» »

Entzugserscheinungen??? (Opipramol)

S]imon,spejncxer hat die Diskussion gestartet


Hallo!

ich hab bereits vor paar tagen einen beitrag im magen darm forum eingestellt ([[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/521323/)]], weil ich direkt auf die symptome eingegangen bin. jetzt bin ich eher auf der suche nach der ursache.

mein problem, ist dass ich, weil ich die medis ja nicht mehr bekomme, angefangen hab, mit dem rest, der noch übrig war, das ganze abzusetzen. hab in den letzten 3 wochen nur alle 3 tage abends 50mg eingenommen. bin jetzt seit donnerstag wieder in D zu besuch bei meinen eltern, am donnerstag gings los mit durchfall. mein ehemaliger hausarzt meinte, dass das nen virus sei. ich hatte schüttelfrost und ein wenig fieber (habs aber nicht gemessen). mittlerweile hab ich darmkrämpfe und auch blut im stuhl. also der stuhl ist flächenweise rötlich. ich hab jetzt seit fast ner woche kein opipramol mehr genommen gehabt, (glaub di abend das letzte mal)

meine frage ist nun, sind das entzugserscheinungen? also der durchfall und die darmkrämpfe (reizdarm) ?

hintergrundstory:

ich hab seit ca 5 jahren panikatacken und eine generalisierte angststörung und nehme schon von anfang an opipramol. anfangs waren es 100mg abends, seit etwa über einem jahr nurnoch 50mg abends.

hat mir soweit super geholfen, hab anfangs ne gesprächstherapie bei nem psychotherapeuten gemacht, die aber garnicht hilfreich war, leider :S

seit ca 2,5 jahren studiere ich nun in Ungarn, hab hier auch eine richtige psychiaterin (ich spreche fließend ungarisch), mit der ich schon seeehr weit gekommen bin. allerdings kriegt man in ungarn kein insidon/opipramol. daher hab ich dies immer aus D "importiert". mittlerweile hab ich jedoch keine krankenversicherung mehr in D, nurnoch in ungarn.

danke für eure Antworten. *:)

Antworten
r\osam_lin de


ist eher unwahrscheinlich, daß du durch das absetzen von opipramol durchfall bekommen hast. ich habe dergleichen auf jeden fall noch nie gehört.

denke eher, daß das 2 unterschiedliche dinge sind.

SUiRmonsp`encexr


also doch nen virus. grml...

der durchfall stöhrt mich da weniger, eher die bluttropfen im stuhl :S aber das gehört nicht mehr hier rein...

hoffe es geht bald weg.

beruhigt aber immer, zu lesen, was es am ehesten sein kann.

rMosal_lixnde


das mit dem blut im stuhl würde ich aber auf jeden fall abklären lassen. hast du deinen arzt mal danach gefragt?

SDimonswpencNer


also einen hab ich gefragt, der meinte, kommt vor bei darmgrippe, die ja zurzeit ziemlich heftig ist (zu agressiver stuhl, also ätzend), hat die darmschleimhäute gereizt und dadurch kommt es zu blutungen. klingt an für sich logisch. werde morgen aber zu meinem hausarzt gehen, termin ist schon gemacht. der macht ne stuhlprobe. evtl ists was anderes. danach kann weiterentschieden werden. ist halt n komisches gefühl, wenn nichts kommt, hab ich dennoch das gefühl dass da was ist, dass nicht rauskommen will :S vermute mal hämmorhoiden.

r~osVa\_linxde


darauf wollte ich auch gerade hinaus auf die hämorhoiden. hast du denn beschwerden? jucken, nässen? kannst du von außen was sehen? hast du schmerzen? die dinger können auch schon mal beim stuhlgang bluten.

gut, daß du einen termin gemacht hast und das abgeklärt wird. sicher ist eben sicher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH