» »

Psychischkranker Vater macht unser Leben zur Hölle

t6wo3f{acexd


genau so *weh* wie mit ihm zu leben

@ adore:

ich bin 15 und meine brüder 18 und 19

aGpplxe869


Die Alternative heisst ,abwarten und ertragen bis Du volljährig bist und ausziehen kannst .

Er wird nicht verschwinden ... :)* :)* :)*

t'wo.facxed


Ich werde wohl Feuer mit Feuer bekämpfen... egal was in den nächsten Tagen passiert ich werde alles dagegen tun das er sein altes Schema durchsetzen kann.

a[pplLe8x69


Du begibst Dich damit in Gefahr ,Mädel lass es sein ....Du kommst gegen einen Irren nicht an ,der schon über zwanzig Jahre Erfahrung im Terror hat .

Bitte versuch für Dich einen anderen Weg zu finden :)_

AeFin9chexn


Nurmal ganz nebenbei:

Ich möchte dir raten, hier keine "Ankündigungen" zu machen, denn obwohl die meisten User lesen können, könnten evtl einige Übereifrige, Besorgte dabei sein, die sich genötigt fühlen, dich vor dir selbst zu schützen. Mal vorsichtig durch die Blume formuliert.

tWwofxaced


Du kommst gegen einen Irren nicht an ,der schon über zwanzig Jahre Erfahrung im Terror hat .

Irgendwie beschreibt das wieso alle Bemühungen von mir, meiner mutter und meiner Brüder gescheitert sind, dieser eine Satz... irgendwie wird mir jetzt einiges klar

Er wird uns niemehr in Ruhe lassen, also bleiben mir einige Möglichkeiten, entweder tun einfach so auf heile Welt, wir tun alles was nötig ist damit er nicht ausrastet... das heißt wenn er was will springen... das noch 2 1/2 Jahre hmm

Oder wir gehen dorthin wo er uns nicht finden kann. Ich würde meine Ausbildung, meine Freunde verlieren außerdem könnten wir uns nie sicher sein ob er uns nicht doch findet.

Und nein ich werde nichts gewaltetiges machen ... wenn man mit so einem Menschen aufwächst lernt man das Gewalt keine Lösung ist trotzdem heißt das nicht das ich mich nicht wehre.

Eine Katze macht ja auch was wenn sie von einen riesigen Hund in die Ecke gedrängt wird

AYFin!chexn


Mich würde mal interessieren, warum deine Brüder noch zuhause wohnen obwohl sie volljährig sind. Ist es zu eurem Schutz, oder aus Angst, weil euer Vater sie nicht gehen lassen würde?

Überleg mal, was das "Hänseln" in der Schule mit dir gemacht hat. Das macht dir auch schon schwer zu schaffen. Mal abgesehen, daß deine junge Seele schon sehr unter deinem Vater gelitten hat, aber willst du das wirklich noch fast 3 Jahre über dich ergehen lassen? Wer weiß, was das noch für Narben hinterläßt. Und ich kann dir aus Erfahrung sagen, daß soetwas nicht mal schnell durch eine Therapie in Ordnung zu bringen ist, wobei hier die Betonung auf "schnell" liegt.

Wnate=rlxi


Warst du schonmal beim Jugendamt? Bei einer Beratungsstelle? Mit 16 kann man definitiv ausziehen, wenn solche Zustände herrschen. Deine Brüder können auch raus, man muss nur übers Jugendamt gehn und nachweisen, wie die Situation ist, damit man Geld bekommt (wenn deine Brüder Hartz4 kriegen oder so, dann müssen sie sonst zuhause wohnen, was aber in der Situation nicht geht...). Es gibt betreutes Wohnen für Jugendliche, ab 16 auf jeden Fall und eher weiß ich nicht, ich sag mal so, vielleicht nehmen auch Kinderheime oder sowas in der Art Leute wie dich auf... sowas gibt es auch in kleinen Städten. Deinem Vater kann das Sorgerecht entzogen werden und dann müsste nur noch deine Mutter zustimmen, was sie ja sicher tut. Also es gibt auf jeden Fall bei so einer Situation auch für minderjährige die Möglichkeit, alleine auszuziehen.

s,cullxie


Ich denke Du hast nur 2 Moeglichkeiten....entweder zieht deine Mutter mit euch aus,z.B. Frauenhaus oder in eine andere Whg mit Hilfe des Jugendamtes oder du gehst alleine zum Jugendamt und bittest um Hilfe.Es gibt auch schon Wgs (Wohngemeischaften) oder betreutes Einzelwohnen fuer 15 Jaehrige.....Ich wuerde auf jeden Fall ausziehen mit oder ohne deine Mutter....bevor etwas schlimmeres passiert (danach klingt es...das es noch schlimmer kommen koennte....wenn du dich nicht von deinem Vater trennst)

shcuVllxie


Wahrscheinlich wird sich das Jugendamt auch bemuehen,dass du einen Wohnplatz in einer Gegend bekommst...bei der du auch weiterhin deine alte Schule besuchen kannst (wenn sie dir so wichtig ist)

CkoldasQice die Yzwxeite


Etmündigen lassen und einweisen lassen....

s'cullxie


Wenn das so einfach waere.....

Das wuerde nur gehen..wenn er sich seeehrrr verrueckt verhalten wuerde oder er ist eine Gefahr fuer Andere oder sich selber...

sscullHie


Fuer solche Entscheidungen muesste man zum Sozial Psychiatrischen Dienst gehen(der fuer diese Region verantwortlich ist)

Dort koennte man aber auch nur fuer eine Beratung hingehen....

s7aviarxa


hallo twofaces,klar ist,dass du diese situation nicht meht ertragen kannst,bis du 18 bist.du hast ja schon so eine grosse last auf deinen jungen schultern,das tut mir echt leid,.aber du bist auch stark,du willst was ändern. :)* :)* :)* super!ich weiss aus erfahrung,das du auch schon alleine zum jugendamt gehen kannst um hilfe zu bitten.das hab ich während meiner langjährigen arbeit im kinderheim mehrmals erlebt.

ansonsten kann ich mich nur den anderen abschliessen,zum sozialen dienst gehen.am besten gleich dorthin,weil er als entscheidungsträger und auch für die finanzierung zuständig ist.

frauenhaus würde auch gehen,wenn deine mom mitzieht.dort könnt ihr euch auch mal ausruhen,sie helfen auch eine wohnung zu finden,finanzen,und auch gespräche und hilfen für die seele.ich wünsch dir viel kraft :)* :)* :)* @:)

s[ava7rxa


hallo twofaces,wie geht es dir?hoffe,du verbringst ein paar schöne faschingstage.liebe grüsse @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH