» »

Ist das Leben Sinnlos?

CaoldSXocxiety hat die Diskussion gestartet


Ein jeder Mensch wird geboren lebt vor sich hin und stierbt dann am Ende seiner Tage.

Und was hat dieser Mensch am ende davon gehabt? Garnichts er ist tot und verfault oder wird verbrannt. Ob man 5 oder 50 Jahre lebt am Ende bleibt einen nichts. Man stierbt und endet.

Keine Gefühle und keine Gedanken. Keine Taten. Wofür lebe ich? Dafür das ich 70 Jahre lebe und anderen Menschen damit vielleicht eine Freude mache?

Wenn das Leben so Sinnlos ist. Man kommt aus dem Nichts und endet im Nichts?

Ich weiß nichtmehr wie ich weiter machen soll. Wieso ich weiter machen soll.

Freunde verlassen jemanden nur weil man ihnen die Meinung sagt. Eltern stressen aus dem selben Grund. Warum darf ich nicht in meinen Sinnlosen Leben wenigstens das sagen was ich denke ohne dafür gleich "bestraft" zu werden. Es ist am Ende doch eh egal?

Antworten
I;ngefaexra


Lass dich drücken. :)_

Ich kann mir leider auch nicht vorstellen, dass nach dem Tod noch etwas sein wird.

Aber ich glaube, es geht dir momentan nicht gut und deshalb kommst du auf solch trübselige Gedanken.

Ich glaube, der Sinn des Lebens ist es, Freude zu haben und dabei nach Möglichkeit auch anderen Freude zu machen oder ihnen zumindest nicht zu schaden.

Die Frage zu erörtern, was unter Freude zu verstehen ist, könnte jetzt länger dauern.

Schau mal, vielleicht hilft dir dieser Text ein wenig:

Ich würde mehr Gänseblümchen pflücken (anonym)

Wenn ich mein Leben noch einmal leben müsste, würde ich mehr Gänseblümchen pflücken. Ich würde versuchen, das nächste Mal mehr Fehler zu machen. Ich wäre dümmer, als ich es auf dieser Reise gewesen bin. Ich würde mich entspannen, ich wäre locker. Es gibt nur sehr wenige Dinge, die ich ernst nehmen würde. Ich würde mehr Reisen unternehmen und wäre dabei sorgloser. Ich wäre verrückter. Ich wäre nicht so hygienisch. Ich würde mehr Chancen wahrnehmen. Ich würde mehr Berge besteigen und mehr Flüsse durchschwimmen und mehr Sonnenuntergänge beobachten. Ich würde mehr Eiskrem essen, und weniger Bohnen. Ich hätte mehr tatsächliche Schwierigkeiten, und weniger eingebildete.

Wie Sie sehen, bin ich einer derjenigen, die praktisch, vernünftig und normal leben. Stunde für Stunde, Tag für Tag ... Ich habe schon meine verrückten Momente, und wenn ich mein Leben noch einmal leben müsste, hätte ich noch mehr davon; in der Tat würde ich versuchen, nichts Anderes zu haben. Nur Momente, einen nach dem anderen, anstatt so viele Minuten im Voraus zu leben. Ich war immer einer derjenigen, die nirgendwo hingehen ohne ein Thermometer, eine Wärmflasche, Mundwasser, einen Regenmantel und eine Straßenkarte.

Wenn ich mein Leben noch einmal leben müsste, würde ich im Frühling früher und im Herbst länger Barfuß gehen. Ich würde mehr schwänzen, ich würde mehr Karussell fahren und mehr tanzen. Ich würde mehr am Strand und in der Sonne die Dinge tun, die Spaß machen. Ich würde mehr Purzelbäume schlagen und mich im Gras rollen und überall Barfuß gehen.

Wenn ich mein Leben noch einmal leben müsste, würde ich mehr Zeit an lustigen Orten verbringen. Ich würde versuchen, mehr Zeit mit Gott und jenen, die ich liebe, zu verbringen. Ich würde öfter laut beten und mich nicht darum kümmern, was die Leute von mir denken. Ich würde mehr von mir geben und mehr von Dir nehmen. Ich wäre einfach nur mehr und mehr ich selbst ...

... Ja, das nächste Mal würde ich mehr Gänseblümchen pflücken.

gdatxo


Es gibt genug Menschen, die man kennt, obwohl sie schon lange tot sind. Ihre Werke, Erfindungen, Leben waren/sind von Bedeutung bzw. haben die Welt verändert. Wenn ich die Welt ein kleines Stückchen besser machen kann, war mein Leben für mich schon sinnvoll.

C&olhdSociCetxy


Ich glaube, der Sinn des Lebens ist es, Freude zu haben und dabei nach Möglichkeit auch anderen Freude zu machen oder ihnen zumindest nicht zu schaden.

Genau das frage ich mich. Wofür? Eigendlich zähle ich in meinen Augen nur ich. Weil wenn es anderen immer gut geht ich sie aufmunter und alles aber es mir am Ende nicht gut geht habe ich garnichts davon. Aber eigendlich ist das auch wieder egal weil es doch eh ... egal ist und in 50 Jahren keinen mehr interessiert.

"Wenn ich mein Leben noch einmal leben "MÜSSTE" . Würde ich mich viel mit Gott beschäfftigen und eine Zukunft im himmel an mein Ende erträumen.

BEaXstikxa


NEIN das Leben ist NICHT sinnlos. Du wirst irgendwann erkennen das es so ist glaub mir :)z

ISngeRfaxera


@ gato

Ja, aber die Welt geht irgendwann auch unter, spätestens, wenn sie von der Sonne verschluckt wird. Und nach einer Theorie geht auch das Universum irgendwann zu Grunde, fällt in sich zusammen, um sich nach einem erneuten Urknall wieder aufzublähen, in einem zyklischen Vorgang.

Aber es ist auch die Frage, ob man das alles dann als sinnlos betrachtet.

C'hrimstoxph


ColdSociety

Mein Leben ist nicht sinnlos. Ich freue mich auf jeden neuen Tag. Ich habe schon viele Rückschläge hinnehmen müssen. Habe viele Niederlagen einstecken müssen. Aber wie heißt es doch so schön: Nach Regen kommt Sonnenschein. Ich habe jede Menge Freude an meinem und dem Leben meiner Familie . Ich tue daß, was mr Spaß macht. Bin eben 'ne echte kölsche Frohnatur. :)z :-D

ICng+egfae/ra


ColdSociety, was hättest du davon, im Himmel weiterzuleben? Was sollte dort anders sein als hier? Meines Wissens wären nach gängiger Meinung ja auch dieselben Leute dort, wie sie auch auf der Erde sind. Also auch die, die man nicht leiden kann. Und man braucht nicht zu glauben, dass die sich ändern würden und alle sich auf einmal lieb hätten, denn man selbst würde sich ja auch nicht ändern. Wie hätte man sich das alles vorzustellen?

B<anstikxa


... und nach dem Urknall wird es irgendwann wieder Menschen geben, Du wirst dann auch wieder geboren und bekommst eine neue Chance :-D

g!axto


Ja, aber die Welt geht irgendwann auch unter

Und? Werde ich sicher nicht mehr miterleben. Jeder glückliche Tag ist ein Tag mehr. Nur weil es ein Ende gibt, soll alles sinnlos sein? Diese Lebenseinstellung ist nichts für mich.

IjngefUaera


@ gato

Ist auch nicht meine Lebenseinstellung. Man muss akzeptieren, dass es nur das begrenzte Leben hier auf der Erde gibt, aber man darf sich von dieser Erkenntnis nicht die Freude an selbigem nehmen lassen.

Bnastxika


Im grunde muß man sich doch mal fragen was im Universum überhaupt einen Sinn macht. Das Du lebst zum Beispiel macht Sinn, und was Du draus machst, ob Du kämpfst egal wie schwer es manchmal ist oder ob Du einfach aufgibst was wirklich Sinnlos wäre...

W8aterxli


Freunde verlassen jemanden nur weil man ihnen die Meinung sagt. Eltern stressen aus dem selben Grund. Warum darf ich nicht in meinen Sinnlosen Leben wenigstens das sagen was ich denke ohne dafür gleich "bestraft" zu werden. Es ist am Ende doch eh egal?

1. Freunde und Eltern haben das Recht, eine Meinung die du ihnen (vielleicht ungefragt) sagst, nicht gut zu finden. Da rennen so viele Leute rum, die schreien: "Aber ich sag doch nur meine Meinung" und sinnlos andere Leute beleidigen oder was weiß ich... jedenfalls hat jeder das Recht, deine Meinung schlecht zu finden, sie nicht hören zu wollen oder dich dann nicht mehr zu mögen. So ist das Leben nunmal, du kannst dich auf keinen wirklich verlassen... die Leute entscheiden eben selbst, was sie ok finden und was nicht...

2. Du darfst natürlich sagen was du denkst. Aber dann muss es dir auch egal sein, was andere daraufhin sagen oder tun. Du musst den anderen das vielleicht erst beibringen... grade bei Eltern ist das schwer. Die werden IMMER Einfluss darauf haben, was du machst... ob du 15, 25 oder 50 bist... du musst ihnen beibringen, dass du deine Meinung sagst, egal was sie sagen. Das ist ja nicht falsch was du machst... du musst nur damit zurechtkommen, dass es eben auch manchmal negative Konsequenzen hat. Dazu muss man eben stehn... das ist wie, wenn man keinen Bock hat arbeiten zu gehen, weil man das doof findet. Das ist erstmal ne Meinung, die man haben darf. Nur man muss dann damit klarkommen, weniger Geld zu haben, vom Staat zum arbeiten verdonnert zu werden oder dass die Leute sich das Maul zerreißen. Deswegen kann man trotzdem überzeugt sein, dass Arbeit scheiße ist, und dazu stehen.

W:atperli


Hab noch vergessen: ich glaub schon, dass das Leben nen Sinn hat. Und zwar den, gelebt zu werden. Fast alles, was man für andere tut oder für später, ist sinnlos, weil man eh stirbt. Aber wie man seine Zeit verbringt usw... das finde ich nicht sinnlos. Das Leben hat so lange Sinn, wie es dauert. Und da sollte man auch nur DIE Zeit so gestalten, wie man es für richtig hält. Und sich nicht von anderen reinquatschen lassen usw... aber ich denk mal jeder Mensch hat schonmal Lebenszeit verschwendet für Liebeskummer, Wünsche der Eltern o.ä....

B/astnixka


na sag ich doch ...meine Rede

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH