» »

Existenzängste und weitere Sorgen

JSelok)optxis hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte euch eine kleine Geschichte erzöählen, da ich nicht mehr weiter weiss.

Ich habe im Jahr 200 meinen Hauptschulabschluss gerade so bekommen, habe danach eine schwere Clauzthrophobie bekommen, mehrere Therapien gemacht die nichts gebracht haben. Nach 2 Jahren habe ich mich dann alleine durch die Welt geschlagen, habe bei meinen Eltern gewohnt und bin durch die Welt gezogen, teilweise getrampt, teilweise Schwarz gefahren.

das hat dazu geführt dass ich übrigens letztes Jahre Private Insolvenz angemeldet habe, da ich von diesen früheren Jahren einen Schuldenberg von 15.000 Euro (mit 22 Jahren) aufgebaut habe.

Ich habe 6-7 jahre gegammelt, habe in einer Traumwelt gelebt, immer wieder nichts gemacht mich um nichts gekümmert. Meinen Zivildienst habe ich nach 5 Monaten abbrechen müssen, da ich untauglich war solche Arbeiten zu erledigen.

Von 2002-2007 habe ich überhaupt nichts gemacht, jedes Jahr gar nichts. Geld habe ich mir nebenbei verdient mit bisschen zeitungen austragen und so sachen. Geld hatte ich nie wirklich.

Im Frühjahr 2007 dann das was kommen musste. Dadurch das niemand mehr zu mir gehalten hat nicht mal meine Ängsten Freunde bin ich erstmals in eine Psychatriche Tagesklinik gegangen und das ganze 3 mal bis Anfang 2009. Die Klinik hat mir viel gebracht und mir neuen Lebensmut gegeben und meinen Freundeskreis auch um 1-2 erweitert.

Ich habe auch eine Freundin bisher gehabt, die war aber selbst psychisch nicht labil und hat mich somit noch mehr kaputt gemacht. Ein anderes Mädchen mit der ich gerne was angefangen hätte, hat mich damals sitzen lassen, weil ihr angeblich 20 km Entfernung zu weit waren.

Ich habe glaub ich schon alle Ängste durch, ich habe Angst vor Krankheiten, also ich habe Hypochondrie. Folgende Ängste habe ich durchlebt.

- Brustbeschwerden (Verdacht auf Brustkrebs)

- Blindarmentzündung

- Mandelentzündung

- Darmkrebs

- Angst vor dem Schlucken

- Angst nicht mehr zu Atmen

- Angst zu Essen

- Angst nie wieder aufzuwachen

Meine neuste Angst ist die Angst vor dem Sitzen.

habe mich testen lassen ob evtl. reizungen oder Hämorhoiden am After sein könnten.

Aber alles piccobello und perfekt.

Ich habe Angst z.b. in der Schule dass ich dort durch das Sitzen Magenkrämpfe und Winde bekomme, deswegen ist jede Situation mit mehr als 20 leuten in der Klasse fast unmöglich.

Viele Krankheitstage liegen deswegen schon auf meinem Buckel.

Dennoch habe ich mittlerweile Angst zu Leben. Ich mache momentan eine Ausbildung die aber auch leider wackelt, weil ich nicht motiviert genug bin. Ich bin jetzt seit knapp 1nem Jahr dabei. Jede Woche gibts neue Konflikte, ich kann nichts dafür und mache das auch nicht mit Absicht.

Das leben macht keinen Spass mehr, ich kann mich durch Müdigkeit kaum halten.

ich nehme Antidepressiva 10 mg Ciatlopram, ohne würde es gar nicht gehen.

Eine Erhöhung wäre nicht möglich, weil dann bis ich nur noch müde.

Ich nehme diese seit 2 Jahren.

Ich weiss nicht mehr weiter.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH