» »

Depression nach Nikotinentzug?

C"hrEis`ssiex65 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ganz neu im Forum hoffe ich auf Infos von anderen "Betroffenen".´ ;-)

Bin heute den 11. Tag nikotinfrei, völlig ohne Hilfsmittel. Der Jieper hält sich halbwegs in Grenzen und ich bin auch stolz auf mich, was natürlich motiviert. Dennoch leide ich in den letzten Tagen unter zunehmendem Trübsinn, Gedanken an Tod und Sterben, die Endlichkeit des Lebens. Es belastet mich sehr und ich spüre, dass ich das so nicht mehr lange aushalte.

Wer hat vielleicht ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Tipp geben? Möchte nämlich gern wieder auf die Sonnenseite wechseln.

Danke

[Diskussion aus dem Forum "Rund ums Forum" hierher verschoben]

Antworten
b(abxs


du darfst...

weinen!

wenn es dir schlecht geht...

und wütend sein, rumschreien...

nervös sein...

es rauslassen...

dich von irgendwem aufbauen, trösten lassen...

oder rausgehen und dich bewegen...

:-D

das hilft!

viel glück...

Z}ixm


Alles das,

was du jetzt an negativen Emotionen empfindest, hast du dem Nikotin, das du bis jetzt zu dir genommen hast, zu verdanken. Falls du noch Motivationshilfen brauchst.

O zzxy


re

Wenn Dir einer gute Tipps geben kann, dann ich ! Ich habe dieses Jahr zum zweiten Mal in meinem Leben ernsthaft (länger als 3 Monate) mit dem Rauchen aufgehört. Ich habe mit etwa 13/14 Jahren mit dem Rauchen begonnen und dann bis zu meinen 21 Lebensjahr geraucht, drei Jahre pausiert und dann bis dieses Jahr wieder extrem geraucht.

Zuerst einmal: Es ist sehr schwer, damit aufzuhören ! Keine Frage...

1. Du solltest Dir auf jeden Falle Ziele im Bereich Gesundheit und Fitness stecken - Kauf Dir ein geiles Fahrrad und drehe Deine Runden bis Du Dich übergeben musst, oder jogge bis Du blau anläufst - Du wirst ein verdammt guetes Gefühl haben !!! Was ich meine - lenke Dich mit Fitness ab.

2. Merke Dir, wieviel Geld Du schon gespart hast. - Wir (meine Frau hat zur gleichen Zeit aufgehört) haben schon weit über 1000 Euronen gespart - Geiz ist geil !!!

3. Zeig damit den Blutsaugern in Berlin die Rote Karte !

4. Beweis Dir selber, dass Du ein Kerl bist !

Du wirst sehen, der Nikotinmangel vergeht spätestens nach 4 Wochen - ich selbst war mindestens 2 Wochen unausstehlich - genauso, wie wenn Frauen ihre Tage kriegen...

Ansonsten bin ich echt froh, wieder "darüber" zu sein.

Okay ich hab wieder zugenommen, aber das kriegt man in den Griff. Denk dran :

Geiz ist geil !

PS: Ich fang frühestens mit dem Rauchen wieder an, wenn es die lustigen Sammelbilder gibt !

hFolly/field


;-D "geiz ist geil" ;-)

Hallöle,

kann meinem vorredner (schreiber) recht geben in dem punkt das mn eine zeit lang unausstehlich ist. nur denke ich das es beim einen 2 wochen und bei einem anderen 4 0der 6 oder 8 wochen sind und mann/sie :-) sich in dieser zeit mit sicherheit auch selbst nicht leiden kann! nur wie Ozzy schon geschrieben hat:

lenke dich von den "üblen" gedanken ab und denke daran das es dir auf jeden fall in einiger zeit schon deutlich besser geht. ein raucher sagt immer erraucje weil er stress habe oder zum genuß....*lach* ich war selber 15 jahre raucher und vermisse die kippen überhauptnicht! und stress hab ich nun auch und überstehe den auch ohne ne kippe....und was den genuß angeht so kann ich nur sagen: ich schmecke wieder gewürze, unterschiede beim kaffee, u.s.w.

das beste aber ist das meine wohnung nicht mehr den geruch einer kneipe hatt....... das sind eindeutig vorteile die du bald erleben wirst und das allein ist es die sache, die du nun "durchmachst", wert!! geb bitte nicht auf und sei jeden einzelnen tag stolz auf dich das du eine "Nichtmehrraucherin" bist. mit besten wünschen

Michael

Hoaslamaxsch


Mal überlegen, seit 15 Jahren Raucher, zuletzt 35 Stück am Tag, und jetzt ist seit 3 Tagen Schluß, und zwar radikal auf 0 runter gedreht.

Ich kann nicht behaupten, dass ich irgendwie unausstehlich geworden bin, Ganz im Gegenteil. Ich bin fröhlicher, munterer, kann schneller denken und reagieren.

Dafür hab ich allerdings ganz andere Probleme mit dem Nikotinmangel. Einen ständigen leichten Tunnelblick zum Beispiel. Oder auch Gleichgewichtsschwierigkeiten. Und das Schlimmste, ich kann nicht mehr schlafen, oder zumindest kaum, bin alle 30 Minuten wach.

Hoffe, das geht schnell vorbei, sonst werd ich vermutlich wirklich unausstehlich.

b/abs


oh ja!

tunnelblick! und ständiges leises brummen im kopf, rauschen in den ohren :-o :-D

ich hab zuletzt ca. 50 zigaretten am tag geraucht...

das schlimmste war be mir nach drei tagen überstanden...

dGer BFritxz


@ an die Nikotin - Süchtigen

Ich kenne das - 50 Jahre lang gequalmt, was der Schornstein hergab, zuletzt 2 Stangen Zigaretten wöchentlich war bei mir normal. Bis ich vor 2 1/2 Jahren nachts keine Luft mehr bekam, Schlucken ging nicht mehr, ich röchelte, hechelte, wie ein Fisch an Land, Klinik - Notaufnahme, HNO - Abt. usw. mit schweren Medikamenten, Gewebeproben etc. Es war eine "akute abszedierende Kehlkopfdeckelentzündung", aber glücklicherweise kein (noch nicht) Krebs.

Rauchen war dort nicht möglich - ich hatte auch keinen Bedarf zu der Zeit. Eine sehr nette Ärztin hielt mir täglich zweimal langen Vortrag: "Warum wollen Sie wieder rauchen? Sie haben doch nun schon xx Tage ohne, es geht doch. Wenn Sie wieder rauchen, passiert das Gehabte immer wieder, immer öfter, immer schwerer - und dann ist es mal zu spät!" Das habe ich mir sehr stark zu Herzen genommen. Wenn ich "Lust" verspürte, nahm ich Haribo u.a. und dachte an die Zeit nachts mit Atembeschwerden, wo die Sekunden zu Stunden wurden, und wie schön, dass es noch mal gut ausgegangen ist. Nach einigen Monaten machte es mir nichts mehr aus, wenn Tischnachbarn rauchten.

Diese lange Schilderung erfolgte mit der Absicht, den Raucher - Aufhörern Mut zuzurufen: Nicht mehr anfangen, es geht auch ohne, es wird jeden Tag besser, und es erspart Dir später viel möglichen Kummer! (Und verlängert auch die Rentenbezugszeit!) (Und schont den Geldbeutel!) (Und der Aufenhthalt in rauchfreien Räumen geht problemlos!) (Und die Wohnung stinkt nicht mehr!) Und so gibt es noch viele Beispiele. Haltet durch!

Fzlöc>kcghen


Re...

Huhu..

also ich Rauche seit fast 4 Monaten nicht mehr....von 30 Ziggis auf Null ohne Hilfsmittel und ich fühle mich super auch ohne Ziggis!!!!

Bin stolz auf mich und auch ihr könnt stolz sein...

viel Glück weiterhin....

Lass deine Wut einfach raus...

c2hemokira}chexr


hi!

das mit dem tunnelblick und gleichgewichtsstörungen..mhh ja..

habe dies glaube ich auch....ich habe probs mit dem gehen...ich denke ich schwanke immer..

kommt dieses vom rauchentzug??

habe jetzt 10 tage nicht geraucht...

in den letzten 3 tagen ist das aufgetretten....

wann verschwindet das ???

und ja..stimmungsschwankungen habe ich auch

habe einen thread aufgemacht.....ausversehen im

Blut Gefaesse Herz Lunge gepostet..habe ihn nochmal in

diverse krankheiten eröffnet(wuße nicht das das hier hergehört)

gibt es da links zu dem thema ???

danke im vorraus

:-)

K{rokoga/tor


@ willigen zukünftigen Ex-Raucher

Es wird bestimmt nicht einfach für euch aber es lohnt sich

verdammtnochmal ganz sicher!!!!

Ich bin jetzt über 10 Monat von dem Gift weg und wenn ich

zurück schaue was ich da alles durchgemacht habe dann muss ich jetzt zwar lachen aber zu der Zeit....mein lieber Scholli!!!

cchemoSkrxacher


bin sehr aufgewühlt...weil ich voll schwanke beim gehen...

nervt!

r/atstlxin


hm, ihr habt mich grade wieder dazu gebracht ernsthaft versuchen aufzuhoeren. Das mit der fitness fand ich toll. Das werd ich jetzt machen , weil ich zunehmends merke wie ich kranker werde.

Ich habe allergie, staendig erkaeltet und allgemeines unwohlbefinden.

Da finde ich dasschwanken bestimmt ganz lustig.... :-).

nein , eigentlich nicht , aber ich versuchs nu.

Aber ich muss sagen , vor paar wochen hab ich das chonmal versucht und da hab ich wirklich stress bekommen. Das hat manchmal wirklich damit was zu tun. Weil dann ist einem seine Gesundheit scheissegal.

Rauche uebrigens seit ich 13 bin und bin jetzt 20...

Zwischendrin hatte ich mal nen jahr pause

sTpIdxer


Brauche auch dringendst TIPPS^^ :(

bin jetzt an der 6. Woche mit dem Nichtrauchen.. und seit gut 5 Tagen kripier ich fast!!

Ich dachte erst, das die erste Woche schlimm ist, aber jetzt...

ich kann gar nicht mehr schlafen, wenn schon, bekomm ich übelste alpträume, hab nasse hände, bin kriebelig, nerve glaubs alle Menschen um mich rum, verkriech mich zu Hause.

Da ich nicht zunehmen will, esse ich auch fast nichts.

kann es sein, dass sich das nikotin in den fettzellen lagert und bei einer Diät sich dieses wieder in den Körper frei setzt und man nochmals einen Enzug hat?

Heute Morgen hätte ich mir Kippen gekauft, aber ich hatte meinen Geldbeutel nicht dabei (das passiert sonst NIE).

Wenn ich sage, dass ich stolz auf mich bin, nütz es NICHTS.

Meine Freundin raucht und all meine Kumpels und Eltern.

es ist wie ein riesen Hunger, Lust und ein komisches Gefühl im Mund/ auf der Zunge...

Weiss nicht was ich machen soll?!

wenn es so weiter geht, werde ich noch an Schlafmangel sterben oder ein Kumpel erledigt mich!

Dazu kommt, dass ich eine Knieoperation hatte und jetzt keinen Sport betreiben kann, was ich sooo gerne machen würde :(

Und ich bin mir auch nicht mehr sicher ob ich mit meiner jetzigen Freundin zusammen sein will...

Es kommt einfach alles zusammen und ich überleg mir ob das jetzt alles vom Nikotin kommt.. muss fast..?

TIPPS?

lg

(bin 21ig)

V!ateErs'-Sohxn


Hallo spIder,

halt durch, wenn du es schon seit 6 Wochen geschafft hast nicht zu rauchen sollte das schlimmste vorbei sein.

Es ist nur dein Kopf der für diese probleme sorgt. Ich bin jetzt seit 18 Tagen Rauchfrei und auch mir geht es zur zeit psychisch nicht so dolle aber das gibt sich. Kein Sport machen können ist natürlich blöd, mir hilft viel frische Luft, Spazieren gehen, mit Musik ablenken und meditation. Also durchhalten ist die devise. Viel erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH