» »

Ich glaube, meine Mutter ist psychisch krank

WaehW9ehWehZ-Scbhrec0k


Hallo eMandy, Virtuosa, Girasloi und die anderen, habe mir nicht alle Namen gemerkt.

Es tut irgendwie sehr gut zu wissen, dass es noch andere gibt, die so etwas Schreckliches durchmachen müssen.

Bei mir ist der Fall etwas anders als bei euch. Bei mir versucht meine Mutter nicht, mich "wiederzubekommen", sondern mir möglichst viel zu schaden mit Beschimpfungen, Vorwürfen, Beleidigungen. Vor 2 Jahren habe ich den Kontakt komplett abgebrochen. Hatte eine neue Telefonnummer etc. Die Handynummer hatte sie aber noch und hat regelmäßig Beschimpfungs-Sms geschrieben. Habe jetzt eine neue. Meine Festnetznummer hat sie aber trotzdem, ich kannmich nicht daran erinnern, die ihr gegeben zu haben, aber gut. Ich werde auch eine neue beantragen, da sie wieder regelmäßig versucht anzurufen.

Sogar mit NUmmernübertragung. Sie meint ernsthaft, ich gehe ans Telefon um mir ihre Beschimpfungen anzuhören?

Sie hat bisher 3 oder 4 (?, habe aufgehört mich dafür zu interessieren) Arbeitsstellen verloren weil sie ANGEBLICH betrunken zur Arbeit ist. Ja die bösen Chefs stellen solche fiesen Behauptungen auf, wie gemein. Nur komisch, dass sie auch ihren Führerschein durch Alkohol verloren hat und sämtliche Freunde.

Mein Leben hat sie ruiniert von Beginn an. Als Baby hat sie mich (sehr selten) geschlagen. Das hat mir auchmein Vater vor einigen Jahren erzählt als ich wieder mal wegen ihr fertig war.

Habe als Kind immer geschrien wenn sie ins Zimmer kam, ich hatte Angst vor ihr. Ich kann mich nur an 2 Situationen sehr schwammig erinnern. Da kam sie ins Zimmer rein, ich war 3 oder 4, lag im Bett und habe geschrien wie am Spieß.

Sie warf mir als Teenager noch vor, dass ich sie angeschrien habe als Baby bis ich schon regelrecht lila im Gesicht wurde und ich mich daher nicht wundern brauche dass sie einen Hass auf mich hat.

Ich frage mich nur, warum ein Baby Angst vor seiner Mutter hat dass es sich so verhält.

Sie hat mich schon immer gehasst, ab meiner Jugend terrorisiert und tyrannisiert dass ich nichts mehr auf die Reihe brachte. Ob sie Alkoholikerin ist, kann ich nicht beurteilen, aber sie trinkt sehr viel und rastet regelmäßig aus. Keine Ahnung wie ich es geschafft habe, aber ich habe einen mehr oder weniger guten Schulabschluss und danach die Ausbildung mit super Noten abgeschlossen.

Heute kann ich nichts mehr leisten, es war als habe ich das mit letzter Kraft geschafft und als sind nun alle Ressourcen aufgebraucht.

Ich bin Mitte 20 und fühle mich, als wäre all meine Lebensenergie schon weg.

Ständig denke ich über die Ungerechtigkeiten nach, ich hoffe so sehr dass irgendwann eine Nachricht kommt, dass sie tot ist. Erst wenn sie von dieser Welt verschwunden ist, kann ich damit abschließen.

Wenn ich einen realisierbaren Wunsch frei hätte, dann wäre sofort meine Antwort: Dass meine Mutter stirbt!

Ich bin unfähig, Menschen zu vertrauen, es geht einfach nicht. Habe immer Angst, dass die michin die Pfanne hauen und mir irgendwas antun wollen (ausnutzen, Vertrauliches weitererzählen etc.).

Ich fühle mich wie ein Invalide und hasse meine Mutter so unendlich dafür, was sie mir alles angetan hat! Dass sie nicht nur meine Jugend ruiniert hat, sondern dass ich bis heute mich unfähig fühle, wie ein normaler Mensch zu leben, dass sie meine Zukunft und mein ganzes Leben mit ihrer Tyrannei kaputtgemacht hat.

WARUM hat sie mich damals nicht abtreiben lassen (Ich war nur ein Unfall), wenn sie nichts außer Hass und Abneigung übrig hat?

Sie hat mir immer vorgeworfen, dass ich das miserabelste Kind war das man sich vorstellen kann. Also ich weiß nicht, wenn man Sendungen wie Super Nanny sieht, dann frage ich mich was sie erwartet. Als Kind habe ich nie aufgemuckt, ich hatte ja immer Angst dass sie mich fertig macht. Ich hab ab 12 den Haushalt gemacht, denn sie bezeichnete es immer als WG, in der jeder gleich viel beitragen muss. Vom Unterhalt habe ich nichts gesehen, hatte 2 zu kleine, gebrauchte Hosen, wenn ich sagte ich brauche eine neue, hat sie mich angeschrien dass ich ein verwöhntes Miststück bin und mir die alten nicht gut genug seien. Ich war abgemagert dass andere Leute mich als magersüchtig bezeichnet haben. Was war das für ein Gefühl, ich habe mich geschämt so dünn zu sein weil es kaum zu essen daheim gab und dann unterstellten mir die Menschen auch noch Magersucht.

Sie hatte Wahnvorstellungen und sah Dinge, die nicht existierten und hat mich regelmäßig angeschrien und getobt, mich zur Sau gemacht ohne Ende.

Ich zittere während ich das schreibe, weil ich die Situationen wieder vor mir habe.

Warum kann ich nicht Eltern haben wie andere auch?? Meine Freundinnen haben alle ein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter, die gehen shoppen, unternehmen was, reden über alles. Und ich, warum habe ich so eine kranke Psychomutter?

Ich hasse sie mehr als jeden anderen Menschen, ich will sie nie wieder sehen, mit dieser Horror-Vergangenheit abschließen. Ich will, dass sie mich in Ruhe lässt mit ihren Anrufversuchen, ich will sie sterben sehen und wissen dass sie endlich weg ist!!!

Bin so fertig und kann selber nicht mehr, ich bin selbst ein kaputter, kranker Mensch, weil sie mich zu einem solchen gemacht hat. :°( :°(

gki{rasxoli


:°_

das hört sich nicht "nur" nach psychisch kranker mutter an, sondern nach körperlicher und seelischer misshandlung!

bist du in therapie?

zum thema "deine mutter soll sterben"- dieses gefühl steht m.m.n. dafür, was du ja auch viel schreibst: sie soll wegsein, dich in ruhe lassen, nicht mehr da sein/anrufen etc. –

verständlich, dass du gerne deinen frieden hättest :)z aber den kannst du auch ohne den tod deiner mutter finden :)*

ich bin durch meine vergangenheit auch ein ziemlich kranker mensch geworden, mit versch. süchten, ängsten u.a. – aber seit ich das erkannt habe, packe ich es an (z.z.t meine 2.therapie).

ich weiß, ich kann das alles bearbeiten und meine "krankheiten" zum großen teil hinter mir lassen.

es ist harte und jahrelange arbeit, aber ich gebe nicht auf!!

ehManxdy


ich kann mich da girasoli nur anschließen. mir geht es auch so. ich bin so fertig, damit ich ne teilrente erhalte. ich merke mit jedem schritt nach vorn, weg von meiner mutter, eine erleichterung. ich mache auch therapie. ich werde es schaffen......

ich wünsche mir sehr oft, dass meine mutter einfach weg ist. wie girasoli schon schreibt, dass geht auch ohne todsein. echt. ist ein harter weg, aber du bist nicht allein. nicht aufgeben.

übrigens meine tochter ist magersüchtig. sie konnte die sticheleien meiner mutter , ihrer oma, nie richtig verabeiten geschweige denn verstehen. meine mutter hat auch viel über meine tochter ausgetragen. bis wir endlich den kontakt abbrachen. ich lasse das eindringen meiner mutter in meine kleine familie nicht mehr zu.

du findest auch die stärke. :)*

e9Matndxy


hi, nochmal ich :-(

leider hat sich meine mutter, wie ich dachte, wieder ein ding erlaubt. sie hat in die geburtstagskarte+gutschein für meine tante und darin einen "brief" an uns in den briefkasten meiner tante,tat sie noch nie, total unpersönlich, in dem sie geld fordert. im falle wir hätten irgendwas aufs konto überwiesen bekommen , dann sollten wir es ihr zurücküberweisen. irre. sie verlangt 500 euro. wir haben keine geld. sie ist der meinung die wären wir ihr fürs auto, schuldig. keine ahnung. wir haben nichts bekommen. %:| natürlich macht es mich bissel irre. aber sie sucht wieder nach "kontakt". die hat nicht mal nachgefragt, wie es ihrem enkelkind geht.....

warum kann sie es nicht lassen? warum steckt sie den brief nicht in unseren briefkasten ??? ??? ??

naja, soweit zu meinen tag.

sie macht mir angst.

gZir2asxoli


leider hat sich meine mutter, wie ich dachte, wieder ein ding erlaubt. sie hat in die geburtstagskarte+gutschein für meine tante und darin einen "brief" an uns in den briefkasten meiner tante

:-o

das ist ja wieder typisch, sowas in der art hätte meiner mutter auch einfallen können %-|

hey mandy, vergiss nicht deine worte:

ich lasse das eindringen meiner mutter in meine kleine familie nicht mehr zu.

du schaffts das! :)*

eOM7andxy


danke dir girasoli,

ich weiss ja was ich möchte, aber dann ist es widerum so schwer, wenn man mit solchen sachen konfrontiert wird. ich schaffe es, danke.

hoffe dir geht es gut? :)* @:)

gRirQasoxli


ja danke mandy, was meine mutter betrifft läuft es immo echt gut. ich habe das gefühl, die letzten 1,5 jahre thera (davon 3/4 jahr 2x pro woche) machen sich inzwischen bemerkbar.

ich kann mich abgrenzen, schaue auf mich und meine mutter scheint echt zu raffen, dass es nicht mehr so läuft wie früher. :-)

beim letzten telefonat hab ich etwas gesagt, wo ich genau wußte, das passt ihr nicht.

es war aber nun mal mein gefühl und dazu habe ich ein recht!

und darauf meckerte sie auch erst rum "die anderen haben das ganz anders empfunden...." und ich wollte gerade ganz ruhig sagen, dass es mir schnurz ist mit den andern und dass es halt mein gefühl ist, – da grummelte sie vor sich hin "aber naja, wenn es halt dein gefühl ist". aber es war nicht genervt oder so, sondern ernst gemeint. :-o

mein thera hatte recht, als er sagte, wenn ich mich verändere, wird sie sich auch verändern.

ich habe mir das ja NIE vorstellen können :|N

aber es ist so.

wie in einem mobile, wenn eine figur ihre position verändert, bewegen sich automatisch alle anderen :)z

ebMa4nxdy


mein thera hatte recht, als er sagte, wenn ich mich verändere, wird sie sich auch verändern.

das ist echt ein guter satz :)z ich glaube den muss ich mir auch immer mal sagen.

schön, dass du im moment deinen weg gefunden hast und deine mutter merkt, dass du DU bist mit eigenen gefühlen und meinungen. :)^ ,

gBir2aUsoli


sie ist allerdings immo auch in einer guten verfassung und recht stabil, da sie gerade in einer neuen parterschaft lebt, seit vielen jahren mal wieder.

wenn sie einen schub hat kann die sache schon wieder ganz anders aussehen.

wirst du etwas unternehmen, wegen dem "Brief" von deiner mutter? ???

eYMa:ndy


ja solche schübe kenne ich auch. ein partner wäre für meine mum gut. aber immer wenn sich ihr einer nähert, dann empfindet sie gleich alles als belästigend bis pervers..

wegen dem brief werde ich nichts machen. ich biete ihr im moment keine angriffsfläche mehr. wir haben uns nichts vorzuwerfen und wenn sie was möchte, sollte sie sich doch irgendwie direkt an uns wenden. aber meine ruhe vor ihr ist mir eigentlich noch lieber. es wird aber wieder was folgen. egal ob wir reagieren würden oder auch nicht.

gSir|asolxi


ja, das mit der anderen phase und den "furchtbaren" männern kenne ich auch nur zu gut, aus vielen vielen jahren %-| ich hätte ja wirklich nie gedacht, dass ich das nochmal erleben würde, dass sie einen partner hat! ehrlich! ich habe gedacht, sie wird für den rest ihres lebens allein bleiben.

aber jetzt ist sie mal auf jemand anderen fixiert und das ist gut für mich :)z

wegen dem brief werde ich nichts machen. ich biete ihr im moment keine angriffsfläche mehr.

:)^ :)^ genau! super!

meinst du echt, es wird etwas folgen, wenn du nicht reagierst?

und wenn du gar nicht mehr reagierst, was wäre dann?

edMandxy


ich habe ja vor gar nicht mehr zu reagieren. ich denke, sie würde vor wut zerplatzen. wo soll sie dann ihren müll abladen ??? ihre "freunde", die sie ja z.t. nie lange hat, werden sich ihre beiträge nicht 100 x anhören und sie werden ihr auch nicht die bestätigung geben, wie ich es fälschllicherweise jahzehntelang tag. sie würde ganz unten landen, da wo sie erstmal hin gehört, um zu wissen, damit sie krank ist. bisher wurde sie ja immer gekonnt aufgefangen und nie auf ihre komischen denkweisen angesprochen. jetzt, wenn sie alleine ist, fällt es bestimmt der näheren umgebung, sprich nachbarn u.ä. mehr auf, das da was nicht stimmt. ich hoffe darauf. ansonsten habe ich ja keinerlei handhabe. sie ist ja mündig....

evtl. würde ich wieder mit was reden, wenn sie zum arzt geht. ":/

gNiOrasYoli


ich habe ja vor gar nicht mehr zu reagieren

da wünsche ich dir viel kraft für :)*

erzähl mir ruhig mehr @:) heute bin ich noch zuhause, da krank. ansonsten dauert es halt u.u. eine zeitlang, bis ich antworte.

aber ich werd dich nicht vergessen @:)

mich interessiert der austausch mit menschen, denen es ähnlich geht wie mir schon sehr!

meine mutter ist allerdings nie so auffällig gewesen, dass nachbarn was gemerkt hätten.

leider. so kann man nur um so länger denken, dass man sich alles eh nur einbildet und woanders sind ja die gleichen probleme etc. :|N

ehManxdy


oh dann wünsche ich dir gute besserung :)* :)* :)* :)* :)*

ich tausche mich auch sehr gerne mit leuten, die halt betroffen sind, aus. das tut dann schonmal gut. ich warte auchmal gerne länger. der austausch ist mir schon wichtig.

ich stehe ja sonst auch immer alleine da, naja klar mein mann noch. aber es ist ja meine mutter ":/

und männer gehen damit doch anders um.... 8-) er hilft mir da schon. ist aber eben ein mann ;-D

danke, wünsche dir auch noch viel kraft und damit es länger gut läuft.... @:)

gliraxsolxi


mandy du hast ne pn *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH