» »

Andere überschreiten ständig meine Grenzen

eZlaxmar


solche dinge passieren mir zwar nicht besonders häufig, aber wenn sie passieren, versucht es die betreffende person auch meist nicht besonders häufig.

fürchterlich aufregen kann ich mich darüber auch ;-)

aber spätestens, wenn die person dann mein völliges desinteresse daran bemerkt oder ich ein paar mal nett und freundlich aber bestimmt abgelehnt habe, shoppen oder ins kino zu gehen, werden meine grenzen dann auch wieder akzeptiert.

Sandra2006

klar interagiert man mit anderen menschen. die haben aber auch eigenschaften und gewohnheiten beispielsweise bzgl make-up, kleidung oder was auch immer die ich aus der ferne akzeptieren und vielleicht auch mal optisch genießen kann (auch gerne mal das gegenteil von letzterem), die ich aber für mich nicht möchte. genauso sind da menschen, die wiederum weniger von diesen dingen haben/benutzen/wasauchimmer als ich. und da handhabe ich das genauso.

manchmal verstehe ich nicht, was daran so schwer ist, andere auch einfach mal so zu akzeptieren :)*

(ich akzeptiere auch, daß nicht jeder unbedingt mit mir ins altersunbegrenzte bällebad springen möchte ;-))

D\ipjl. Ph~ysikexrin


Dich nerven einerseits solche Kommentare, aber andererseits treffen sie dich ja schon irgendwo. Also zwar sagst du, sie nerven nur und du findest alles gut, so wie es ist. Wenn nun aber viele verschiedene Leute alle dasselbe sagen, kann es nicht sein, dass es dort wirklich irgendwo einen wunden Punkt gibt? Dass das, was so gedankenlos und nicht mal bösartig gesagt wird, schon irgendwie ins Schwarze trifft? Es bringt dich dazu, darüber nachzudenken und zu schreiben und sorgt auch dafür, dass du etwas "menschenfeindlich" wirkst, defensiv, gereizt über das, was andere sagen - oder über die Weise, wie du nach außen hin wirkst?

Ein wunder Punkt ist das Aussehen natürlich. Da hast du vollkommen recht. Zumal ich lange Zeit stark übergewichtig war. Nun bin ich es nicht mehr, die Komplexe sind ab und an aber immer noch vorhanden. Trotzdem: Ich mag meine Haare und meine Kleidung so wie sie sind. Mir gefällt diese Kleidung. Und sie gefällt auch anderen, nur wollen die immer alle, dass ich Teile miteinander kombiniere (wie ich das Wort hasse!), Farben mische usw. Ich mag das aber nicht. Wie oft muss ich das noch erklären. Ich schminke mich nicht gerne, weil ich mein Gesicht schön finde und das nicht brauche. Lippenstift klebt! Wegen der PC-Arbeit tränen meine Augen, deswegen kein Lidschatten.

Lächeln? Ich lächel oft! Über Sonnenschein, Kinder, Hunde, usw. Aber wenn ich Ableitungen berechne, musss ich den PC nicht anlächeln, oder? Und da ich nicht in der Kantine, sondern einen Joghurt vor dem PC esse, muss ich auch beim Mittagessen niemanden anlächeln, DENN DA IST NIEMAND!

Jetzt gerade lächel ich.

Ich habe gerade meinen Freund angerufen, verzweifelt wie ich langsam bin. Und er sagt "Ach Zuckerienchen, die kennen dich einfach alle nicht, weil du dich denen nicht zeigst. Du willst das einfach nicht, und das ist gut so. Ich kenne dich wie du bist, lebhaft ohne Ende. Das ist, was zählt." x:)

DgiIpl. 3Phys-ikerixn


@ apple

Allen voran meine Schwiegermutter ,die mir immer Ihre Friseurin vorbeischicken will um meine sehr langen Haare in eine patente Kurzhaarfrisur zu verwandeln

;-D :-( :|N Haargenau das meine ich!!

ald0rxe


Haaaaaalllooooooooooooo, begreift ihr endlich, dass ich kein Gesellschaftsmensch bin und mich nicht in dinge einmische?

Nein, sie begreifen es eben nicht. Mach' es ihnen begreiflich (sofern sich der Aufwand überhaupt lohnt) ;-) Du musst es ja nicht Jedem begreiflich machen, beispielsweise bist du deiner Vermieterin wirklich null Rechenschaft schuldig, die soll reden was sie will und schön brav weiterhin kein Teil deines Alltags sein - allerdings musst du dann auch aufhören, ihre Kommentare näher an dich heranzulassen.

aPppl8e8x69


Du magst Dich so wie Du bist ,Dein Freund mag Dich so wie Du bist .

Also gibt es keinen Grund Dich zu ändern ,wenn Deine Freundin das nächste mal fragt ,ob sie Dich umstylen darf ...frag sie doch einfach mal "Warum denkst Du ,kleide ich mich so ?"

...weil ich es so will !!

Basta und meine Spinnweben hängen da ,weil ich es so will .

Mich würde so etwas genauso krank machen %-|

zkwetsRchgxe 1


@ Dipl.physikerin

Ich kenne das so gut,manchmal hat man aber Tage wo man empfindlicher ist als andere Tage :)_ Aber es ist ja von deinen Bekannten und arbeitskollegen gar nicht böse gemeint,aber wenn man an einem Tag mehrmals sollche Kommentare bekommt,ist es wirklich ein bisschen nervig :)z

Ich finde es nicht sooo schlimm wenn es gute Bekannte sind,oder eine gute Freundin ist die sowas sagen,ich finde es schlimmer wenn Leute die mich nicht so nahe stehen mit sollche Kommentare kommen :-/ Ich meine wenn meine Chefin zu mir sagt: Lächeln sie doch ein bisschen,hört es sich für mich so an als wenn sie eigentlich sagen wurde: Gott,sehen Sie heute sauer aus :-/ Und sowas finde ich nervig :-/

Ich wurde zum Beispiel nie zu jemanden sagen: Lächeln Sie doch ein bisschen,weil da gibts halt Situationen oder Tage im Leben,wo man einfach nicht in der Stimmung ist zum lächeln! Und da ich nicht weis warum jemanden nicht so "Happy" aussieht,wurde ich nie mit so einen Kommentar kommen! Ich wurde höchstens sagen: Mensch Du siehst heute so traurig aus,hast Du irgendwas? Aber nur wenn ich dieser Person gut kenne! Sonnst geht es mich nicht an,und man kann nicht jeden Tag mit ein grinsendes Gesicht rumlaufen :|N

FIlipg_FAlop


Ich beziehe nur zu Dingen Stellung, die mir wichtig sind. Und dazu gehört nun mal nicht Aussehen, Möbel und ähnliches.

Offensichtlich sind dir deine Grenzen aber auch wichtig, oder? Dann ist es wohl an der Zeit dazu mal Stellung zu beziehen ;-)

D!ipl._ PhtysikVerin


Ja, meine Grenzen sind mir wichtig. Vielleicht ist es falsch, von anderen zu erwarten, dass sie die gleichen Grenzen wahren wie man selbst. Die könnten sich ja auch sagen: "Warum ist die nicht wie ich und sagt alles was sie denkt?". Ich bin immer der Meinung, dass ich sehr tolerant anderen gegenüber bin, insofern, dass ich sie so leben lasse wie sie wollen. Vielleicht bin ich gerade deswegen aber nicht unbedingt fair, weil ich nicht dauernd meine Meinung kund tue, was widerrum unter die Rubrik "notwendige Ehrlichkeit" fallen würde.

Ich erwarte von anderen, dass sie meine Grenzen nicht überschreiten. Heißt das, dass ich intolerant bin, weil ich von ihnen fordere, sich einzuschränken in ihrer Meinungsfreiheit?

Ich glaube, dass relativ wenig Leute nur Respekt vor mir haben. Das muss ich mir gerade eingestehen. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein....

WJatexrli


Ich hasse das auch, wenn Leute sich so reinhängen. Also regelrecht umstylen? Nee, das geht echt zu weit. Ich meine, du hast ja auch keinen Grund dazu. Du bist gepflegt, fühlst dich so wohl, hast nen Freund und jammerst anscheinend nicht den ganzen Tag rum. Ich meine, wenn ich sage: ":°( Ich hab keinen Freund, ich fühl mich hässlich" und dann sagt jemand ich soll halt mal abnehmen oder Schmuck tragen usw... dann verstehe ich das ja. Aber nicht völlig ungefragt.

Ich vermute mal, wenn du abgenommen hast, dann ist das sicher nur der Neid... jetzt denken die, du musst ne Tussi werden, weil du ja schon abgenommen hast. Oder was weiß ich... umso mehr man sich zum positiven verändert, umso mehr erwarten andere von einem. Z.B. du hast 15 Kilo abgenommen, da kannst du doch jetzt nicht mit deinem Job oder den Bildern deines Freundes zufrieden sein, du musst ja jetzt ein völlig anderer oberflächlicher Mensch sein... :-/ Weiß nicht, was die für Vorstellungen haben. Und "Lächeln sie doch mal" ... da denk ich mir jedes Mal: "Machen sie doch mal nen Zahnarzttermin, denn ich schlage Ihnen gleich die ... ein!]:D" Ich finde es gibt nicht 24 Stunden einen Grund zum grinsen und solange ich nicht den ganzen Tag heule oder mti Selbstmord drohe, muss ich mir nicht indirekt sagen lassen, ich sei depressiv und böse... was die ja irgendwie damit aussagen wollen, oder was meinen die sonst damit, dass ich lächeln soll? Vielleicht denken die, sie sind Schuld, dass ich nicht lächle. Vielleicht sollte man dann einfach doch kurz lächeln und danke sagen? Keine Ahnung... ich reg mich lieber tierisch auf über sowas, denn ob ich lächle ich echt meine Sache und ich bin hier nicht gezwungen, gut drauf zu sein. Es gibt mehr Emotionen als lächeln und die sind alle normal. ;-)

z&weUtschOge 1


Vielleicht liegt es eher daran das ganz viele Menschen kein "Benehmen" haben,und sich absolut in alles einmisschen möchten,das geht eigentlich kein Mensch an ob ich Spinnweben in meiner Wohnung habe ,oder ob ich 10 kg.zu dick bin!!

Viele Menschen weis einfach nicht was man zu andere Menschen sagen kann, und das es Sachen gibt die man lieber für sich behalten sollte,um andere Menschen nicht weh zu tun :)z Das hat mit gute Manieren zu tun,und viele Menschen haben von sowas keine Ahnung ;-)

tXepal


Bin ich da zu empfindlich?

ja, schlicht und einfach ja ;-) und die einzige die darunter leidet bist du, weil du dich aufregst... ich denke nicht, dass die leute es böse meinen, die wollen einfach irgendwie mit dir interagieren und wenn du keine grenzen setzt bzw dich überhaupt nicht "erklärst", woher sollen die dann wissen wer du bist und was du (nicht) willst

D6ipl.h SPhysi(kexrin


die wollen einfach irgendwie mit dir interagieren und wenn du keine grenzen setzt bzw dich überhaupt nicht "erklärst", woher sollen die dann wissen wer du bist und was du (nicht) willst

Weißt du, was das Problem dabei ist? Wenn ich echt sagen würde, was ich denke, würde denen die Spucke wegbleiben! Ich will die nämlich alle gar nicht sehen, wie schon in einem anderen Faden erläutert, lege ich überhaupt keinen Wert auf menschliche Kontakte (außer zu meiner besten Freundin, meinm Partner und meiner FAmilie).

Das hieße konkret:

Zu meiner "Umstyle- Freundin": "Sei froh, dass ich mich überhaut mit dir treffe, eigentlich habe ich darauf keinen Bock! Aber du jammerst dauernd, dass du hier keine Freunde hast und dann kann ich einfach nicht ablehnen, wenn du um ein Treffen bittest! Also hör auf, mich auch noch zu kritisieren!"

Zu meiner Vermieterin: "Lassen Sie mich bitte in Ruhe, ich bezahle pünktlich meine Miete und alles andere ist mein Bier"

Zu meinem Chef: "Ich mache meinen Job gründlich und meine Ableitungen interessiert es einen Scheissdreck ob ich sie lächelnd bearbeite oder ernst!"

Zu meiner Schwester: "Du hast keine Ahnung, was beruflich gut für mich ist!"

Zu meiner Schwiegermutter: "Ja, tatsächlich, ich war mal fett, aber auch damals war ich liebenswert. Und wenn du mich erst jetzt magst, weil ich jetzt schlank bin, finde ich eher, dass das ein Armutzeugnis für dich ist!"

Das kann ich so nicht sagen. Deswegen lächele ich nett und bin freundlich. Ihr mögt mich als falsch abstempeln, aber damit kann ich leben. Ich will einfach nur meine Ruhe haben, aber anscheindend ist mir das nicht vergönnt. Stattdessen muss ich ständig mit diesen Menschen interagieren. Aber dann doch bitte auf neutrale Art und Weise.

L:ew#ian


Dipl. Physikerin

Du tust keinem was und selbstverstaendlich hast du das Recht, dein Leben so zu fuehren, wie es dir gefaellt. Allerdings kannst du Leuten nicht den Mund verbieten.

Ich frage mich, wenn du dir deiner Sache wirklich sicher waerest und diesbezueglich mehr in dir selber ruhen wuerdest, ob es dir dann nicht egal sein koennte.

"Du solltest mal interessantere Farben tragen und dich besser stylen." "Ich mag mich so, danke vielmals." Was ist daran so schlimm?

Das ist eine Sache, die ich mal gelernt habe im Leben: Dass man, wenn man einen aussergewoehnlichen Lebensstil pflegt, ein etwas dickeres Fell braucht und damit leben muss, mit einer gewissen Menge Sprachmuell beworfen zu werden. Was man hoffentlich irgendwann lernt, achselzuckend hinzunehmen. Ich nenne solche Sachen "akustische Probleme", Z.B. wenn bestimmte uebliche Verdaechtige aus meiner Familie meinen, etwas in meiner Wohnung bekritteln zu muessen, sage ich "ich ueberlege mir mal, ob ich irgendwas tue, um das akustische Problem zu loesen" (welches nicht darin besteht, dass mich stoert, was die anmaekeln, sondern dass ich mir ihre Kommentare anhoeren muss).

L<ewiaxn


Nachtrag aufgrund das gerade gelesenen Beitrags: Du kannst deinen Standpunkt klar vertreten, ohne dass du etwas Negatives ueber den anderen sagen musst. Siehe das obige Beispiel. (Nicht das "akustische Problem", das ist bei den falschen Leuten etwas heikel, sondern einfach "ich hab's gerne so - und werde das weiter auch nicht diskutieren.")

t[eal


Das kann ich so nicht sagen.

wieso nicht? das würde deine unerwünschten sozialen kontakte drastisch vermindern ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH