» »

Ich brauche Liebe

Mpr.J|onexs


ich kann das was waterli schreibt nur unterstüzen!

Viele Menschen mit einer Unterfunktion haben psychische Probleme, die sich oft bessern wenn Schilddrüsenhormone eingenommen werden.

Geb dir einen ruck und geh zum Endo!

MyoDllienxchen


Desweiteren würde eine Therapie mich für meinen zukünftigen Beruf nicht gerade empfehlen :=o Aber, schlussendlich würde das auch kein Hinterdungsgrund sein (dürfen)

Wieso, Du musst Deinem zukünftigen Arbeitgeber doch nicht sagen, dass Du eine Therapie machst/gemacht hast! Geht doch keinen was an. Ich mache auch Therapie und es wissen nur die, denen ich es erzählt habe. Ist ja sozusagen mein "Freizeitvergnügen".

Ich hatte früher auch Angst vor Therapie und dachte, wenn ich eine anfange, bin ich direkt als durchgedreht abgestempelt, aber man macht sich da echt zu viele Gedanken. Ich bin so froh, sie angefangen zu haben. Also, denk drüber nach! :)z :)^ *:)

E_ishoeUrnchen


vom 10.04.10 13:05 im Faden Ich brauche Liebe

Ich muss mir etwas vom Herzen schreiben.

Ich (23 m) bin alleine. Zwar nicht lange aber doch irgendwie mein ganzes Leben.

1.Frage:Bist nicht lange alleine,aber fühlst du dich immer alleine?Brauche eine Erklärung!

Habe ein Selbstbild von mir das ich in der Wirklichkeit nicht halten kann, Ansprüche, die ich nicht erfüllen kann. Seit 10 Jahren keinen besten Freund mehr, niemanden dem ich mich wirklich anvertrauen könnte

2.Frage:Dein Selbstbild ist wie du dich siehst(tatsächlich bist),oder wie du gerne sein würdest?

3. Wieso kommt das?Hat das mit deinem Vertrauen zutun,wieso du keine besten Freund mehr hast?

Bin stark, einfühlsam, klug, sportlich ,aufbrausend, ängstlich reumütig und sehr verletzbar, leicht beschämbar und zweifelnd.

4.Frage: So fühlst du dich grade,oder bist du das auch?

Mein Vater ist gestorben, vor drei Jahren…ich…konnte nicht weinen, trauern, hab es verdrängt. Mutter und Bruder sind Menschen, mit denen ich nichts gemeinsam habe und kaum rede.

5.Frage: Zum wem (Vater oder Mutter)hattest du mehr Vertrauen?

6.Frage: wieso hast du mit deiner Mutter und mit deinem Bruder nichts gemeinsam?

7.Frage: Fühlst du dich überhaupt geliebt?

Ich habe die Vermutung,dass du seit der Verdrängung vom Tod des Vaters nicht über Gefühle und sonstiges reden kannst,oder gern zulassen willst/kannst,wegen angst vor Enttäuschung und Schmerz.

Seit ca 3 Monaten weine ich mich öfters in den Schlaf, ich, der nie Gefühle zeigt, weder verletzbar scheint noch in Verlegenheit zu bringen ist – der dachte nicht weinen zu können.

Ich weine wegen verpasster Chancen, weine da ich für sehr kurze Zeit jemanden hatte der mich spürte, aber auch weil mich niemand berührt.

8.Frage:Du weinst,was du vorher nicht kanntest!Wegen welchen verpassten Chancen weinst du?

9.Frage: Wenn hattest du vorher,den du spürtest?Einen guten Freund,gute Freundin,die Freundin?

Wurde als Kind nie angefasst, umarmt, getröstet, gestreichelt. Wenn ich in Beziehungen war, habe ich viel nachgeholt, liebe Nähe, den wilden Geschmack fremder Haut.

10.Frage: Wurdest du auch von deinem Vater nie angefasst(Umarmungen,Küsschen,Unterhaltungen,Unternehmungen etc.)?

Ich verstehe dich.Kann es nachvollziehen,dass man besonders in einer Beziehung sich gerne geliebkost und geliebt fühlen wolltest.

Anderseits gehst du nicht gerne auf gefühlsbetonte Beziehungen ein,oder hast angst davor.Habe ich recht ??? ?

Kurzum, ich denke, verrückt zu werden, oder zumindest gestört.

10.Frage:Bist du das denn?

Ich glaube nicht.Ich glaube du bist in eine fremden Umgebung gefühlskalt.

Und wenn du Anschluss hast und mit lieben Leuten zusammen bist,die Dich mögen etc....,dann denke ich eher,dass du nicht hinweißt mit deinen Gefühlen(überschwall der Gefühle).

Ich denke,davor hast du auch irgendwie angst,weil du dann auch verletzbar wirst.

Manchmal wache ich auf und stelle mir bildlich vor, wie ich mir ins Gesicht schlage, mal mit flacher Hand, dann mit der Faust. Unterhalb des Auges, während ich noch im Bett liege.

11.Frage: Wieso hast du solche Vorstellungen?

12.Frage: wurdest du körperlich misshandelt,oder benutzt?

13.Wurdest du gekränkt,oder musstest du deren Frust abkriegen?

14: Wollten sie Multitalent als Sohn haben,der noch super aussieht.Alos Suptertalentiert etc....und du hast Ihnen das nich geben können?

Würde mir nie etwas antun, pflege meinen Körper ernährungstechnisch so gut es geht und mit harter Disziplin, fühle mich wohl und zufrieden, wenn ich nackt vor dem großen Spiegel stehe, manchmal minutenlang wie eine Statue. Aber mein erster Gedanke ist mich zu schlagen –um berührt zu werden?

Ich glaube,es liegt daran,dass du dich nicht geliebt fühltest in der Kindheit und anreifender Mann.

Ich glaube nicht,dass du krank bist,aber das du eine Störung hats vielleicht schon.

Du fühlst dich heute noch schlecht,weil du damals die Erfahrung gemacht hattest ,dich schlecht fühlen zu müssen.

15.Frage: habe ich rcht,dass du dich missachtest?Anderseits,willst du dich geliebt fühlen?

16:Was siehst du denn im Spiegel,wenn du nackt davor stehst?

So,wie du dich beschreibst,tust du alles für dein körper bzw. auch für deine Seele,also,dass du dich danach wohlfühlst,wenn du aus dir das beste rausholst.

Habe Angst, unter Menschen zu gehen, fühle mich nicht wert ihre Zeit zu verschwenden, Angst unangenehm aufzufallen, zu stören. Ich versuche es trotzdem, will den Kontakt nicht ganz verlieren, da ich spüre wie seltsam ich so werde (bin?)

Dran sind deine Eltern schuld,dass du dich so wertlos fühlst.

17:Du willst die Wirklichkeit nicht aus dem Blick verlieren,oder den Kontakt zu Menschen?

Was noch? War immer klein, schmächtig, aber dennoch eher gut im Sport (Fußballverein, ect), aber abgegrenzt habe ich mich immer durch schulische Leistungen, besser gesagt, definiert.

18: Du warst immer klein?!Wie meinst du das?Seelisch,oder von der Körperlänge?

Und jetzt? Uni läuft halbwegs gut…aber ich fühle mich relativ dumm. Bin langsam im Geiste, starr, lebe im Nebel, in Fremdsprachen fallen mir Vokabeln kaum mehr ein, kann nur mehr jeweils eine Sache gleichzeitig tun.

Du machst dir zu viele Gedanken.Willst alles gut machen.Die Vergagenheit musst du zurücklassen ,dann kannst du neue Energie tanken.

Dass liegt an Erschöpfungserscheinungen.

Habe immer (!) Mundgeruch (bestätigt – möchte aber nicht darüber diskutieren) meide auch oder gerade deshalb Nähe obwohl ich sie brauche und es mich zerreist. Bin ich etwas aufgeregt –wegen alltäglicher Sachen, wie etwa eine längere Autofahrt –verkrampft mein Magen, manchmal bekomme ich Durchfall, aber immer das Gefühl am falschen Platz zu sein. Als ob ich beweisen müsste, es wert zu sein. Bei Prüfungen ect. hingegen nicht.

Mach dir nicht so viele Gedanken darüber.versuch ein Training zu finden,wie du mit Stress etc. umgehen kannst.

Habe eventuell eine Schilddrüsenunterfunktion (TSH 5,3), und seit 9 Monaten eine Überweisung an einen Endokrinologen…aber ich bin nie dort gewesen, aus Angst, lebenslang Tabletten schlucken zu müssen. Magenprobleme habe ich auch (weiß nicht was ich noch essen kann ohne gleich sehr starken Belag auf der Zunge zu bekommen; oder Magenschmerzen), chronische Lidrandentzündung und häufige Konjunktivitis

Geh zum Endo.Wenn du nichts gegen die Schildrüsenerkrankung macht,wird das eher immer schlimmer.

Entweder ruiniert mein Körper meinen Geist oder mein Geist meinen Körper…

ja,du ruinierst dich selber.Aber das macht die verletzte Seele.

Versuch Abstand zu gewinnen und vielleicht eine Therapie zu machen.

Wenn die Seele viel durchgemacht hat,dann sind viele Narben in ihr,die kann man nicht wegmachen,aber man kann damit leben lernen.

Körper und Geist hengen sehr nah beieinander.Wenn die Seele den Bach runter geht,weil sie zu viel schlimmes erlebt hat,geht irgendwann auch die physische Gesundheit flöten.

Und damit es nicht schlimmer wird,würde ich sagen,musst du gesunder leben und die kaputte Kindheit vergessen.

Danke fürs Lesen… @:) Wie komme ich da raus? Die ganzen Selbstzweifel sind mir seit ca 3 Monaten richtig ins Bewusstsein gekommen.

Frage:Wieso bemerkst du die Selbstzweifel erst seit 3 Monaten?

Selbstzweifel kommen immer,wenn Schicksalschläge passiert sind,die einen sehr nahe gingen.

Das kann eine Prüfung sein,Arbeitslosigkeit,Hässlichkeit,Dummheit,wenn Eltern Pflegefälle werden,wenn man zu viel Scheiße im Leben erlebt hat,können immer wieder Selbstzweifel aufkommen.

Das ist leider normal.

h[eyerRdahxl


@ Eishoernchen

Wow, danke für deine Mühen @:) @:) @:)

1.Frage:Bist nicht lange alleine,aber fühlst du dich immer alleine?Brauche eine Erklärung!

Ich habe niemanden, der meine Seele berührt. Der mich versteht, ohne dass ich mich rechtfertigen muss. Hatte ich mit einer Ausnahme noch nie, es ist aber verschmerzbar, den Kompromiss gehe ich gerne ein. Das andere alleine, das noch nicht so lange andauert, ist jenes im zwischenmenschlichen Bereich.

2.Frage:Dein Selbstbild ist wie du dich siehst(tatsächlich bist),oder wie du gerne sein würdest?

Schwer zu erklären. Ich bin nach außen hin stark, gerecht, fair, loyal. Das möchte ich auch sein (Ideale), aber in mir drinnen bin ich sehr verletzbar. Und ich verstehe nicht warum ich den Bogen nicht rauskriege,

3. Wieso kommt das?Hat das mit deinem Vertrauen zutun,wieso du keine besten Freund mehr hast?

Nein, meinen besten Freund habe ich nicht dadurch verloren, oder deshalb kein Vertrauen. Wir gingen auf verschiedene Schulen und es verlief sich im Sand. Ein kriechender Verlust, der immer dann deutlich wird, wenn es mir schlecht geht.

4.Frage: So fühlst du dich grade,oder bist du das auch?

Ich fühle mich gerade aufbrausend, ängstlich reumütig und sehr verletzbar, leicht beschämbar und zweifelnd. Sportlich bin ich immer, der stark ect nur nach außen und nicht (kaum) zu mir selbst. Ich kenn mich nicht so, ich meine ich hatte bei Tiefpunkten immer irgendwen (meist Freundin) der zu mir stand. Ich habe jetztkeinen Ausweg mehr und muss mich mit mir beschäftigen

5.Frage: Zum wem (Vater oder Mutter)hattest du mehr Vertrauen?

Definitiv zu meinem Vater, obwohl sein Leben auch ein Mysterium war.

6.Frage: wieso hast du mit deiner Mutter und mit deinem Bruder nichts gemeinsam?

Mein Bruder kommt nach meiner Mutter. Also im Verhalten, der Schroffheit und der Kälte. Ich habe andere Interessen ect. Meine Mutter und mein Bruder leben ein eigenes Leben, an dem ich nicht teilhabe.

7.Frage: Fühlst du dich überhaupt geliebt?

Nein, aber ich kenne das Gefühl, ich wurde und habe schon geliebt.

8.Frage:Du weinst,was du vorher nicht kanntest!Wegen welchen verpassten Chancen weinst du?

Aufgrund meiner Lidrand und Bindehautentzündung habe ich wenig Tränenflüssigkeit, meist entzündete Augen. Ich dachte ich kann es physiologisch nicht, habe auch als Kind wenig bis kaum geweint. Chancen die ich verpasst habe...also nichts materielles. Falsche Entscheidungen (Beziehungskram) die ich bereue treiben mir Tränen in die Augen. Meist weine ich um mich besser zu fühlen.

9.Frage: Wenn hattest du vorher,den du spürtest?Einen guten Freund,gute Freundin,die Freundin?

Eine gute Freundin. Ich bereue es nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ich sie liebe.

Diese eigene Unfähigkeit treibt mich noch mal in den Wahnsinn.

10.Frage: Wurdest du auch von deinem Vater nie angefasst(Umarmungen,Küsschen,Unterhaltungen,Unternehmungen etc.)?

Sehr sehr selten (kann mich eigentlich nicht daran erinnern) Unterhaltungen gab /gibt es hier kaum.

Anderseits gehst du nicht gerne auf gefühlsbetonte Beziehungen ein,oder hast angst davor.Habe ich recht ??? ?

Ich habe vielleicht Angst davor, aber ich kann nur mit einem warmen Menschen eine Beziehung eingehen. Kalte Menschen stoßen mich ab, bzw ich komm nicht klar damit. Jemand der mich nicht anfasst, nicht meine Nähe sucht ist nichts für mich.

Frage:Bist du das denn? (verrückt, gestört)

Ich fürchte schon. Zumal ich mich selbst nicht verstehe.

11.Frage: Wieso hast du solche Vorstellungen?

Ich weiß es nicht. Sie machen mir Angst, habe ich auch nicht lange, aber sie sind ein Grund warum ich hier schreibe. Ich denke um mich für mein verschenktes Potenzial zu bestrafen.

12.Frage: wurdest du körperlich misshandelt,oder benutzt?

Hm…Ohrfeigen kamen schon vor, auch Kochlöffel…War ein aufsässiges "wildes" Kind.

Meine Mutter ist eher darauf spezialisiert, schlechtes Gewissen einzuimpfen...alá Vater ist wegen dir krank.

13.Wurdest du gekränkt,oder musstest du deren Frust abkriegen?

Frust…nein, ich schlage (verbal) schnell zurück. Gekränkt,…ja, schon, in der Kindheit, war ein Spätentwickler. Aber als ich mich wehrte (und anfing Fußball zu spielen, ect) war es damit vorbei.

14: Wollten sie Multitalent als Sohn haben,der noch super aussieht.Alos Suptertalentiert etc....und du hast Ihnen das nich geben können?

Ich weiß es nicht. Meiner Mutter sind Kinder egal, sie hat eigene Probleme. Aufmerksamkeit habe ich nur durch schulische Leistungen bekommen, falls du das meinst.

15.Frage: habe ich rcht,dass du dich missachtest?Anderseits,willst du dich geliebt fühlen?

Ja, wer will nicht geliebt werden... Missachten, unbewusst denk ich mal schon…wenn ich nachdenke finde ich mich schon gut (kann gute Seiten finden), aber nicht automatisch.

16:Was siehst du denn im Spiegel,wenn du nackt davor stehst?

Einen trainierten ausdauernden Körper, der mich hoffentlich nie im Stich lässt.

17:Du willst die Wirklichkeit nicht aus dem Blick verlieren,oder den Kontakt zu Menschen?

Ich erlebe die Wirklichkeit nur durch den Kontakt und das Feedback von Menschen. In meinem Kopf kann ich mir alles schön-denken. Hm, wenn ich unter Menschen bin (Unterhaltung, ect) denke ich einerseits nicht schlecht von mir und genieße den Augenblick...ich tanke Energie.

18: Du warst immer klein?!Wie meinst du das?Seelisch,oder von der Körperlänge?

Naja, körperlich schon, aber jetzt fällt dies nicht mehr so ins Gewicht, da ich nicht mehr immer der Kleinste bin

Frage:Wieso bemerkst du die Selbstzweifel erst seit 3 Monaten?

Weil ich da das erste Mal plötzlich weinen musste. Ein junge Frau teilte mir mit, dass sie sich anderweitig verliebt hätte. Ich lag im Bett und grübelte stundenlang darüber, warum nicht ich der Traumprinz war..Ich hatte das Gefühl einen oder "den" Seelenpartner verloren zu haben. Mir wurde bewusst das gerade dieses mal mein "Stark sein-Schutzschild" mir zum Verhängnis wurde. Und durch Zweifel kamen alte Geschichten hoch...

Ich meine, früher war ich zwar nicht besser, hatte es aber unter Kontrolle. Diese Frau hat mir die Skala der Gefühle gezeigt und ich musste mein rationales, abweisendes Handeln hinterfragen.

Sie hat keine Schuld , hat mich eigentlich erst wieder zum Leben erweckt, durch ihre Art mich zu öffnen. Sie konnte in mir lesen, ich habe es umgekehrt nicht geschafft. Wenn ich an sie denke…ich empfinde keine Liebe (Verliebtsein) mehr, aber ein dunkler Schleier von "was hätte wenn" ...knabbert in mir.

Eishoernchen, deine Schlussfolgerungen stimmen schon. Ich weiß nur nicht wie ich die Kontrolle zurückbekomme, oder ob das überhaupt gut ist. Hoffentlich habe ich nicht nur mehr Fragen aufgeworfen ;-)

Fühle mich jetzt leichter...immerhin ;-D

Wegen der Schilddrüse...ich werde mich Montags um einen Termin kümmern. :)z

p"hoebxe


sorry, ich las gerade erst, dass du direkt schon geschrieben hast wie alt du bist.. |-o

ich habe auch eine schilddrüsenunterfunktion -und das ist tatsächlich wie vorher schon erwähnt -das sind nicht richtig tabletten sondern nur ein hormon das der körper eigentlich selbst herstellen müsste..

man soll /muss sie sogar in der schwangerschaft nehmen -daran kannst du erkennen wie notwändig diese medizin ist ..wenn der körper sie benötigt.


ich glaube aber dennoch nicht, dass du nur diese schilddrüsenprobleme hast..

ich denke dein problem hast du selbst schon ganz klar erkannt..und ja -ich kenne dieses -ich liefere mich aus-gefühl auch!

es ist eines der schlimmsten gefühle..aber -du glaubst gar nicht..wie gut das tun kann ..wenn man plötzlich jemaden trifft, der einen so versteht wie man ist ..gerade weil er das gelernt hat. ich habe erst da eine art lebensqualität erhalten.


weißt du ...das kinder , die in heimen aufwuchsen -laut studie- die nie berührt wurden..sogar starben=??

es ist essentiell !


tut mir leid, dass ich diese ellenlangen beiträge nicht lese..ABER ..da kann ich mich nicht drauf konzentrieren..ich hoffe es geht auch so.

ach ja ...was mir noch einfällt -es gibt keinen beruf -wo es verpönt ist, therapeutische hilfe in anspruch zu nehmen -im gegenteil -jemand der klug und umsichtig ist..holt sich hilfe...das habe ich schon oft gehört.

c%olt* x2.0


Zu 1) Ja, werde ich, aber eher später wenn ich wirklich kein Licht mehr im Tunnel sehe

Das war bezogen auf psychotherpeutische Hilfe. Aus meiner Sicht solltest Du das sofort machen. Du hast all Deine Probleme in Deiner Kindheit etc. schon aufgeführt. Du brauchst jemanden, der das für Dich Reflektiert.

sxeppixn


Ein Feigling? Das ist kein Mensch wirklich, wenns ums Ganze geht. Der erste Kontakt mag Probleme bereiten, aber aufgeben wär schlimmer. Und bevor man stagniert, ist Aktion der erste Schritt zur Genesung. :)z

h0eyerdXahxl


hi @all

ich möchte meinen Zwischenstatus kurz mitteilen und mich noch mal herzlich für alle Tipps bedanken.

Zu allererst folgendes: Ich war nicht bei einem Psychiater/Psychotherapeuten

Nun, trotzdem fühle ich mich schon sehr viel besser als früher, ich glaube mein Selbstwertgefühl pendelt sich so langsam wieder ein :-)

Ich sage nicht dass ich keine Probleme mehr habe, aber ich sehe ganz klar den Silbersstreif am Horizont

Was ich gemacht habe war folgendes:

Habe die größten meiner Ängste aufgeschrieben.

Beispielsweise hatte ich wahnsinnige Höhenangst.

Nun, ich begann zu klettern ;-D Nebeneffekt war, dass ich mehr unter Menschen kam, denen Sport ebenfalls wichtig ist, mehr im Freien bin, ständig meine Grenzen erweitere und auch ein Gefühl von Stolz empfinde.

Habe auch dadurch einen guten Freund gefunden.

Ich beginne im Herbst ein Auslandjahr, vollkommen alleine und ich freu mich jetzt schon auf diese Herausforderung, die für mich eine hoffentlich endgültge Loslösung von Elternhaus &co bedeutet, einen weiteren Schritt Richtung Unabhängigkeit

Weiters habe ich ein sehr nettes Mädchen gefunden, welches ich vorher nie beachtet habe, da sie nicht in mein "Beuteschema" passte. Ich hab sie so gern... sie ist wie eine Schwester, die ich nie hatte.

Der nächste Schritt war Grenzen abzustecken. ich hab jetzt irgendwie eine Form von Rückhalt, die ich vorher nicht gekannt habe und der es mir erlaubt mein Gesicht vor mir selbst zu wahren.

Goldwert war die Erkenntnis das Jammern selten eine Lösung ist ;-)

kurzum, ich habe endlich das Gefühl irgendwo angekommen zu sein und möchte meinen Dank für die Unterstützung loswerden @:)

A@nnafana


Deinen Beschreibungen nach bist und die Form wie du schreibst, in meinen Augen extrem sexy.

Ich weiß nicht ob das nur mir so geht aber wenn du dich gerne im Spiegel betrachtest ist das alles andere als schlecht! Das ist gut wenn es dir gefällt außer wenn du dich danach schlagen möchtest, aber manche Frauen finden es gut sich um einen Mann zu kümmern, in einer gewissen Hinsicht. Wenn er sich völlig hingibt, ihr Anerkennung schenkt und sie sich lieben.

Vielleicht bin ich etwas vom Thema abbekommen, und das hat dir überhaupt nicht geholfen, wenn du dies überhaupt nach 4 Jahren noch liest und es eigentlich noch zutrifft, aber ich wollte es loswerden. xoxoana

CZol inx87


Wie komme ich da raus?

Du musst dich wohl oder über selbst lieben lernen. Stell dir auch vor, du bist 10Kilo fetter. Du kannst von niemanden Nähe erwarten, wenn du dich selbst nicht lieben kannst. Sonst bleibst du für immer von anderen Abhängig. Ist jemand da und liebt dich, dann geht es dir (scheinbar) gut. Ist derjenige weg, dann fällst du in diese Tiefe Einsamkeit mit Sehnsucht nach Liebe. Das ist auch keine freie Liebe, sondern jemanden brauchen. Der andere ist aber nicht zuständig dafür, dir das zu geben, was du als Kind nicht oder nicht ausreichend bekommen hast. Sobald du mehr willst, wirst du wieder allein sein mit deinem Schmerz. :-| Ähm, ja wie kommst du da raus. Bau einfach eine Beziehung zu dir auf und gib dir selbst, was du nie hattest. Lg,

F>lieg(erPilxot


Wie so liebe ich sie noch?

Hallo ich bin(14) Jahre alt und hatte mal eine Freundin, wir waren schon 7 mal zusammen aber am diesem Tag machte sie Schluss.

Das war jetzt schon vor 3 Jahren her und ab heute den 21.01.2016 liebe ich sie immer noch und werde sie auch noch weiter lieben wir sehen uns in der schule, und wir umarmen uns auch. Ich hab noch so viele Gefühle für sie... Ich bekomme sie einfach nicht mehr aus meinen kopf sie meine ja lass uns freunde sein, ich habe mir dann gedacht ok. und wir schreiben uns öfters mal über Wahtsapp und sie schreibt mit mit herzen es ist noch viel mehr ich bin so unter druck gesetzt ich liebe sie einfach, hab sie schon mehr Mals gesagt das ich sie liebe aber sie sagt immer nein. Und dieses nein führte mich immer mehr in den Abgrund. Ich muss mir zusehen wie sie einen aus unserer klasse zusammen sind und sich umarmen. Es ist noch vieles mehr ich bin mit meinen nerven am Abgrund hätte ich bloß 1 change dann würde ich alles für sie machen was sie will aber bloß nicht wieder...

Vielleicht kann mir jemand Tipps geben wie ich sie leichter aus dem Kopf bekomme ":/ %:| :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH