» »

Ich glaube, meine Mutter ist psychisch krank

gLrau#m


Mir fiel es auch immer schwer in den Monologen meiner Mutter etwas für mich Nachvollziehbares zu finden. Eigentlich war ich nur verwirrt und fragte mich ob ich irgendetwas übersehen hatte was den ganzen doch eine Art Logik verleihen würde.

Meine Güte sogar ein Tagebuch in dieser Art schreibt deine Mutter. Meine hat nur wenn sie emotional sehr aufgewühlt oder hasserfüllt war zu Blatt und Papier gegriffen. Dann aber akribisch, jede Sekunde wurde festgehalten, jede Regung gedeutet als Angriff usw.

Leider wird man von solch einer Mutter tatsächlich in die Flucht geschlagen , anders gehts nicht sonst reibt man sich auf.

Mein Thera meinte dass diese Menschen ihre Einbildungen , ihren Verfolgungswahn brauchen um eine andere Angst damit zu überdecken.

Vermutlich hat er recht. Als meine Mutter in eine andere Wohnung gezogen ist ging sie ein wie eine Primel. Der Grund war, dass in diesen Haus nicht genug andere Mieter waren die sie hätten beobachten können. Es war schrecklich mit anzusehen wie sie langsam – wie soll ich schreiben? Irgendwie aus der Spur driftete, wie die Fassade bröckelte und was ich dahinter gesehen habe hat mich tief erschrocken.

Sie blieb nur drei Monate in dieser Wohnung, zog dann um in ein Haus mit jeder Menge anderen Mietern. Ab da wurde sie (ihrer Meinung nach) wieder verfolgt und belauscht und die Welt war wieder in Ordnung.

etMan6dy


graum *:)

naja ich nenne es mal tagebuch. sie schreibt immermal, aber ich denke nicht wirklich jeden tag, dinge auf, die andere ihr angetan haben. dann kann sie besser argumentieren, weil sie denkt, es kommt irgendwann nochmal der tag, dass sie sich dann dadurch besser rechtfertigen kann. aber letztendlich interessiert das geschriebenen keinen. es kam noch nie zum einsatz. das merkt sie nicht mal. die konfrontation mit dingen ist für sie meist unverhofft, und da hat sie wohl nie das buch mit, denke ich. so ohne geschriebenes ist sie machtlos. das letzte mal hat meine mann sie reden lassen und am ende ihrer Ausführungen meinte er nur so, und jetzt erzähle ich die trotzdem mal mein leid.........sie merkt nicht, wenn man ihre sachen nicht beantwortet, das möchte sie auch nicht. das ist nur nach dem motto "mülleimer auf mal hineinschreien und mülleimer zu, meine welt ist in ordnung, egal was der andere denkt und vor allem fühlt."

ja die angst kann man mit der art verwirrtheit gut überdecken. was mich nur immer aufregt. seit dem das thema ein wenig in meiner familie steht durch mich. sucht jeder von denen auch nach einer begründung, warum sie so ist und dann kommt man eben so drauf, naja sie ist krank, das muss man auch "verstehen". das ärgert mich so. das macht zur zeit meine tante, mein onkel, der bruder meiner mutter aber nicht.

ich möchte meiner mutter nicht einfach verzeihen oder ein auge zudrücken, weil sie angeblich krank ist. das ist ja nur meine meinung. so einfach kann ich es ihr nicht machen. am besten man erzählt dann eben nichts mehr z.b. meiner tante, dann bekommt man auch keine irreführenden doch z.t. verunsichernden antworten. ich kenne meine mutter am besten.

umgezogen ist meine mutter noch nicht. aber ich glaube, das würde sie rein logisch garnicht auf die reihe bringen. sie hätte ja niemanden, der ihr den gesamten kram abnimmt und sich um alles kümmert. alleine kann sie das nicht.

deine mutter wohnt also wieder in einem haus, wo sie alles gut beobachten und analysieren kann. oh mann. genau, dann ist die welt wieder i.o. Ihre welt also. %:|

lg grüsse und vielen dank für dein austausch, hilft mir sehr. gerade weil es ja irgendwie so irre ist. :)_

gXrauxm


Hallo Mandy :)_

Meine Mutter merkt auch nicht wirklich wenn ihre Monologe nicht beantwortet werden. Aber sie merkt genau wenn man ihr nicht zuhören möchte. Das hat sie nie geduldet – dann war sie absolut aggressiv.

Die Aussprüche dass man das verstehen müsse machen mich auch wütend. Es ist die Haltung: nicht weiter drüber nachdenken, ist halt so, nimm Rücksicht auf deine Mutter , kümmer dich und vor allem lass uns in Ruhe unseren Trott weitermachen und zwing uns nicht genauer hinzusehen.

Ich habe die Krankheit meiner Mutter nie als Entschuldigung für irgendetwas gesehen , sondern als Erklärung warum mein Verhältnis zu dieser Frau so scheisse ist.

Ich habe auch leider gesagt bekommen deine Mutter ist krank , du musst ihr verzeihen, ohne Verzeihung wirst du selbst nicht glücklich werden usw.

Erstaunlich wie damit erpresserisch umgegangen wird. -Nimm hin in vorauseilenden Gehorsam, damit du glücklich wirst.

Naja , ich kann mich nicht erinnern um Verzeihung gebeten worden zu sein. Dann würde ich es mir vielleicht überlegen, aber ich weiss dass meine Mutter – und deine vermutlich auch nicht- um Verzeihung bitten wird.

Es geht wie immer um sie, nie fragt jemand: Wie hast du es mit solch einer Mutter ausgehalten?

Nein, die Frage ist tabu.

Ich glaube auch dass es besser ist sich von solchen die nicht verstehen wollen fern zu halten. Ich habe mich auch zu oft verunsichern lassen. – du hast recht, man selbst kennt die eigene Mutter doch am besten.

Ich danke dir auch für den Austausch, es tut gut, @:)

lg

ehMangdy


graum,

leider macht man trotz aller konsequenz doch immer wieder den fehler an sich zu zweifeln. aber das tat ich ja schon immer. das selbstwußtsein fehlt mir da auf dieser strecke – also innerhalb der "familie" doch noch. sonst ertappe ich mich, damit ich sehr selbstbewusst sein kann, wenn ich es muss.

ich lasse sie nun los. in aller hinsicht. wie schon gesagt, ich warte nur auf einen anruf o.ä. im falle es passiert was mit ihr. aber das wollte sie dann so, und vielleicht ist es dann für sie der weg in eine klinik. es gäbe viele medis. die da greifen würden. naja, wenn sie es selbst nie merkt, wie soll sie dann was nehmen.

nächste woche freitag habe ich wegen meiner teilrente einen termin bei meiner hausärztin. ich werde sie mal beten, zu schauen, ob meine mutter wirklich beim psychololg. ist.

beim kollegen meiner ärztin ist meine mutter in behandlung, praktisch in der gleichen praxis ein internist. ich muss auch immer damit rechnen sie dort zu treffen. doofes gefühl. aber ich muss da durch. ich kann nicht wegrennen. :-(

das thema muss ich noch klären.

sPculxlie


ich habe nicht alles gelesen...aber deine mutter hoerst sich

wirklich ...sehr ....psychisch krank an

viele leute,welche so ernsthaft psychisch krank sind und schon aelter sind ,begeben sich nicht freiwillig in eine psychologische behandlung

lerne es... dich vor ihr zu schuetzen,reduzier den kontakt extrem oder brich den kontakt ab,das haette ich getan...

solch eine frau macht andere leute,die mit ihr zu tun haben..krank... {:(

ewMa6ndxy


scullie,

bin dabei mich voll von ihr abzunabeln. sie geht ja jetzt neuerdings auch an mir einfach vorbei. ohne grund. krank hat sie mich schon gemacht. wobei ich dafür nicht immer gerne anderen die schuld gebe, aber in dem fall, war ich immer nur ihr seel. mülleimer. blöd ist nur, sie wohnt im gleichen ort und man begegnet sich da schon öfter. :-(

svcu>llixe


deine mutter lebt zu sehr in ihrer eigenen welt...ist mit ihrem denken festgefahren,wird andere leute kaum wahrnehmen,fuer sie werden nur die anderen schuld haben,sie wird ihre anteile nicht sehen koennen.....dann ist auch reden mit ihr

sinnlos.

ihre psych .macken werden vermutlich mit ihrer kindheitsgeschichte zusammen haengen

sKcul?lxie


mit sicherheit hast keine schuld,du kannst nix fuer ihre art

du haettest wahrscheinlich den absprung von ihr viel frueher machen sollen,vielleicht warst du zu gutmuetig,hast dir zuviel von ihr bieten lassen,hast dich zu wenig von ihr abgegrenzt

solch eine verrueckte mutter zu haben, ist sehr hart,ich weiss nicht,ob du therapie machst...aber dies koennte dir helfen und wegziehen

e9Ma`ndy


ja ich mache therapie. habe wegen meiner verrückten kindheit auch einiges an angst und panik mitbekommen. sie hat sich nicht viel um mich gekümmert. eigentlich nur mein vater und mein opa. sie war nie wirklich für mich da. es ging nur um sie.

wenn es jobmäßig ginge würden ich und mein mann wegziehen. sind aber beide hier an den ort wegen der arbeit gebunden, vor allem mein mann.

szcullxie


solch eine mutter schafft man nicht gesund zu ueberleben....es ist klar,dass du dadurch aengste,usw....hast

du warst mit ihr lange zeit eng zusammen,zwangsweise

aber jetzt hast du die moeglichkeit dich von ihr mehr befreien zu koennen

eBMaxndy


ja echt. ich bin auf dem besten wege in die freiheit. wird auch zeit. ich war immer nahe bei ihr. auch wenn ich wusste, sie liebt mich nicht. so fühlte ich mich doch für sie verantwortlich. das darf nicht mehr sein. :)z

sgc3uKl^lxie


ich glaube ,so eine frau kann niemanden lieben,es hat nix mit dir zu tun

eWManxdy


das denke ich auch. :-(

gLrauxm


Für mich war die Vorstellung, meiner Mutter ungewollt über den Weg zu laufen, auch schwer zu ertragen. Inzwischen , nach über einen Jahr Funkstille , ist das nicht mehr so.

Der Abstand hat mir gut getan, ich konnte manche Dinge für mich klarer sehen und ich bin nicht mehr ganz so wütend.

Mandy ich denke du hast dich so lange um deine Mutter gekümmert , du bist ihr nichts schuldig.

Sie schuldet dir etwas.

Aber einfach ist es nicht den Kontakt zur eigenen Mutter abzubrechen. (Meine Erfahrung)

Wie geht es dir damit?

eSMan/dy


bin wieder mal hier. *:)

habe heute meine mutter im einkaufzentrum hand in hand mit einem anderen mann gesehen. sie scheint wohl anhang gefunden zu haben. komisch, gestern war ich am grab meines vaters und wunderte mich , dass dieses so ungepflegt aussah........ das grab pflegt ja meine mutter. da brauche ich mich nun nicht wundern. :(v schade, mein vater scheint nun erstmal abgeschrieben zu sein. das tut weh.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH