» »

Suizid versuch mit Benzos!!!Ich brauche eure Hilfe.

jdunge YKaMtze


@ SorayaAmidala

Also ich würde Dir empfehlen, dass Du Dich morgen anstandslos verlegen lässt. Lasse es bitte net auf einen richterlichen Beschluss ankommen. Da is man nämlich in der Regel länger auf der Geschlossenen. Nächste Woche wird Deine Ärztin bestimmt auch wieder da sein und auf der geschlossenen hat es auch Ärzte.

Verhalte Dich ruhig und kooperiere. Versuche schnell Kontakte zu anderen zu bekommen. Wenn es unruhen gibt, geh in Dein Zimmer. Wenn es Probleme gibt, geh zu dem Pflegepersonal. Sei Dir im klaren, dass es dort Menschen gibt, die sehr krank sind und auch nichts dafür können. Sei einfach ruhig und freundlich. Wenn Dich jemand nervt, geh ihm aus dem Weg.

Auf der Geschlossenen is es auch möglich Ausgang zu bekommen. Bespreche das morgen gleich mit dem Arzt. Halte Dich an die Regeln, sei zuverlässig und komm immer pünklich vom Ausgang zurück.

So lässt sich das durchaus auf so einer Station aushalten. Ich war damals fast 6 Wochen, weil ich sehr lange auf ein Bett auf einer Therapiestation warten musste.

Ich wünsche Dir alles alles Gute und viel Kraft. :)* :)* :)* Ich würd mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest. Ich geh jetzt dann schlafen und bin ab morgen spät Nachmittag wieder online.

:°_ :°_ :)* :)* @:) *:)

SForayaAmi{dalxa


Also ich habe zwar sehr viele Benzos vorher genommen. Aber seitdem ich in der klinik bin ist alles okay ich habe auch keinen entzug oder so. Ich weiß das du mir helfen ich finde die Frage ja auch berechtigt.

j<un;ge K%atze


Ich glaube Dir, dass Du nichts mehr nimmst! Ich kann es mir halt einfach net erklären, wie das zu Stande kommt und Dein Ärzt ja scheinbar auch net. Ich denk, da musst Du einfach jetzt durch. :°_ :)* @:) *:)

j5ungei KaXtze


Du solltest auch umbedingt eine andere Lösung für Deine Rückenschmerzen finden. Benzos sind da der falsche Weg und eigentlich auch gar net für solche Schmerzen gedacht, geeignet, indiziert.

S(iwgutxe


Ich habe bereits einen Benzoentzug hinter mir. Es geht meistens am 2en oder 3en Tag nach vollkommenem Abbruch los.

Ab da sind die Benzos auch nicht mehr im Harn nachweisbar.

Was einen Benzoentzug in einer "geschlossenen" betrifft wurde mir von allen Seiten bzw von allen Ärzten (inkl. den auf der Uni-Klinik) davon abgeraten. Ein Benzo-Entzug ist am leichtesten in vertrauter Atmosphere zu schaffen. Man braucht sehr viel Ruhe, auf Reize und Ablenkung reagiert man ganz heftig. Ich habe meinen Entzug zu Hause geschafft. Von 150 mg Diazepam auf Null.

Und junge Katze hat recht. Benzos sind keine Schmerzmittel. Du brauchst eine Behandlung und vor allem eine Diagnose warum du diese Rückenschmerzen hast.

Siguté

SqorayaCAmidxala


Naja da ich keine Benzos mehr nehme müsste ich ja schon längst entzugerscheinungen haben. Habe ich aber nicht. Das die Rückenschmerzen anders therapiert müssen ist mir klar. Das Benzos lange urin nachweisbar sind weiß ich auch. Ich will ja nur das nicht nur einen schnelltest macht sondern einen kompletten screen.

[<Mart(iecncvhen]


Benzos sind da der falsche Weg und eigentlich auch gar net für solche Schmerzen gedacht, geeignet, indiziert.

Das stimmt nicht. Einige Präparate, zB Tetrazepam, werden ausdrücklich als Muskelrelaxanz hergestellt und verschrieben. [[http://www.medvergleich.de/Nebenwirkungen/TETRAZEPAM+HEXAL-50+ST.html Packungsbeilage Tetrazepam]] Ich hab sonst mit Benzodiazepinen nichts ab Hut, aber Tetrazepam und verwandte Präparate gegen Rückenschmerzen schon mehrfach verschrieben bekommen.

junge Katze, erst informieren....

[8MarAtienchxen]


Siguté, keine Schmerzmittel, Benzodiazepine werden im Zusammenhang mit Rückenschmerzen nicht als Schmerzmittel, sondern als Relaxanzen verschrieben.

Soigxute


Du hast recht, Martienchen, wobei man die Benzos als Relaxanzen auch erst nach einer expliziten Diagnose verordnen kann... dh es müsste fest stehen das man die Schmerzen aufgrund von Verspannungen hat.

Siguté

[}M=artlie@nchen]


Siguté, wenn die TE die Benzodiazepine "von ihrem Arzt gegen ihre Rückenschmerzen bekommen" hat, können wir davon ausgehen, dass der Arzt vorher auch eine Diagnose gestellt hat. @:)

SUorayaqAmidalxa


so ich melde mal zurück bin noch auf der normalen Station und das bleibt bis Dienstag so. Dann ist meine Ärztin auch wieder da.

jjunge1 GKatxze


Ich kenn Tetrazepam. Hab ich selbst schon bekommen. Kurzzeitig und net als Dauermedikation. Soweit ich weiß, is aber Tetrazepam kein Benzo, sondern ein Myotonolytikum.

[*Martie5nchxen]


Doch, es ist eines. zzz

Schau einfach in die bereits von mir gepostete [[http://www.medvergleich.de/Nebenwirkungen/TETRAZEPAM+HEXAL-50+ST.html Packungsbeilage]] oder lies bei [[http://de.wikipedia.org/wiki/Benzodiazepin Wikipedia: Benzodiazepin]]

Ich wiederhole: informiere Dich doch, bevor Du etwas schreibst. :-)

[|Ma{rti{enchexn]


P.S.: Tetrazepam ist gleichzeitig ein Myotonolytikum, das liegt einfach daran, dass das Wort aus dem Griechischen kommt und Muskelrelaxanz bedeutet. ;-) (griech. myo- = Muskel, griech. tonus = Spannung und griech. lysein = lösen)

jVungge Kat{zxe


Ich weiß. @:) Ich hat in der originalen Packungsbeilage nachgesehn und in meinem Arzneimittellehrebuch. Ich hab mich einfach vertan. Sorry. @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH