» »

Underachiever, unser Fluch

SMchü(lerxin4


Ich stimme Parallelweltleber zu. Es ist wirklich wunderbar, dass er diese Menschen kennt und sich mit ihnen austauschen kann.

:)* für euren Kampf.

JYuli7aFWee


Danke für eure lieben Worte.

Leider ist es immer noch nicht geschafft.

Das Jugendamt lehnt diese Wohngruppe kategorisch ab. Die gehen mit einer Sturheit vor, das hätte ich so nie gedacht.

Die Ablehnungsgründe sind lachhaft. Wirklich an den Haaren herbei gezogen. Dabei haben wir auch ein Wunsch und Wahlrecht. Nur wenn die Wohngruppe eindeutig teurer ist, als eine alternativ gute Wohngruppe, können sie die ablehnen. Aber die unterscheiden sich vom Preis kaum. Es gibt keine Gründe die Wohngruppe abzulehnen. Nun entzogen sie uns sogar gänzlich die Hilfe. Obwohl er mit dem §35a einen Rechtsanspruch hat.

Unsere Anwältin hat nun widersprochen. Wir warten auf die Rückmeldung vom Jugendamt. Das die alle Zeit der Welt haben, haben wir schon mehrfach erlebt. Die lassen sich mit jedem Brief unendlich viel Zeit. Bei Fristsetzungen halten sie sich an den letztmöglichen Tag.

Mein Sohn hält weiter Kontakt zu den Freunden aus der Psychiatrie. Erst gestern war ein Mädchen hier und ab morgen fährt er zu Besuch zu einem anderen Freund.

Ich bleibe dran. Mein Sohn wird diese Wohngruppe besuchen. Irgendwann gehört er dazu. Und dann kann es endlich aufwärts gehen.

Die sind dort schon ganz heiß auf meinen Sohn. Die erwarten ihn nach wie vor. Die Leiterin hat ganz viele Ideen und brennt drauf sie umzusetzen.

Wie geht es euch?

Seid herzlich gegrüßt,

Julia @:)

S)chüflerxin4


Hallo Julia,

gerade habe ich mir überlegt, dir zu schreiben und zu fragen, wie es dir und deinem Sohn geht.

Was du schreibst kommt mir so bekannt vor – "der Staat hat das Monopol" hat mir das Regierungspräsidium erklärt.

Das Jugendamt entzog euch die Hilfe? Sonst liest man so häufig, dass sie – einmal in Kontakt – gar nicht mehr aufhören möchten zu "helfen". Aber wie gut kann es sein, dass du eine Anwältin hast, wo sie nun bereits Widerspruch einlegte; dies alleine zu stemmen und sich erst einlesen zu müssen, ist sehr schwierig, ist es ja nun noch.

Wie schön, dass dein Sohn dank der Freunde mit Abwechslung vom Altags-und Sorgentrott bereichert wird. Sie sind bestimmt auch eine große Stütze für ihn – und für dich, wenn du weißt, er ist bei einem Freund gut aufgehoben.

Was du so löwenhaft kämpfst und leistest, sprengt jede Norm! Ich wünsche dir von ganzem Herzen auch weiterhin Mut, Hoffnung und Kraft und das die Wohngruppe deinen Sohn bald in Empfang nehmen kann :)*

Bei mir sind die Mühlen der Justitz nun positiv, wer hätte das für möglich gehalten. Ich spiele nun auf Zeit, bis ich in 3 Monaten 18 und nicht mehr schulpflichtig bin. Und vielleicht, eines Tages, wenn mich die Lust packt, mache ich meinen Realschulabschluss, in Freiheit.

SwchXülerxin4


Hatte dein Sohn eigentlich schon einmal (bewussten) Kontakt mit anderen Hochbegabten? Unter HBs gibt es selbstverständlich eine wohl ebenso große Charakterpalette, wie unter allen Menschen. Ich selbst hatte stets das Gefühl der Andersartigkeit, die ich in Niemandem widergespiegelt sah – bis ich in Foren gestöbert, Biographien näher ansah und in anderen Medien plötzlich so viele Parallelen sah, wie z.B. die Geräuschempfindlichkeit. Das Isolier-Gefühl zersprang, auch wenn einige Splitter zurückblieben, weil ich noch nie einen realen intensiveren Kontakt hatte.

Dein Sohn hat Freude, die wie er aus einem System herausfielen, mit großer Wahrscheinlichkeit "gereifter" und ehrlicher sind, als ein Großteil der sonstigen Gleichaltrigen. Aber vielleicht wäre es für ihn eine schöne Erfahrung auch Menschen kennenzulernen, die noch mehr sind wie er selbst – vielleicht in so etwas wie dem Verein Mensa (ich bin dort nicht Mitglied und kenne mich deshalb nicht gut aus damit).

Aber das soll nur eine Inspiration sein, und nicht gegen deine Kräfte, oder den Wunsch deines Sohnes gehen.

:)*

Slchü+lerinx4


Ich meine nicht Freude, sondern Freunde, entschuldige bitte den Fehler.

D!oriaXn 8D.G HDarkblxoom


Gleichveranlagte kann man definitiv ganz gut im Internet kennen lernen. Ich wüsste da z. B. [[http://www.stormingbrains.de/]].

Die Leute treffen sich auch öfters im RL...

Alles Gute *:)

Sechüglerinx4


:)*

S<chüaler|ixn4


Liebe JuliaFee,

nun sind wieder einige Monate vergangen, wie ging es bei euch weiter?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH