» »

AD ja oder nein, was würdet ihr tun?

B$arceGlo`netxa


Na, da bin ich wohl nicht die Einzige, die daran schwer zu knabbern hat.

Ganz sicher nicht ;-) Ich war nervlich völlig fertig und hätte ohne Medikamente auch nicht mehr geschlafen.

Wie weit vorher, hast du denn angefangen, dass vorm Abi zu nehmen

Auch ca. 3-4 Monate vorher, eher 3. Da wurde es mir dann einfach alles zu viel..

An Nebenwirkungen Na, ja ich hab Angst, dass das Herzrasen wieder kommt, besonders wenn keiner zu Hause ist. Oder Sehstörungen und Kreislaufkollaps, nach der ersten Einnahme.

Kannst du vielleicht eine Freundin zu dir einladen, wenn dir das die Angst nimmt? Ich glaube zwar nicht, dass dich die NW umhauen werden, aber wenn du dir solchen Stress machst, weil du Angst hast, bekommst du vielleicht Herzrasen wegen der Angst.. Verstehst du wie ich meine? Wenn dir das die Angst nimmt,wäre das doch eine Option?

LXill)y789


@ Barceloneta:

Genauso geht es mir jetzt. Ich schlafe grundsätzlich nicht ein und wenn, bin ich 3 Mal die Nacht wach. Falls ich schlafe, nur mit Alpträumen. Wie irgendjemand aus meiner Familie stirbt oder leidet.

Okay, dass mit den 3 Monaten bekomme ich noch hin. Im April gehen die Prüfungen los.

Was mich interessiert: Du bist ja sicher während der ersten Wochen der Einnahme in die Schule gegangen. Warst du sehr müde, abgeschlagen usw? Oder ging das noch.

War es eigentlich das gleiche AD?

Freundin geht nicht. Ich wohne außerhalb meines Schulorts und somit auch außerhalb meiner Freunde. Meine beste Freundin arbeitet als Bankangestellte und hat morgen Dienst. Und die anderen können auch nicht.

Ja, ich verstehe was du meinst. Die Angst vor der Angst. Das hat sich bei mir so manifestiert, dass ich nur noch dasitze und grübele. Hoffentlich kommt das jetzt nicht wieder ??? Was ist wenn ??? Und dann...? Wer hilft dir ???

Da kommen dann natürlich noch andere Symptome wie Schwindel usw. Und das schiebe ich dann wieder auf andere Krankheiten. Es ist zum verzweifeln..

Atngix85


@ Lilly

Na ja der Wirkstoff ist ja der Gleiche.Und du nimmst ja erstmal,wenn überhaupt,ne Viertel-Tablette.Die Entscheidung liegt bei dir.Du wirst das Richtige tun @:)

Llillyy7U8x9


Nimmt hier noch jemand Opipramol ???

L'illyN78x9


Hallo.

Ich brauche noch einmal eure Hilfe.

Ich quäle mich noch immer mit der Entscheidung, ob ich das Opipramol 100 nun nehme oder nicht.

Anfangen soll ich erst einmal mit einem Viertel.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Medi gemacht ??? ?

Ich stecke total in der Klemme. Ich will ja Abi machen und es sind noch 5 Wochen, bis zu den Ferien.

Das heißt ich muss nebenbei noch in die Schule und habe total Angst, dass mich dann die Nebenwirkungen von dem Zeug überkommen.

Der Gedanke bringt mich echt um den Verstand. Bitte helft mir!!!!!!!

stc:hneckce1x985


Hallo Lilly!

Mach einfach die Augen zu und schluck die Tablette... was soll dir schon passieren? Im schlechtesten Fall ist dir morgen etwas schlecht (morgen ist ja eh Sonntag und du kannst dir zu Hause die Wirkung / Nebenwirkungen ansehen). Und wenns gar nicht geht nimmst du morgen einfach keine Tablette und gut ist.

Z wac7k4x4


Lilly, die unerwünschten NW kommen, wenn sie kommen, meistens in der Anfangsphase; die meisten verschwinden im Laufe der Zeit wieder, andere aber nicht. Deshalb hast Du aus meiner Sicht noch gut Zeit, den Versuch zu starten; wenn er nicht zu Deiner Zufriedenheit funktioniert, kannst Du ihn ja noch rechtzeitig abbrechen (aber ausschleichen!).

L|illxy789


Meinst du damit, ich sollte eher noch damit warten ???

Z?wacxk44


Hab ich das nicht klar genug gesagt? Ich meine, dass Du in den 5 Wochen bis zum Abi (also vorher!) noch locker testen kannst, ob Du das Mittel verträgst.

L;ilelyx789


okay. stimmt. Ich bin ja immer noch hin und her gerissen. Sehe mir gerade einen interessante Bericht zu AD an.

Trägt den Titel "Pfusch an der Seele" Auf You Tube. Jetzt hab ich überhaupt keine Lust mehr, auf das Opipramol... Was die da alles sagen. Ich meine, was das für Auswirkungen hat. Meine Herren, da steht man ja schon mit einem Bein im Grab, wenn man das nimmt

Biarcelonxeta


Man sollte nicht immer alles überbewerten was im Internet steht... Klar sind Antidepressiva keine Zuckerpillen. Aber das kann man von etwas, was eine starke Wirkung haben muss, auch nicht erwarten. Und man muss immer abwägen. Wie gesagt, du musst selbst entscheiden, ob dein Leidensdruck hoch genug ist um sie zu nehmen. Es ist ja nicht so, dass dein Ist-Zusand momentan die reine Glücksseligkeit wäre, und keine Nebenwirkungen hätte.

S8chBweaTrzeks dBluxt


Pauschale Aussagen nützen dir garnichts, egal ob positiv oder negativ. Jeder reagiert anders auf diese Medikamente. Das ist nunmal so unterschiedlich wie der Mensch an sich. Ich verstehe dieses hin und her nicht. Was hast du zu verlieren? Ich bin froh über diese Medikamente, ohne war letztlich Horror und ich habe auch ausprobieren müssen. Wenn es dir damit nicht besser geht oder die Nebenwirkungen (falls überhaupt vorhanden, ich z. B. hatte keine bei meinem jetzigen AD) inakzeptabel sind, sprich mit deinem Arzt. 1000 oder mehr Erfahrungsberichte, werden dir nicht die eigene Reaktion zeigen. Es hilft nur probieren.

B-arce lonxeta


Ach ja, ich nehme übrigens seit ca 2 Jahren Citalopram, hab vorher 1,5 Jahre Cipralex genommen und zum schlafen Remergil. Während des Abis nahm ich Trimipramin, mit 15, als ich in Therapie kam Amitryptilin. Ich hab alles überlebt. Klar hatte ich manchmal Nebenwirkungen. Aber die waren entweder in Abwägung gegen die Wirkung viel besser als die ursprüngliche Krankheit, oder ich hab gewechselt. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung..

S.chwRarz+es Bl)uxt


Meine Herren, da steht man ja schon mit einem Bein im Grab, wenn man das nimmt

Immer schön locker bleiben. Erfahrungen muss jeder selber sammeln.

k=eviRnSTFxSI


Hallo,

Ich habe das gleiche Problem nur ich hab schon mal Cipralex genommen was eine Zeit geholfen hat, und will sie wieder probieren aber da ich jetzt viel schlimmere Symptome habe, die auch ständig da sind ohne Pause.. Gibt es hier noch jemanden der ständig (24h Tag) unter körperlichen Symptomen leidet die einen sehr einschränken? Sogar Xanax (Benzo) hilft nicht mehr in meiner Dosis aber erhöhen will ich das Zeug nicht.. Das einzige was mir bisschen Ruhe bringt sind meine Schlaftabletten (Stilnox), wenn die Wirkung einsetzt bekomm ich nicht mehr viel von den Symptomen mit..

Wäre Cipralex da ein guter Rat für pdychosomatische Angsterkrankung ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH