» »

Glaubt ihr an übersinnliche Erfahrungen?

Holodxyn


Eben - Logik ist schön. x:) Leider bin ich zu dumm, um sie in ihrer Gänze zu begreifen. Ich scheitere ja schon an der Stochastik, wobei ich mir wirklich Mühe geben.

Schwester im Geiste :)_ Mir hat die Stochastik den Abischnitt versaut ;-D

z.B. das Experiment mit den zwei Ziegen und dem Auto, äh, und den drei Türen und dann macht man immer eine auf und eine zu..

Das hat mir mal jemand so erklärt, dass sogar ich es verstanden habe (und das will was heissen!):

Stell dir vor es sind nicht 3 Türen sondern 100. Er macht immer eine auf in der eine Ziege ist. dann wird es für mich eigentlich ganz klar warum Wechseln wirklich sinn macht. [[http://de.wikipedia.org/wiki/Ziegenproblem Hier]] sind einige Erklärungen auch schön anschauliche, meistens versteht man eine davon doch ;-)

a^.fisxh


In der Schule ging es noch - Tennisspiele mit zwei gleich starken Partnern und natürlich die Gläser mit zwei verschieden farbigen Murmeln.. das konnte ich besser als Matrizen.

Danke für den Link, jetzt ist es mir auch wieder klar. ;-D Das hält leider immer nur sehr kurz. Kennst Du das Buch "Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit. Logisches Denken und Zufall"? Das ist auch voll von solchen Sachen. Während des Lesens habe ich immer ganz verständig genickt und es kam mir auch alles sehr logisch vor, aber kaum lege ichs aus der Hand, verdünnisieren sich die gewonnenen Erkenntniss wieder.

Ich war aber ganz stolz, dass ich letztens beim im Stau stehen das Braess'sche Paradoxon einigermaßen erklären konnte. ;-D

DLumdal


a.fish

:)^

Wieviel mal Zufall verträgt man, bis man ins Grübeln kommt?

Bis jetzt klappts ganz gut.

Geht mir auch so. Ich kann mich jetzt an nichts erinnern, dass ich nicht irgendwie hätte erklären können bzw. eine großartige Erklärung von Nöten gewesen wäre. ":/

M^issXValo


Ja ich habe viele übersinnliche Erfahrungen erlebt. Und erlebe sie immer noch. Möchte aber nicht drüber sprechen, da es mir zu privat ist.

War nie ein gläubiger Mensch oder habe irgendeine psychische Störung, leider nicht unter Psychosen, Neurosen, konsumiere keine Drogen, Alkohol oder sonst was, oder bin "spirituell" veranlagt. Bin eine ganz normale Frau, 26 Jahre. Und ich bin überzeugt worden davon, dass es etwas gibt, zwischen Himmel und Erde, was wir nicht kennen, aber so etwas wie eine führende, leitende Kraft ist.

Was ich zu mir und der Situation noch sagen kann, ist, dass ich oft verzweifelt war im Leben, enttäuscht worden bin und 2009 fing es an, dass mein Leben sich verändert hat.

Das alles, was mir widerfahren ist und widerfährt, hat den Glauben zu mir zurückgebracht; daran, dass alles nicht umsonst im Leben ist.

Nicht jeder Mensch ist für so übersinnliche Dinge empfänglich, ich denke, man muss ein bisschen Sensibilität "mitbringen", damit einen so was früher oder später widerfährt. Hab es mir auch nicht ausgesucht, es passierte einfach.

2008 hatte ich auch einen Traum, der sich in etwa genauso 1 Monat später ereignet hat. Dieser Traum hatte etwas mit diesem "Übersinnlichen", was mir geschieht und wovon ich rede, zu tun.

Hllodxyn


"Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit. Logisches Denken und Zufall"

Ich hab schon davon gehört und hatte vorgenommen mir das mal zu bestellen... Ich glaub ich hol das später nach, wobei ich mir sicher bin, dass es mir da so geht wie dir ;-D Ich verstehe auch immer alles was Harald Lesch predigt aber irgendwie schaff ich nie das anderen klar zu machen weil ich dann doch irgendwas vergessen habe...

Ich war aber ganz stolz, dass ich letztens beim im Stau stehen das Braess'sche Paradoxon einigermaßen erklären konnte. ;-D

Respekt :)^ Das ist genau sowas was ich dann nie wirklich hinbekomme. (mal davon abgesehen dass ich den alten Braess sowieso schon halb vergessen hatte ;-D ) Irgendwie fehlt dann doch noch ein logischer Teil etc. Bis ich es mal geschafft hab den Leuten Schrödingers Katze zu erklären ist die schon 3x gestorben, aber mittlerweile geht's ;-D

Aber wehe jemand fragt mich nach dem Zwillingsparadoxon. Ich find das ja total logisch aber wenn ich das zu erklären versuche kapiert das kein Schwein ;-D

DLumaxl


Wir haben es hier mit einer Variante des Gefangenen-Dilemmas zu tun

Puh, kam mir gleich bekannt vor.

Myol\lienchxen


@ Hlodyn

Wenn man alles logisch zu erklären versucht, beraubt man sich selbst der Möglichkeiten, seine Sinne zu erweitern und davon zu profitieren.

Ist etwas denn weniger spannend oder schön, wenn man es logisch erklären kann?

Nein. Aber was ich furchtbar finde, ist, wenn versucht wird, gewisse Phänomene als Zufall abzutun. Als Einbildung. Telepathie erklären wollen mit "Na ja, das konnte man sich ja zusammen reimen" oder "man kennt sich eben so gut" etc. Das ist zu einfach. Weil es das persönliche Gespür für eine Situation ausklammert.

Ich spüre den Unterschied, ob jemand rein zufällig das äußert, was ich denke (oder andersherum), oder ob ein direkter Zusammenhang besteht (Telepathie eben). Ich fühle das. Man kann so eine Verbindung definitiv spüren. (Ich jedenfalls)

@ MissValo

Bei mir ist es auch so - die "übersinnlichen" Erfahrungen kamen einfach irgendwann, obwohl ich nie drüber nachgedacht hatte. (Danach natürlich schon.)

Dhumal


Mollienchen

Ich fühle das. Man kann so eine Verbindung definitiv spüren. (Ich jedenfalls)

Das mag ja sein. Was ist aber, wenn dein Gegenüber es anders sieht?

Mdol{lioencah\en


@ Dumal

Du meinst, wenn der Telepathie-Partner es anders sieht?

Na ja, man kann ihn ja nicht zwingen, dieselben Empfindungen zu haben. Manch einer hat sie einfach nicht. Wenn ich der Kollegin, die mich anruft, sage, ich wusste, dass gleich das Telefon klingeln würde und sie dran ist, kann sie es glauben oder sein lassen. Wenn sie an mich denkt und ich es fühle, ist es ja nicht von ihr beabsichtigt - es passiert einfach, ob sie das will oder nicht.

Wenn meine Ärztin mir meine unausgesprochenen Fragen beantwortet, würde sie vielleicht auch abstreiten, dass sie meine Gedanken empfangen hat. Sie würde sagen: "Ist mir grad so in den Sinn gekommen." Warum, würde sie sich nicht fragen. Aber vielleicht nur, weil ich es quasi in ihren Sinn reintelepathiert habe.

Also, will sagen, Telepathie funktioniert mit jedem und nicht nur mit denen, die sich dessen bewusst sind.

Duumaxl


Mollienchen

Na ja, man kann ihn ja nicht zwingen, dieselben Empfindungen zu haben.

Ja, und ich will von dir wissen, wieso dein Empfinden richtiger ist als "mein" Empfinden?

t6obi8x1


@ Hlodyn

Von welchen spirituellen Führern sprechen wir in deinem Fall? Kryon und seine Kollegen vom magnetischen Dienst?

Ich frag nur um deine Vorstellungen besser verstehen können.

Jeder Mensch hat eigene spirituelle Führer. Z.b was wir gerne unter dem Begriff "Schutzengel" verstehen. Aber halt nicht nur Schutzengel, sondern auch erfahrene Seelen die andere Bereiche abdecken. Ich kenne einige Leute die gelernt haben mit ihrem "Seelenteam" zu kommunizieren. Auf Fragen bekommen sie dann kurze knappe Antworten. Sie holen sich z.B. Rat wenn sie vor schweren Entscheidungen stehen. Ich versuche mich auch in diese Richtung zu entwickeln. Das ist sehr spannend!

Ach ja und ein Mensch kann auch hypnotisiert werden, ohne das er das will! Ich war selber eine Zeitlang selbstständig als Hypnotiseur und weiß wovon ich rede.

Du hast in sofern recht, dass wenn du weißt das du gleich hypnotisiert werden sollst -und es nicht willst-, du wohl auch nicht in Trance gehen wirst.

Aber kein Hypnotiseur wird so ein "Duell" mit einem Probanden/Klienten ausfechten. Wer nicht will, der hat halt Pech gehabt. Soweit stimme ich mir dir überein!

Aber es gibt recht "hinterhältige, geschickte, nenne es wie du willst" Techniken mit denen man fast jeden Menschen hypnotisieren kann.

Der betroffene darf die Technik nur nicht bemerken und da er/sie somit auch keinen bewussten Widerstand leistet, steht einer Hypnose nichts mehr im Wege. Anders ausgedrückt, gibt es Methoden wo du es nicht mal bemerken würdest.

Bei der mir bekanntesten Methode (die nur 1,5 Meter neben mir durchgeführt wurde) dauerte es 2-3 Sekunden und die Person lag flach auf dem Boden. Das interessante dabei war aber, dass diese Technik drei Mal in Folge bei der selben Person erfolgreich war. Also auch wenn sie wusste was der Hypnotiseur gleich für Bewegungen machen würde, lies sich das Gehirn überlisten. Wie das geht sage ich nicht, da ich das für relativ gefährlich halte.

HTl9od5yn


Ja, und ich will von dir wissen, wieso dein Empfinden richtiger ist als "mein" Empfinden?

:)=

Bei der mir bekanntesten Methode (die nur 1,5 Meter neben mir durchgeführt wurde) dauerte es 2-3 Sekunden und die Person lag flach auf dem Boden. Das interessante dabei war aber, dass diese Technik drei Mal in Folge bei der selben Person erfolgreich war.

Kenne mich in dem Gebiet zu wenig aus, aber das kann ja eine ganz normale Hypnose sein, die gar nicht so sehr übersinnlich ist sondern im Hirn ausgelöst wird wie du ja auch schreibst. Es hat also ganz stinknormale medizinische Gründe. Ausserdem kenne ich es durchaus, dass eine Person vorher schon in Trance versetzt wird und dann aber ganz normal agiert. Danach ist es für den Hypnotiseur kein problem diesen Menschen innerhalb von Sekunden flach auf den Boden zu legen. Sieht man ja auch bei diversen Shows so.

Ansonsten würde ich das gerne mal testen, ob es jemand gegen meinen Willen (also nicht ohne mein Wissen) bei mir schaffen würde... Ich denke nicht.

Jeder Mensch hat eigene spirituelle Führer. Z.b was wir gerne unter dem Begriff "Schutzengel" verstehen. Aber halt nicht nur Schutzengel, sondern auch erfahrene Seelen die andere Bereiche abdecken. Ich kenne einige Leute die gelernt haben mit ihrem "Seelenteam" zu kommunizieren. Auf Fragen bekommen sie dann kurze knappe Antworten. Sie holen sich z.B. Rat wenn sie vor schweren Entscheidungen stehen. Ich versuche mich auch in diese Richtung zu entwickeln. Das ist sehr spannend!

Okay verstehe jetzt in welche Richtung du denkst. Sei dir natürlich gegönnt und ist für mich auch vollkommen in Ordnung. Aber witzig, dass du das so als Tatsache hinstellst, dass es diese Führer wirklich gibt. Ich als "wissenschaftler" würde nicht mal behaupten, dass das ausgeschlossen ist, nur eben sehr sehr unwarhscheinlich ;-) Dieser Anspruch auf das absolute Wissen findet man immer bei Esoterikern, wobei die das dann meist den Wissenschaftlern vorwerfen...

Btw. fänd ich es eher unheimlich wenn ich mir vorstelle ich wäre von einem Unsichtbaren Wesen sozusagen abhängig, wo bleibt denn da der eigenständige Mensch? Hört da nicht auch ein Teil der Selbstbestimmung auf?

M!ollienRchen


@ Dumal

Ja, und ich will von dir wissen, wieso dein Empfinden richtiger ist als "mein" Empfinden?

Hab ich je von "richtig" und "falsch" gesprochen? ":/

Ich habe nur gesagt, dass ich es so fühle, und andere Menschen eben nicht. Du telepathierst vielleicht auch, ohne es zu merken. Oder Du sendest nur und empfängst halt nie. Whatever. Vielleicht auch weder noch. Woher soll ich das wissen? Gibt vielleicht auch Menschen, die weder Sender noch Empfänger sind. Da passiert dann eben gar nichts. Ich kann ja nur über mich reden. Und ich - für mich - "spüre" die Telepathie eben.

Hlodyn

Ansonsten würde ich das gerne mal testen, ob es jemand gegen meinen Willen (also nicht ohne mein Wissen) bei mir schaffen würde... Ich denke nicht.

Ich glaub auch nicht, dass man mich ohne mein Wollen und Wissen hypnotisieren könnte…!

Dvukm"al


Mollienchen

Wenn du etwas empfängst, dann gibt es auch einen Sender. Dieser Sender sagt: Ich sende nichts, also kannst du auch nichts von mir empfangen. Du sagst: Doch, du sendest, denn ich empfange.

Einer liegt falsch und einer liegt richtig. Wieso liegst du richtig?

Also, will sagen, Telepathie funktioniert mit jedem und nicht nur mit denen, die sich dessen bewusst sind.

Das schriebst du um 17:06 Uhr.

Um 18:32 Uhr:

Gibt vielleicht auch Menschen, die weder Sender noch Empfänger sind.

Mhol#liCencxhen


Dumal

Du hast Recht... Das ist ein Widerspruch... |-o

Also... Ich denke, jeder ist prinzipiell Sender und Empfänger. Denke ich eigentlich schon. Insofern muss ich meine Aussage, dass es Leute gibt, die weder das eine noch das andere sind, widerrufen. :=o

Ich unterscheide zwischen Leuten, denen das bewusst ist und anderen, denen das nicht bewusst ist. Und auch mit denen, denen es nicht bewusst ist, kann man telepathische "Erlebnisse" haben. Auch wenn es dann nur einer der beiden Kommunizierenden "merkt".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH