» »

schreckliche Flugangst- hilft medizinische Hypnose ?

sSophi-a-zinxa hat die Diskussion gestartet


Hallo :-) Ich bin 30 Jahre alt und habe schreckliche Flugangst. Ich habe schon alles versucht, was man sich vorstellen kann. Ich habe schon bei der Lufthansa einen Kurs gegen Flugangst mitgemacht, durfte einmal für 2 h im Cockpit mitfliegen ( weil ich schon im Gate tränenüberströmt zusammengebrochen bin und warscheinlich auch nicht großartig gefährlich wirke ) ... ich habe ein Buch gegen Flugangst gelesen und nichts hat geholfen.. ich habe mich auch schon auf die Besucher Plattform eines Flughafens gestellt und stundenlang An- und Abflüge beobachtet... jedesmal muss ich anfangen zu weinen... Im Flugangst Seminar war ich die einzige, die angefangen hat zu weinen, nur weil der Kapitän den Abflug beschrieben hat. Ich bin schon, wer weiß wie oft geflogen , meißtauch allein.. auch Langstreckenflüge (L.A. - FFM) , habe aber das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Ich hatte schon einige Male Turbulenzen, von denen ich aber "eigentlich" weiß, dass sie wie " Wellen " - vergleichbar mit einem Schiff , nichts wirklich schlimmes ausrichten können.. Ich weiß, das fliegen sicher ist.. und ich vertraue den Piloten ( also , ich denke sie wissen was sie tun und tun es gewissenhaft )..... Mein größtes Problem ist der " Film in meinem Kopf" , der sich abspielt.... ich rechne jede Sekunde mit Feuer an Bord , oder einer plötzlichen Explosion.... wenn sich das Flugzeug leicht bewegt bekomme ich während des Fluges erneute , stärkere Panik... dann werde ich ganz still, weine und verkrampfe mich... meißt fliegt ich ja , wie gesagt , allein.... was dann noch schlimmer ist, weil mir meine Angst peinlich ist.... nun habe ich über medizinische Hypnose nachgedacht... hat das schonmal jemand gemacht ? hat es geholfen ? Bitte schreibt mir , was ihr denkt...

Antworten
MJemph'is_ultrxalight


Wieso gerade medizinische Hypnose? Gibt auch einfachere Methoden wie EFT zb, die ich zunächst probieren würde. EFT ist besonders wirksam und nachhaltig heilend, wenn dir der alleinige Gedanke ans Fliegen schon Angst macht. Also, je besser du das Gefühl (indem Fall Angst vor fliegen), nachempfinden kannst. EFT ist ne klopfakkupressur, wo du einige Punkte am Körper abklopfst, bei gleichzeitigem fühlen vom negativen Gefühl.

Habe damit schon meine Angst vor Dunkelheit erfolgreich aufgelöst. Allein, im absoluten dunkeln, wie zb abgeschlossenem Keller oder Tiefgarage (wenn das Licht ausging), konnte ich keinen Fuß vor den anderen setzen! Leider konnte ich die Angst auch nicht im normalen nachempfinden. Musste dafür in den Keller, alleine, dann die Türe hinter mir schließen und warten bis das Licht aus ging... Es hat mich RIESEN Überwindung gekostet, doch ich wusste dass ich nach diesen 5min EFT die Angst ganz los sein würde (positive Erfahrungen beim auflösen von neg Gefühlen zuvor). Zum Glück, konnte ich es auch machen, bevor aus der Angst sich ne riesen Panik entwickelte. Nach dem 1 Durchgang konnte ich im Stock dunkeln schon herum laufen. Nach dem 2. gar singen :D

Als nächstes ist meine Höhenangst dran. Hoffentlich geht es auch damit *:)

sEoph4iBazxina


Hallo :-) Danke für deine Antwort.... ja , von der Klopftechnik habe ich auch schon gehört bzw. einen Beitrag im TV gesehen.... es erschien mir nur nicht logisch.... wie das was stimuliert bzw. meine Angstzustände eindämmen soll.... wo hast du das gelernt ? Und was kostet diese Therapie ? :-) LG ":/

MTemphisp_ul/traligxht


Mein Psychotherapeut hat es mir beigebracht. Zum Glück, denn ich war da in einer stark (re)traumatisierten Phase. Konnte damit diverse Ängste und andere Gefühle (Ablehnung, Schamgefühl) aufarbeiten.

Du brauchst da keine Therapie. Hier hast du zb ein gutes Buch darüber: Klopfakupressur-Schnelle-Selbsthilfe-mit-EFT Die Prozedur dauert ca 5-10min und steht auf 5 Seiten im Buch mit Bildern zusammengefasst.

slophiaxzina


vielen Dank , ich habe mir das Buch bestellt... bin mir nur nicht sicher, ob ich mir in der Sache selbst helfen kann.... hat denn niemand hier Erfahrungen mit Hypnose ? Wäre schön , wenn ich einen Erfahrungsbericht lesen könnte ( in Bezug auf Ängste und Hypnose)

MEahurciceBxLN


Also wenn dir ein Seminar gegen Flugangst ja anscheinend nicht richtig geholfen hat, dann hilft nur eine Verhaltenstherapie. Die ist längerfristig und du bekommst Methoden an die Hand, wie du dich in solchen Momenten beruhigen kannst.

Aber das wichtigste ist, dass du oft fliegst, nicht nur einmal im Jahr. Sondern am besten jeden Monat einmal, dann gewöhnst du dich daran. Und bei den Billigfliegern läßt sich das ja finanziell auch einrichten.

Meine Therapeutin hat mir gesagt, dass nichts besser hilft, als sich immer diesen Situationen zu stellen.

syophia8zixna


ja , da hast du Recht.... das hab ich ja auch mal versucht, aber von Flug zu Flug ist es immer schlimmer geworden.... ich versteh einfach nicht woran das liegt... ich meine , dass einem vielleicht ein bißchen mulmig wird - okay - aber ich brech innerlich total zuzammen.. ich verstehe auch alle Abläufe eines Fluges , hab Verhaltenstehnicken gelernt ( Gdankenstop usw) aber nichts scheint zu helfen.... hab mich schon sehr oft mit Piloten unterhalten ( bei dem Seminar ; bei meinem Flug im Cockpit ; mit dem Sohn einer Bekannten der Copilot ist und beim letzten Flug von Lufthansa war zufällig ein 3ter Pilot mit an Board und kam immermal während des Fluges zu mir und hat mit mir geredet... ) Deshalb dachte ich jetzt über Hypnose nach....

MYauryibceBLN


Also eigentlich sollte es besser werden je öfter man fliegt. Ich habe ja auch etwas Flugangst, aber nur wenns wackelt. Bin vor kurzem auf die Kanaren geflogen und es war auch teils die Hölle für mich. ;-)

Und früher, wo ich 3-4 mal im Monat geflogen bin, da hats mir sogar Spaß gemacht, bzw. es war genauso wie Auto fahren oder Bahn.

s%oph?iazinxa


hmmmm... :-/.. es nervt mich weil ich im "normalen" Leben sehr selbstsicher bin .. warscheinlich kann ich nicht so gut Kontrolle abgeben.. was man ja zwangsläufig im Flieger tun muss.. als ich letztes Jahr im Cockpit mitfliegen durfte war ich selbst noch nervös als die Piloten mit mir ganz entspannt geredet haben und ich habe gezittert wie Espenlaub... obwohl garnichts schlimmes war.. ich verstehs nicht.... ich hätte auch gerne das Gefühl wie beim Bahn fahren ( im Auto bei anderen mitfahren geht auch nicht so gut )

tArübfiKsch


Ich selber habe keinerlei Erfahrung mit medizinischer Hypnose gemacht, nur mit Flugangst kenne ich mich aus. Aber ich denke du wirst doch sicher zu diesem Thema einiges nachlesen können. Bestimmt auch Erfahrungsberichte von Betroffenen. Ich selber habe meine Flugangst "überwunden" indem ich mich ihr gestellt habe. Meine Angst vorm Fliegen war so groß dass ich an ein Einsteigen in ein Flugzeug nicht denken konnte. Vor meinem letzten Flug nach London habe ich morgens gebrochen....ich war wirklich völlig fertig. Aber irgendwann war mein Wunsch meinen Bruder, der 12,5 Flugstunden entfernt lebt, zu besuchen, größer als meine Angst. Ich brauchte einfach den Sieg über meine Flugangst.....diese Grenze musste überschritten werden. Ich habe 6 Wochen vorher angefangen Schüssler Salze zu schlucken...habe 2 Tage vorher nicht mehr schlafen können und bin ohne zu denken in dieses Flugzeug gestiegen. Ich war wie im Delirium......habe als es möglich war eine Dose Bier getrunken, wovon ich fast betrunken war und bin los geflogen...........das war so geil, so ein tolles Gefühl......nicht das Fliegen als solches, aber das Gefühl Grenzen überschritten zu haben von denen ich geträumt habe.

Ich kann mir sehr gut vorstellen dass dir eine Hypnose dabei sehr gut helfen kann. Denn die meisten Menschen haben ja Angst davor das Geschehen nicht unter Kontrolle zu haben.....Etwas und Jemandem ausgeliefert zu sein, was man nicht beeinflussen kann......auch wenn sich die Schilderung meiner Flugangst recht lapidar anhört.....sie hatte es in sich.....und wenn ich es geschafft habe, dann wirst du es auch schaffen.....da wette ich drauf. Ich glaube mittlerweile hat sich bei dir schon eine Angst vor der Angst manifestiert die du bekämpfen musst......vielleicht ja mit Hypnose *:)

MYemphis/_ultr0alixght


Verhaltenstherapie, Hypnosetherapie ect. können eine langwierige Angelegenheit sein. Minimum 3. Sitzungen für richtige Erfolge - nehm ich mal vor urteilend an.

Da würde ich viel eher neben EFT, Fast-phobia-cure Techniken aus Neurolinguistischem Programmieren und Neurolinguistischer Psychotherapie empfehlen! Damit können unter Umstäden starke, einschränkende Phobien (Aufzug, Spinnenphobie) innerhalb kürzester Zeit gelöst werden zb.

s!ophFia\zina


hallo Trübfisch...danke für deine Mail... ja , ich kenne das Gefühl des " siegens " über die Angst.. ich selbst hatte eine Fernbeziehung mit einem Mann in LA und musste deshalb oft fliegen... meine Familie lebt im Ausland... auch dahin MUSS ich fliegen... und ich mach es ja auch... aber meine Angst ist GENAUSO wie du es beschriebe hast.. nur dass es NIE weggeht.. auch nicht wenn ich über mich selbst und meine Angst gesiegt habe.. bei meinen Flügen schaffe ich es, mich 11 h im Sitz festzukrallen und mich nicht zu bewegen.. ich bin dann in so einer Art Trance , aber eine unangenehme , lähmende Trance. Abflug geht GARNICHT , da sterb ich fast vor Angst... Landung ist auch sehr seeehr unangenehm.... aber dann mit dem Gefühl " gleich hast du es geschafft " .... obwohl ich nicht schreie , fühlen doch alle Fluggäste um mich , wie schlecht es mir geht , und ich habe schon so die eine oder andere " fremde " Hand fast zerdrückt ( Beistand ).... ich weiss nicht mehr weiter.... ich will bald wieder fliegen , um meinen Vater und meine Brüder zu besuchen.. und drücke mih vor der Buchung , weil ich "den Tag " noch hinaus schieben will... und somit wird der Flug immer teuer.... %:|

s|ophia6zixna


@Memphis.... von so etwas habe ich ja noch nie gehört.. wo muss ich hin.. ? Wer macht sowas ? LG

M>empphisH_ukltral%igxht


Ein NLP Therapeut in der Regel ^^ - bzw. Psychotherapeuten mit NLP Zusatzausbildung.

Wenn du auf "hypnose" (eigentlich heißt es Trance) so sehr stehst, kannst du diese Angst auch mit Time-Line Therapie probieren aufzulösen. Dabei macht man eine Zeitreise zum Ursprung des Problems, also das aller erste Ereignis wo deine Flugangst ihren Ursprung hatte und heilt was auch immer da geschehen war. Dazu macht ebenfalls ein Therapeut mit NLP. Ideal ein Hypnosepsychotherapeut, aber kann auch jeder andere NLP Mensch.

Nur zur Interesse, hast du es eig bisher mit Schlaf bzw Beruhigungstabletten versucht?!

s"ophiqazzina


gut, da werde ich mich auf jeden Fall mal erkundigen wer das in meiner Nähe macht.. übernimmt das die Krankenkasse ? Eine solche Therapie ? Ja, Schlaftablette hab ich 1mal genommen , auf einem 11 h Flug.... hat zwar in dem Moment geholfen ( hat mir mein Sitznachbar nach einem sehr unangenehmen Start in die Hand gedrückt ) aber wie gesagt... die Kontrollabgabe fällt mir schwer.... nicht das schlafen ansich ist mir unangenehm, sondern das Wissen , jetzt eine Pille zu nehmen die mich einschlafen lässt.... und das eigentliche Problem ist nicht behoben.. es fängt nämlich schon Wochen vor der Buchung des Flugtickets an |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH