» »

wie heiss Tavor in Nordamerika und wo bekomm ich es?

N3owabxi hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor ettlichen Jahren heftige Depressionen gehabt, gepaart mit Angstzuständen. Dank psychotherapie, Fluoxetin und ab und zu tavor, wenn mal grad ganz schlimm war, ging es mir jetzt 3Jahre sehr gut. Ich habe weder medikamente gebraucht noch Therapiesitzungen.

Mittlerweile lebe ich in Canada und bin in einer äußerst verzwickten Situation. Daher wuerde ich gerne wieder Fluoxetin und Tavor nehmen. Dieses Wochenende WAR oder IST IMMER NOCH ein echter Tiefstpunkt und ich habe einige Tabletten von vor 4 Jahren genommen. Obwohl sie im Dez 2007 abgelaufen sind, wirken sie noch. Aber ich haette natuerlich gerne Neue.

Weiss jemand ob man in den USA Tavor und Fluoxetin rezeptfrei bekommt und vorallem, wie das Medikament dort heisst? Ich hab schon herausgefunden, dass der Wirkstoff von Tavor 'Lorazepam' heisst und das kennen die hier auch. Scheint aber rezeptpflichtig zu sein... Fluoxetin oder Fluctin wird hier wohl Prozac genannt...

Also, wenn jemand gute Tipps hat, wo ich diese Meds ohne Rezept in den USA oder Canada bekommen kann, waere ich sehr dankbar!!

Antworten
tbogepxi


Ohne Rezept überhaupt nicht.

L[eenKaPaxru


Also diese Medikamente wirst Du weder in den USA noch in Canada ohne Rezept bekommen. Auch dort sind sie verschreibungspflichtig. Ich habe selbst einige Jahre in den USA gelebt und dort als Krankenschwester gearbeitet.

Warum gehst Du nicht einfach zu einem Arzt dort und erklärst ihm Dein Problem ?

t;suneaumi_xxe


Prozac ist doch das Zeug das die Psychologin bei Ally Mc Beal aus so einem Spender ausgibt. ;-D

Warum gehst du dort nicht zum Arzt und erklärst was Sache ist ???

NRowabxi


Tja, das wuerde ich ja gern. Aber wenn ich zum Arzt gehe und den offiziellen Stempel 'Depressions-Patient' bekomme, dann werde ich meinen laufenden Visaantrag in den Muell treten koennen.

Canada moechte natuerlich nur junge und gesunde Immigrants, die dem Gesundheitssystem nicht schaden. Wenn man aber eine chronische oder wiederkehrende Krankheit hat, die dazu noch kostenintensiv sein kann, wird oft das Visum nicht erteilt.

Also entweder Visum fuer Kanada oder Depressionen...

a_rmin;iusx9


Gibts in Kanada keine ärztliche Schweigepflicht?

tVoVgepxi


Die ist wahrscheinlich genauso wandelbar wie hier.

Niemand der eine Lehrer oder sonstige Beamtenlaufbahn anstrebt, darf sich in psychologische Behandlung begeben.

tHodgeapi


Naja, also Lorazepam wird in den USA als u.a. als "Ativan" vertrieben, wird in Kanada nicht viel anders sein. Kannst auch immer nach dem Wirkstoff gucken.

a`rmin@iuLs9


Niemand der eine Lehrer oder sonstige Beamtenlaufbahn anstrebt, darf sich in psychologische Behandlung begeben.

Die leben ihre untherapierten Neurosen dann eben voll und ganz im Beruf aus!

tfogepri


Einmal im Beruf ist die Sache anders, als vor der Einstellung. Jedenfalls ist das ein Verbrechen an den Menschen, sich psychologisch behandeln lassen zu dürfen.

tBogSepi


Und ein "nicht" gibt's noch gratis dazu |-o

Nkowxabi


ja genau :-)

Kanada hat natuerlich auch eine aertztliche Schweigepflicht. Aber die ist sehr durchlaessig! Viele Arbeitgeber bieten z.B. Privatversicherungen fuer ihre Mitarbeiter an. Wenn dann aber ein Langzeitanspruch gestellt wird (und das gilt hier schon nach 8 Tagen!!!) bekommt die personalsachbearbeiterin einen detaillierten Auszug Deiner Krankenakte, um die Lohnfortzahlung zu bewilligen.

Naja... da koennt Ihr Euch ja vorstellen, was mit der Schweigepflicht passiert...

Wenn ich also 2 Wochen wegen akuter Depressionen fehlen wuerde, wusste am 9. Tag mein Arbeitgeber, warum ich krank bin.

LOVELY! :-o

SNchwzar#zes Blxut


Ich dachte zumindest Fluoxetin ist in den USA rezeptfrei. Hab ich irgendwo gelesen, weiss aber nicht mehr wo.

t<ofgepi


Fluoxetin ist afaik Prozac. Da kriegt man sehr schnell ein Rezept, aber einfach so gibts das nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH