ Memphis_ultralight:

Ich bin 20, hatte jetzt 4 Jahre lang eine Freundin. Sie war auch die einzige mit der ich bislang Sex hatte. Da gabs keine Probleme oder dergleichen, hab ich immer gerne gemacht. (Sie war auch die einzige, der ich in die Augen schauen konnte ohne Probleme.) Allerdings denke ich nicht allzu oft an Sex, ich finde ihn selber aktiv zu erleben wesentlich aufregender als nur die Gedanken. Aber wenn ich mal daran denke, dann verbinde ich nichts negatives damit.

MNemp*his/_CultrYaligNht


Aha, du denkst nicht allzu oft an Sex. Sehr untypisch und abweichend fürn Mann ;-D

Ok, das mit der Freundin war wahrscheinlich anders. Ihr habt euch gekannt und euch auch gegenseitig Vertraut. Da musste dir das mit dem Blickkontakt nicht unangenehm sein, genau wie sich nichts im sexuellen äußerte...

Gehe das aber mal mit einer wildfremden Frau durch. Du lernst zufällig eine auf ner Party kennen und schaffst es irgendwie dass ihr alleine in einem abgelegenem Zimmer seit....

Schaust du Pornos (normaler sex)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH