» »

Jeden Tag spontaner Brechreiz ohne Übelkeit

KzrKuemeltxee hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Meine beste Freundin hat mir gestern etwas erzählt, das mir ein wenig Sorgen macht (siehe Uhrzeit.. *hust*). Sie leidet seit 2-3 Wochen mehrmals täglich unter unvermitteltem Würge- und Brechreiz, allerdings ohne sich wirklich zu erbrechen und ohne, dass ihr schlecht wird. Sie hat auch kein Angstgefühl oder ähnliches, schämt sich nur sehr, wenn es in der Öffentlichkeit passiert. Ich habe eine dieser Attacken gestern "live" mitbekommen, es wirkte, als würde sie zu erbrechen beginnen (lautes Luft-Aufstoßen in sehr kurzen Abständen), tat es aber nicht. Nach etwa einer bis zwei Minuten ist es laut ihrer Aussage meist vorbei; so war es auch in meinem Beisein.

Ich poste im Psychologiebereich, da ich vermute, dass es eine "Kopfsache" ist.

Vorgeschichte in Kurzform: Sie war 2008 bereits für ca. 3 Monate in stationärer Behandlung (Standarddiagnose Borderline) und nahm danach noch mehrere Monate lang Medikamente (Antidepressiva und bei Bedarf Beruhigungsmittel), bis sie sich schließlich entschlossen hat, darauf zu verzichten. Auch psychotherapeutische Behandlung lehnt sie ab, obwohl sie es derzeit ziemlich schwer hat (familiäre Probleme, unglücklich im Job).

Bei ihren Anfällen konnte sie bisher noch kein Muster erkennen. Ob morgens oder abends, nüchtern oder vollgefuttert, zuhause, unterwegs etc. macht keinen Unterschied. Schwanger ist sie nicht. Auf mein Anraten (bzw. die Drohung, sie anderenfalls zu erwürgen :=o ) geht sie morgen zum Arzt, um körperliche Ursachen auszuschließen. Meine Vermutung, dass Stress beziehungsweise das Gefühl, unter Druck zu stehen der Auslöser sein könnte, hält sie für möglich und versucht jetzt mehr darauf zu achten, in welchen Situationen der Brechreiz auftritt, bzw wie es ihr dabei geht. Bei ihrem gestrigen Anfall sprachen wir beispielsweise gerade über einen Streit, den sie kürzlich hatte und der sie sehr mitnimmt.

Ich hatte zwar ein paar Threads mit ähnlichen Themen gefunden, allerdings waren da Angst, tatsächliches Erbrechen oder Magenbeschwerden / Übelkeit mit im Spiel, die hier ja nicht gegeben sind.

Kennt vielleicht jemand hilfreiche Links oder kann Tipps geben? Oder hat auch diese Beschwerden? Bin dankbar für alles :)z

(Entschuldigung für diesen Roman - Sie ist mir sehr wichtig und ich bin es leid, beim Recherchieren im Endeffekt nur auf Tierarztseiten zu landen..)

LG

KT

Antworten
TTABAAS;CO


Ich habe derzeit GENAU das gleiche!

Was war es bei Deiner Bekannten?

Habe Panik es könnte Krebs (zB Speiseröhrenkrebs) sein, hoffe aber ebenso auf rein nervöse Störung!

BITTE UM INFO was es bei IHR damals war?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH