» »

Andere überschreiten ständig meine Grenzen

FOlipl_Flonp


Vielleicht ist es falsch, von anderen zu erwarten, dass sie die gleichen Grenzen wahren wie man selbst.

Naja, das wahren ist ja das eine. Das die allermeisten Menschen sehr sehr viel weniger enge Grenzen im Umgang mit anderen Menschen haben (denn du háttest ja am liebsten gar keinen Umgang) ist wohl eine Tatsache.. Und woher sollen die Leute denn deine Grenzen kennen, wenn du sie nicht vertrittst? Die Menschen können nunmal nicht hellsehen. Wenn du von besagter Freundin keine Stylingtipps willst, musst du ihr das halt mal ganz konkret sagen.. nicht nur mit "jaja" antworten (wobei diese Frau tatsächlich einen ziemlich aufdringlichen eindruck macht @:))..

Genauso der gezwungenen Kontakt mit anderen. Wenn du nicht willst, dann triff dich halt nicht mit ihr. Aber es ist doch total sinnlos dich immer und immer wieder mit einer Frau zu treffen, die dich mit ihren nervigen Stylingtipps belästigt, aber dich dann zu beschweren, dass du immer wieder Zeit mit ihr verbringen musst. Verstehst du, was ich meine?

Und zu der Schwiegermutter: So sind "ältere" Damen einfach irgendwie. Meine Grossmutter hat mir jahrelang erzählt, ich soll mir einen flotten Kurzhaarschnitt schneiden lassen und es wäre langsam an der Zeit, sich etwas erwachsener zu kleiden ;-)

z&wJetsc]hge 1


Wie ich es schon mal erwähnt habe hasse ich wenn jemanden sich in meine Privatsphäre einmisscht >:( Ich möchte keine guten Tips haben wie ich meine Haare stylen sollte,oder wellche Klamotten ich tragen sollte,ich bin erwachsen,ich bin kein kind die ratschläge von Oma oder Mama braucht! Und schon gar nicht von einer Freundin!

Ich muss sagen das ich nicht Deutsch bin,und das erste was mir hier aufgefallen ist,ist das die Menschen hier viel direkter ist als in vielen andere Ländern! Das muss nichts negatives sein,ist einfach anders! Ich meine ich wurde wie gesagt NIEMALS zu einer Freundin sagen: Mensch du solltest deine Haare anders stylen :|N Das geht mich nicht an,und mit so einer Aussage kann man leicht jemanden verletzen oder nerven!!

Wenn ich gefragt wird ist es was ganz anders,aber selbst da wurde ich sehr über mein Wortwahl nachdenken!

Ich kann die TE total gut verstehen und wenn jemanden mich zu "nahe" kommt mit sollche tollen "Tips" sage ich zu Beispiel: Du,ich trage meine Haare so wie es mir gefällt! Aber vielen dank für die "Blumen";-)

a6.fi`sxh


Ich denke, Du hast das Problem im Titel schon ganz klar auf den Punkt gebracht. Es spielt gar keine Rolle, wie die konkrete Situation aussieht: andere überschreiten Deine Grenzen und das findet jeder Mensch unangenehm, egal, wo diese liegen.

Und es passiert auch immer mal wieder, aber wenn es so gehäuft auftritt, dass es Dir schon auffällt, ist es, denke ich, nicht verkehrt, sich über mögliche Gründe Gedanken zu machen.

Ich denke auch, wie Du selber schreibst, dass es mit Deiner Außenwirkung zu tun hat. Ich denke, Du strahlst vielleicht nicht dieSouveränität und das Selbstbewusstsein aus, und somit bringen Dir diese Menschen, denen es etwas an Takt mangelt, keinen oder wenig Respekt entgegen.

Um Respekt zu bekommen, muss man nicht unfreundlich und grob werden. Man muss nur deutlich ausstrahlen, dass man nicht willig ist, bestimmte Dinge zu diskutieren. Ich glaube, gwendolynn hat es geschrieben: Die Antwort auf "Immer muss ich mich rechtfertigen" ist ganz einfach: "Nein, musst Du nicht."

Durch Rechtfertigung gibt man zu, dass man sich vor dem anderen legitimieren muss. Damit gibt man ihm genau die Macht und Wichtigkeit, die zu solchen grenzüberschreitenden Einmischungen führt. Du musst ganz deutlich machen: mein Tanzbereich, keine Fremdeinmischung nötig oder gewünscht, kthxbye.

Ich denke, dass ist irgendwie genauso wie bei dem Thema Einzelgänger. Ich musste mich noch nie fragen: wie erklär ich das irgendwem, wie begründe ich, dass ich nicht komme - ich tue es einfach nicht. Punkt. Ich motze andere nicht an, aber ich stelle mein Verhalten konsequent nicht zur Diskussion und gebe schon gar keine Gründe an, ich muss vor niemandem Rechenschaft ablegen oder mich erklären. Und wunderbarer Weise scheint das bei jedem Menschen irgendwie durchzudringen.

Jetzt ist natürlich die Frage, wie man das macht. Ich hab das gar nicht so aktiv versucht, ich denke, der Effekkt trat automatisch ein, als ich angefangen hab, mir ein selbstsicheres Auftreten zuzulegen. Das habe ich gemacht, indem ich wirklich die Therio "Was wirkt selbstbewusst" angeschaut und einstudiert hab. (Ich warte noch darauf, dass die innere Entwicklung nachzieht. :=o)

d+emeRter


:-D Oh je, jetzt musste ich doch in mich reinlächeln bei Deinem Beitrag "Dipl. Physikerin" ;-)

Ich bin auch eher ein Naturkind mit schönen langen Haaren und gehe sogar völlig ungeschminkt. Jeans und Shirts liebe ich... Jeder hat eben seine persönliche Note, so auch Du.

Meine Tochter sagt manchmal schon zu mir, ooohhh Mama, willst du nicht mal zum Friseur gehen und mein Schatz sagt dann, ich liebe Deine wilden Haare. Mir gefallen sie auch, aber ab und zu zum Friseur da muss ich mich einfach dazu zwingen, auch wegen der Preise.

Man kann doch einen Menschen nicht nach seinem Äußeren beurteilen und man sollte sich auch nichts aufzwingen lassen. Du bist, wie Du bist und wie Du schreibst zu Hause ziemlich verrückt, das ist doch soo toll. Und das zählt schließlich auch. Man muss niemandem etwas beweisen.

Weißt du, gerade die, die immer gestylt sind und perfekt scheinen wollen, sind es in Wirklichkeit eben gerade nicht. Altes Sprichwort: "Es ist nicht alles Gold, was glänzt!"

Versuche doch einfach, bei solchen Äußerungen von anderen, diese ins Lustige zu ziehen. Dann hören sie schon von allein auf und akzeptieren Dich, wie Du bist. Liebe Grüße

FTrau NSchmiHtt


Oh TE ich kenn das nur zu gut.

Alleine aus dem Grund lad ich meine Mutter nicht mehr ein. Die betritt das Haus und dann gehts schon los.

- Warum hast Du den Schrank da hin gestellt? Also ich hätt ihn dorthin gestellt.

- Warum lässt Du Dir immer die Haare so dunkel färben?

- Echt Du machst zum Gulasch Semmelknödel?

usw. usw. usw. usw. usw.

Als ich meiner Schwiegermutter vor Jahren gesagt hab ich heirate nur standesamtlich ohne jeglichen Firlefanz. Ruft sie mich ein paar Tage später an und ich konnte vor mir sehen wie sie sich selbst ne Freude machte :"Schätzchen ich hab Dir passendend zu Deinem Kostüm einen Brautstrauss bestellt." Tja und meine Antwort war "Dann bestellst ihn jetz wieder ab."

Ich bin sehr sehr zufrieden mit meinem Leben und ich mache die Dinge so wie ich will. Aber dieses ewige Generve kann ich nicht ab.

Ich hab schon Freundschaften deshalb beendet. Weil die mich nur noch genervt ham.

Wenn jemand anders gerne einen Zimmerbrunnen will, dann soll er sich den kaufen und sich freuen.

Wenn andere leute gerne Kleider, Röcke, Hosen, grün, blau, gelb, lang, kurz egal was anziehen. Bitte sollen sie machen.

Und ich mach es so wie ich will und wie es mir gefällt.

TE

Vielleicht können manche Menschen nicht ertragen dass Du zufrieden mit Deinem Leben bist. Und es ist immer schöner sich bei jemand anderem einzumischen, als sich um seinen eigenen Mist zu kümmern.

DxiYpl!. Physi&kxerin


Ihr lieben. Ich bin erst mal überfordert mit euren Antworten. Da muss ich drüber nachdenken. Ich denke, dass es toy am ehesten getroffen hat, es ist, als hätte ich es selbst geschrieben.

Ich muss allerdings sagen, dass ich mich nicht über die anderen erhöhen möchte. Ich möchte am liebsten überhaupt keine anderen. Ist das so ungewöhnlich? Ist das so ungewöhnlich, wenn man echt keine Menschen braucht? Nicht einfach nur, weil mich die Anwesenheit anderer überfordert, sondern einfach auch nur, weil ich kein Bedürfnis nach Menschen habe? Ich mag meinen kleinen Kosmos so sehr, und irgendwie habe ich bei allen das Gefühl, dass sie in ihren Kosmos eindringen und da reagiere ich nun mal fuchsig. Klar, man muss in unserer Gesellschaft immer mit Menschen interagieren (beim einkaufen, beim arbeiten, usw) und es ist mir ja auch möglich. Ich habe keine Probleme bei der arbeit oder sonstigen zweckgebundenen Kontakten. Freundschaften hingegen sind mir eine Last, weil sie mir zu nahe kommen und sie mir zu häufig sagen, dass ich Dies und Das anders machen sollte und ich denke dann :"Sei froh, dass ich dir überhaupt einen Einblick gewährt habe in mein Leben!" Das Problem ist, dass hier einige denken, ich hätte ein Problem mit meinem kleinen Kosmos. Habe ich aber nicht, ich bin tatsächlich (so merkwürdig das klingen mag) total zufrieden mit meinem einsamen Leben! :)z Nur muss ich jetzt noch lernen, das anderen zu verklickern. Und zwar deutlich. Und das bin ich nicht nur mir schuldig, sondern auch ihnen. Ich habe nie gelernt, für das einzustehen, was mein Innerstes betrifft. Ich kann mich für andere, für Tiere, für Natur einsetzen, aber der schlichte Satz "Ich bin gerne alleine, heute, morgen, übermorgen und immer!" geht mir nicht über die Lippen.

Was meint ihr, wo ich heute war? Bei CundA. Ich habe Dinge anprobiert, die ich grottenhässlich fand und sie sagt nur dauernd "wie süüüüüüüüüüüüüüüüüß!" und ich sagte nur "schrecklich!". Ich habe nichts gekauft. Immerhin ein erster Schritt. Fairer wäre es allerdings gewesen, wenn ich gar nicht erst hingegangen wäre.

Es ist so schwer, sich damit konfrontiert zu sehen, anders zu sein als ein Großteil der Artgenossen. Und leider schaffe ich es nicht, meine Andersartigkeit mit Konsequenz auszustrahlen.

Was hier nicht wirklich rübergekommen ist bisher, ist die Tatsache, dass ich all diese Leute wirklich nett finde, so merkwürdig es klingt. Ich finde es toll, dass sich meine Freundin gerne stylt. Ich finde es toll, dass meine Schwester in einem sozialen Beruf arbeitet und so weiter. Nur ich bin eben nicht so, und das müssen sie kapieren. Wenn jeder an sich denkt, ist doch an alle gedacht. Ich lasse sie sein wie sie sind, solange sie nicht meine Grenzen übertreten. Und das darf ich auch erwarten, jeder Kater erwartet das in seinem Revier vom Nachbarkater.

D(ipl. `PhyBsikexrin


in MEINEN Kosmos eindringen meine ich!

d?emetxer


Ich bin nicht sicher, ob ich das richtig verstehe. Du möchtest lieber für Dich sein, hast aber Freunde. Die sollen aber Deine Grenzen nicht überschreiten. Kennen sie diese Grenzen denn?

Und was passiert, wenn du diese Grenzen denen gegenüber aussprichst, verlierst du dann Deine Freunde? Und: Täte dir das leid? Weil du schreibst ja, dass du sie magst.

Tja schwierig: Wenn man nimmt, sollte man auch geben. Bei einer Freundschaft ist das eben so. Aber vielleicht brauchst Du ja wirklich niemanden. Dann wäre ich ehrlich zu den anderen, und du bräuchtest dich dann auch nicht mehr über sie zu ärgern.

Wenn du anders bist, ist es eben so. Anders sind wir doch alle irgendwie.

Ich wünsch dir alles Gute!

wMho_madUe_xwho


Ich kenne das auch. Inzwischen sage ich aber auch, dass ich dieses Thema nicht diskutieren möchte oder auf bestimmte Dinge nicht so viel Wert lege, seitdem ist Ruhe. ;-)

Na gut, meine Mutter sagt mal was, aber die darf das ja noch am ehesten.

Sag das doch auch einfach so und ziehe Grenzen, nicht unfreundlich, sondern einfach so, wie von mir vorgeschlagen. Wenn Du sagst, jaaaaaaaaaaaaaa, ist ja guuuuuuuuuuuut, dann denken die, Du brauchst noch mehr Anstöße und machen dann noch weiter.

S%i0gXut;e


ABER WARUM GEBEN DIE LEUTE UNGEFRAGT KOMMENTARE AB

Ich verstehe dich und finde so ein Verhalten ebenfalls taktlos. Natürlich kann man über einen Menschen seine Meinung haben, aber sie ungefragt demjenigen ins Gesicht zu klatschen ist wieder was anderes. Ich habe das Gefühl das sie sich damit nur wichtig machen wollen. Viele Menschen sind so extrem taktlos weil sie einfach keine Erziehung haben. Aber viele nehmen es leichter als du oder ich, sprich, sind nicht so empfindlich darauf... ich schon. Ich habe ja auch so ein Problem damit wenn Leute vergessen bitte zu sagen oder wildfremde Menschen in der U-Bahn zB duzen... {:( Ein gewisser Abstand gehört sich einfach, finde ich.

zVwetscYhgex 1


Manchmal kann man sich ja auch hier im Forum wundern,wenn jemanden zum Beispiel eine andere Meinung hat als andere,wird er/sie manchmal persönlich beleidigt oder der Beitrag wird komplett auseinander genommen,damit das der/die jenige die Person so richtig fertig machen kann :|N Da frage ich mich manchmal ob sollche Leute überhaupt kein benehmen haben,oder warum die Leute es irgendwie lustig finden,andere Leute weh zun tun :|N

Es ist vollkommen normal das eine diskussion manchmal häftig wird,insbesonders wenn es um sensible Themen geht,aber wenn es sich in persönliche Beleidigungen ausartet und plötzlich 5 oder 10 Leute es witzig finden ein einziger Person "runter" zu kriegen,finde ich es unmöglich :|N

Ich denke immer das es kleine Schlaps.... sind die sonnst nichts zu melden haben ;-D Hier fühlen die sich anonym und stark!!

K9iSexMi


Hallo Dipl.Physikerin,

du schreibst, dass du möchtest am liebsten keine anderen Menschen um dich herum haben...zu mindest nicht in deiner Nähe! Sie interessieren dich nicht, und willst auch kein Interesse von ihnen! Einfach nur in Ruhe gelassen werden! Keine Anstrengenden Gespräche! Kein anstrengendes angepasstes "Jaja"-Gerede...

Ich verstehe dich ganz gut, denn es gibt nunmal Menschen, die Alleine ganz gut klarkommen!

SIe brauchen keine SChminke, keine Statussymbole, keine Leute drumherum die, einen ständig bestätigen... Du bist DU, du bist zufrieden mit dir und deinem Leben, und alleine kommst du ganz ohne Probleme zurecht!

Es ist manchmal so wundervoll ruhig... einfach, wenn man alleine ist und nicht reden muss!

Als extrem harmoniebedürftiger sensibler Mensch ist jeder Kontakt mit Menschen extrem anstrengend!!!

Es ist ein KRaftakt! Man versucht auf jedes Wort zu achten! Niemanden zu Nahe zu treten! Niemanden zu verletzen, etc. Es ist daher in Ordnung, wenn man auch mal seine Ruhe haben möchte!

Es ist schön jemanden gefunden zu haben, der als Partner DICH genau so akzeptiert, wie du bist...deine Family, kennt dich auch so und nicht anders...

nur sind meisten Menschen anders!

Sie kommen mit ihren Komplexen nicht so gut zurecht! Sie suchen Anerkennung, Freunde, Kontakte, Selbstbestätigung, setzen sich oft in den Mittelpunkt mit ihren positiven Seiten und versuchen so von ihrer Negativseite abzulenken.

Es ist wirklich schwierig in der heutigen Gesellschaft zurückgezogen zu leben! Wir brauchen Menschen um uns herum! Wir sind soziale Wesen! Wir können uns jedoch einen Teil des näheren Umfelds aussuchen....

Dein spezielles Problem ist nur, dass du immer nur "jaja" sagst...nur im Ruhe gelassen zu werden...

Für dein Gegenüber bedeutet dieses JAJA, dass du verstanden hast und bereit bist auf das Vorgeschlagene einzugehen. Sie werden dich weiterhin mit ihren Stylingtipps belästigen.

Du musst deinen Weg finden Kontra zu geben ohne gleich verletzend zu sein.

:-) Ich habe herausgefunden, dass viele Menschen Ruhe geben, wenn man ihnen auf ne leicht sarkastische Art und Weise immer Kontra gibt. Etwas übertreiben und sich selber auf die SChippe nehmen.

Kommentar zu den Spinnweben an den Wänden: "Ich fang klein an...und wenn sie mir gefallen kaufe ich mir vielleicht noch ne Tarantel!"

Kommentar zur empfohlenen Kurzhaarfrisur: "Mir würde auch ne Glatze stehen, hab ne schöne Kopfform...aber so gefällts mir besser!"

Kommentar zum Lächel-Wunsch des Chefs einige Tage später ...wenn ich wieder gut drauf bin...besonders viel Lächeln und dem Chef demonstrieren ;-D ist dass schön so!! :-) ;-D und noch mal ;-D nochmal ;-D sooo...

Die Lächel-Muskeln im Gesicht funktionieren also noch! :-)

_________

Hmmm... ich selber bin auch mehr der zurückgezogene Mensch. Ich bin gerne in Gesellschaft! Ich bin es eben gewohnt, dass viele Menschen um mich herum sind (große Familie, großes Umfeld). Ich bin aber auch sehr gerne alleine! Ich liebe jedoch auch meine Familie und bin gerne mit ihnen zusammen. Ich bin verheiratet habe zwei Kinder und habe Freunde, die für mich da sind. Sie haben anfangs auch versucht mir tolle Tipps zu geben :-) aber ich musste nur einige male sagen: "WIr wollten das so haben, deshalb haben wir uns so entschieden!" oder "das ist halt mein Geschmack! Mir gefällt das so!"

Mein Mann ist eher wie du :-) Eigentlich genau die gleichen Gedanken! Kommt mir alles bekannt vor, was du schreibst :-)

Wegen meiner Kinder gebe ich mir Mühe mein Kosmos etwas zu vergrößern :-) Aber allzu groß muss es auch nicht sein.

Wenn ich hier im Stadtteil unterwegs bin begegne ich Menschen, die ich kenne, die mich kennen und grüßen, die nett sind...mit denen man kurz Plaudern und sich austauschen kann.

Ich habe auch Freunde, denen ich Probleme anvertrauen kann, die da sind, wenn ich ihre Hilfe brauche und auch anders herum.

Ich denke, dass ist gut und normal so!

FelipX_Flxop


Ist das so ungewöhnlich? Ist das so ungewöhnlich, wenn man echt keine Menschen braucht? Nicht einfach nur, weil mich die Anwesenheit anderer überfordert, sondern einfach auch nur, weil ich kein Bedürfnis nach Menschen habe?

Ich finde das ist ganz extrem ungewöhnlich.. :-D

Ich finde es ehrlichgesagt auch ganz komisch, dass sich so viele Leute bei dir einmischen. Ausser meiner Oma hat das bei mir noch niemand auf die Art gemacht. Irgendwie komisch, dass sich die Leute bei dir, die du doch eigentlich eher abweisend bist, sie nicht herinlassen willst, so sehr in dein Leben hineindrängen... Ich kann dir leider auch nicht sagen wieso.

HTans~106x6


Ich halts bei diesen Kommentaren mit der asiantischen Variante: Immer schoen laecheln und nicken und dann trotzdem mein eigenes Ding machen ;-)

Sviguxte


@ zwetschge 1

Du sprichst mir aus der Seele! :)^ Aber leider haben Diskussionsforen das so an sich! :-| Am besten aus Diskussionen die ausarten indem User anfangen sich persönlich anzugreifen, einfach aussteigen. Man kann sich ein Mal positionieren aber wenn es zu Beleidigungen uä kommt, sollte man sich gar nicht erst verwickeln lassen und aussteigen. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH