» »

Woher kommt diese extreme Abneigung gegen Kinder?

A!m\adxa


und wie willst du jetzt fortfahren? willst du nochmal mit ihm sprechen? ich meine irgendwas muss dann ja passieren oder?

bJlin\d ed_sxun


sicher muss etwas passieren, aber ich weiss noch nicht genau was ..

AZmagdma


hallo blinded_sun,

wollte mal fragen wie der stand bei euch ist. hast du nochmal mit ihm gesprochen? lies er überhaupt mit sich reden?

gruß amada

APllegArax10


Du fragst, wie es sein kann, dass man keine Kinder haben möchte. Nun, das ist ganz einfach, ich (w) will und wollte auch noch nie Kinder und für mich wäre es die größte Strafe, mich lebenslänglich um eines oder mehrere Schreikinder kümmern zu müssen. Weißt du eigentlich, was das für dich bedeutet? Du musst deine eigenen Bedürfnisse (Hobbies, Freunde, berufliche Weiterbildung, Finanzen) völlig hinten anstellen und dich für kleine Menschen aufopfern, die das alles für selbstverständlich nehmen und es dir vielleicht nicht einmal danken werden, wenn du alt bist. Zumindest gibt es keine Garantie darauf, dass sie dich später regelmäßig besuchen kommen werden. Dann wirst es wieder du sein, die ihren Enkelkindern hinterher reisen oder wischen muss – denn zum Kinderhüten, sind die Omas dann ja auch gut genug. So wird das leider sein und du wirst mit deinem Nachwuchs irgendwann ziemlich alleine da stehen, wenn du die Elternschaft zusammen mit deinem Freund erzwingst, der sich so deutlich dagegen ausspricht.

Bevor du in romantischen Phantasien von Kleinkindern und Schwangerschaft etc. pp schwelgst, solltest du dir darüber klar sein, dass diese wenigen Jahre wie im Flug vergehen werden und es danach erst so richtig los geht mit Fahrdiensten und Geld ausgeben für Klamotten, Nachhilfeunterricht, Playstation, das erste Auto etc... Kinder fordern heute einen hohen Lebensstandard und müssen sie auch, um mit ihren Altersgenossen mithalten zu können und nicht ausgeschlossen zu werden. Neben meinem Haus ist eine Grundschule und du darfst raten, über was sich die Kleinen meist so unterhalten? Übers Kaufen von neuem Spielzeug, weil das alte nicht mehr gut genug ist... Kinder sind eben kleine Materialisten bzw. sehen in ihrem Umfeld nichts anderes. Ich persönlich frage mich also, was so toll daran ist, ein Kind zu haben, wenn man nicht gerade Millionär bzw. auf Schwangerschaften und die ersten Wickelmonate erpicht ist?

Ein Leben lang Geld auszugeben, ständig zurück zu stecken und dafür eigentlich auch keine Anerkennung als Eltern zu bekommen? Sind wir doch mal ehrlich, außer artig danke sagen (und viele Kinder tun nicht mal mehr das), wenn wir ein Geschenk bekommen haben und ab und zu im Haushalt mithelfen, haben wir unseren Eltern doch selbst nicht zukommen lassen. Ok, manchmal wenn man Glück hat, liegt man mit seinen Eltern so auf einer Wellelänge, dass sich im Teeniealter eine gute Freundschaft entwickelt, was Klasse ist. Aber auch dafür gibt es keine Garantie und was ist, wenn man charakterlich nicht zueinander passt und es ständig Knatsch gibt?

Ich versuche dir nicht, deinen Kinderwunsch – der sicher mehr biologisch hormonell als rational gesteuert ist (denn es gibt de facto heute nicht mehr soviele Gründe für ein Kind als dagegen/ früher dienten Kinder vor allem der Altersvorsorge oder als zusätzliche Arbeitskraft im Familienbetrieb bzw. der Knebelung der Frau an Haus und Hof, was heute einer Hyperromantisierung der Mutterschaft gewichen, aber nichts weiter als eine Selbstversklavung der Frau ist) – auszureden, als vielmehr die Kehrseite des Kinderkriegens aufzuzeigen, die auch dein Freund zu vertreten scheint.

Sicher hat er es etwas drastisch formuliert, aber weist du, wie nervig das ist, wenn der eine auf etwas besteht, was der andere absolut nicht haben will und immer insistiert? Wahrscheinlich will dich dein Freund nicht verlieren, aber in punto Kinder seid ihr euch nicht einig. Ok, am Anfang wollte er welche – und in Theorie sagt sich das immer so leicht, damit der andere Ruhe gibt. Nun scheint er seine Meinung geändert zu haben, weil er merkt, dass es dir Ernst ist. Daher solltest du die Konsequenzen ziehen, da du mit einer kinderlosen Beziehung nicht klar kämst, er dagegen damit keine Probleme hat. Also mach du reinen Tisch!

P.S. Wenn du es nicht mehr aushältst, bis du einen passen Mann gefunden hast, weil bei dir ja schon die biologische Uhr zu ticken scheint, kannst du dich auch in Dänemark als Single befruchten lassen. Ich glaube, da ist das legal. Allemal besser als ein flüchtiges ONS... Einfach mal googeln ;-)

Rqense1esmxee


@ Allegra

Schön das du Kinder nervig findest. Echt toll. Hoffentlich wohnst du nicht in einem Haus wo Familien mit drin wohnen. Arme Kinder. Kinder schreien nun einmal das ist am Anfang so. Ja okay Hobbies muss man halt hinten ran stellen, aber das wird irgendwann wieder anders. Ihr denkt viel zu negativ. Kinder werden nicht als Ar............kinder geboren sondern manchesmal zu welchen erzogen. Man sollte mal darüber nachdenken wie sch... es ist wenn man irgendwann alt ist und im Pflegeheim landet weil keiner da ist und sich um Euch kümmert.

@ blind_sun

Komisch das dein Freund auf einmal so negativ denkt. Kinder sind wirklich etwas schönes. Aber wenn er keine will dann wirst du dich wohl von ihm trennen müssen weil deinen Wunsch kannst du nicht ewig wegschieben irgendwann gehst du daran kaputt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH