» »

Ich kann mich nicht mitteilen

Afnnoexrl


In Volkshochschulen gibts auch hin und wieder mal Kurse für mehr Selbstvertrauen (nur in größeren Städten, glaube ich). Hab zwar selbst noch nie daran teilgenommen, aber das wäre echt mal was. Vor kurzem nahm ich an einer VHS an einem Kurs "Rhetorisch überzeugen" teil, war aber maßlos enttäuscht. Es ging nur um Präsentationstechniken und das wurde on Mass geübt! In der Beschreibung stand was anderes. Naja, den zweiten Tag bin ich nicht mehr hin.

Ich dachte auch schon, ich wäre alleine mit dem Thema. Kenne nämlich niemanden, der wie ich ist. Willkommen, Terrorkrümel! *:)

Adnne]rl


Noch eine kleine Anregung: Sofern Ihr der Naturheilkunde nicht ganz abgeneigt seid, könnten Bachblütentropfen ein Selbstvertrauen steigern. Larch heißen die Tropfen, die dafür gedacht sind... Ich werde sie mir mal bald zulegen und einen Erfahrungsbericht abgeben.

Nuove7mbermoxnd


Ich dachte auch schon, ich wäre alleine mit dem Thema. Kenne nämlich niemanden, der wie ich ist.

:-) Find's auch schön zu merken, dass man nicht alleine ist ! Hoffe, es hilft der TE auch ein klein wenig ;-) ....

Ich habe immer den Eindruck, dass ich die Stillste bin, wenn ich neue Leute kennenlerne :-/

MYolluienc<hxen


@ Sarah87

Kann es sein, dass Du Dich für so unwichtig hältst, dass Du auch Deine Gedanken für so unwichtig hältst, dass sie gar nicht erst zustande kommen?

Insofern finde ich den Vorschlag von Deinem Therapeuten gar nicht so schlecht. Kriegst Du nicht mal Stichworte (schriftlich) zustande?

Ich mache das immer so, dass ich alles aufschreibe und es der Therapeutin dann vorlese, das geht wesentlich einfacher als direkt drauf los zu labern. Wenn sie mir allerdings spontan zu beantwortende Fragen stellt, sitze ich schon mal da und sage "Äh..." und schweige und denke nur noch: "Was sagst du jetzt ??? Du kannst nicht ernsthaft zugeben, dass dein Gehirn gerade ein Vakuum ist!!!"

Dann denke ich gar nicht mehr über die Antwort der Frage nach, sondern nur noch darüber, wie ich das Schweigen beende... auch irgendwie doof...

Ich hatte am Anfang meiner Therapie auch stark das Problem, dass ich oft Dinge habe unter den Tisch fallen lassen bzw. sie mir auch tatsächlich nicht mal EINGEFALLEN sind, weil ich sie für unwichtig, lächerlich etc. hielt. Zum Glück ist meine Therapeutin ganz gut, diese verborgenen Dinge mit den richtigen Fragen aus mir herauszukitzeln...!

Oder sonst bitte Deinen Therapeuten doch mal, ob er mit Dir zusammen herausfinden kann, was Dein Hirn so leer macht. (Vielleicht sollte ich das auch mal tun...)

Alnnerxl


Habt ihr schon mal vom Begriff "Mutismus" gehört?

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Mutismus]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Elektiver_Mutismus]]

Beim Elektiven (oder Selektiven) Mutismus spricht man mit gewissen Menschen ganz normal flüssig (wie bei Dir Sarah, mit Deinem Freund). Und bei wiederum anderen bekommt man keinen Ton heraus.

Findest Du Dich da wieder? Ich mich ja, aber es hat sich schon gebessert. Vielleicht kann Deine Therapeutin mit diesem Begriff was anfangen!!

Mollienchen,

Du hast das Glück, eine gute Therapeutin zu haben. Ich hatte auch mal eine Therapie begonnen, konnte mich aber gar nicht darauf einlassen und habe sie nach drei Stunden abgebrochen...

T"errsork}rümexl


Mahlzeit! *:)

Also das mit dem Mutismus finde ich recht interessant. In diesem Artikel is davon die Rede, dass häufig auch Familienmitglieder sehr schüchtern sind. Das allerdings is bei mir absolut nich der Fall. Meine Mutter und auch meine Oma quatschen was das Zeug hält, ohne Punkt und Komma und egal mit wem. Ich schaff das nich. Wenn ich mal zu Hause bin übernimmt zu 90 % meine Mutter die Gesprächsführung. Ich werfe ihr dann Wortfetzen an den Kopf (ja; nein; toll; aha; ...) und sie redet weiter.

Auf Arbeit genau das Gleiche. Alle reden und ich kann einfach nichts sagen. Am besten klappts mit meinem Freund. Wobei wir das auch fast trainieren mussten. Oft erzählte er mir Dinge.. und ich reagierte nich mal. Weil ich dachte das Thema sei nun durch.. was soll ich da noch sagen. Aber das haben wir in den Griff bekommen. :)_

Neben meinem Freund gibt es noch zwei weitere sehr unterschiedliche Personen, die mir sehr nah stehen.

Meine beste Freundin. Sie kenne ich schon ewig, wir haben viel zusammen durch, sind super unterschiedlich und halten immer zusammen. Seitdem wir nich mehr zur Schule gehen, geht jeder seinen Weg, doch wir verlieren uns nich aus den Augen. Mit ihr rede ich viel. Wobei ich gestehen muss, dass auch sie mehr redet als ich. Aber nich auffällig, wie ich finde. ^^ Sie hat viele Freunde, is aufgeschlossenen jedem gegenüber und ein Naturtalent wenns darum geht neue Leute kennenzulernen.

Zurzeit bin ich noch in Ausbildung und habe in meiner Berufsschulklasse so etwas wie eine Seelenverwandte gefunden. Wir sind uns so ähnlich, dass es fast unheimlich is. Wir haben die selben Probleme, die selbe Vergangenheit und verstehen uns blind. Sie is Borderliner, war vor 1,5 Jahren in der Psychiatrie. Mit ihr rede ich viel. Sie is mein Ansprechpartner in Kopfsachen. Sie versteht mich, ich verstehe sie.

Ob das hier nun reinpasst.. ich weiß es nich. Aber diese drei Personen sind die einzigen, mit denen ich richtig reden kann. Mein Freund nennt mich einen Menschenhasser, einen schlechten Menschen. Und es stimmt. Leider. Mich kotzen Menschen an, obwohl ich auch mal gern unter ihnen bin. Ich kann flirten, nett und sogar der Mittelpunkt sein. ich versteh das nich.

Ich will nich anders sein.

Aennexrl


Hallo Terrorkrümel,

woraus erschließt Du, dass Personen im Familienkreis auch daran leiden?

Ich glaube, diese Mutismussache trifft hier auf einige zu und es gibt auch ein Forum im Internet nur zum Mutismus... Tja, ich glaube, die Beseitigung dieses Musters dürfte eine Lebensaufgabe sein :-)

Zumindest kann man mal "das Kind beim Namen nennen". Hilft mir schon weiter...

T:erroMrkrAü8mexl


So stands im Artikel:

Der Mutismus ist in der Regel durch eine Disposition bedingt. So weisen z. B. in einer Studie von Kristensen (2000) 72,2 % der untersuchten Mutisten ausgeprägt schüchterne Familienangehörige auf.

Jedenfalls.. is das bei mir nich der Fall.

Avn:nerxl


Ach so, Du warst bei Mutismus an sich. Ich schau mich immer mehr beim elektiven Mutismus um... Denn so ganz stumm sind wir ja nicht. Zum Glück!

T{errorkurümexl


Ja.. gut, DEN hab ich mir dann nicht mehr angeguckt. ;-D

AIn=nerxl


Bei mir ist es aber auch so, dass meine Familie eher extrovertiert ist und "normal" viel redet.

Insofern verstehe ich die Statistik nicht, dass so etwas vererbt werden kann. Ich denke eher, es hat etwas mit der Erziehung zu tun. Ich bin auch öfters "klein gehalten" worden von meiner Mum, sie hatte vier Kinder und ich war das Ruhigste. Ihr Ruhepool. War ihr wohl ganz recht und weshalb dann mich fördern und fordern... Zudem waren meine Geschwister immer schon mehr im Mittelpunkt. Da tritt man irgendwann automatisch zurück und lässt den Vortritt.

Wie sagt man aber: "Stille Wasser sind tief." Und das ist nicht nur ein Sprichwort.

Myolltienxchen


@ Annerl

Habt ihr schon mal vom Begriff "Mutismus" gehört?

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Mutismus de.wikipedia.org/wiki/Mutismus]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Elektiver_Mutismus de.wikipedia.org/wiki/Elektiver_Mutismus]]

Den Begriff hab ich noch nie gehört! Aber das trifft ja voll auf mich zu (elektiver Mutismus). Zumindest in der Kindheit. Jetzt ist das nicht mehr so schlimm bei mir.

Du hast das Glück, eine gute Therapeutin zu haben. Ich hatte auch mal eine Therapie begonnen, konnte mich aber gar nicht darauf einlassen und habe sie nach drei Stunden abgebrochen...

Und wenn Du Dir jemand Neues suchst?

@ Terrorkrümel

Mich kotzen Menschen an, obwohl ich auch mal gern unter ihnen bin. Ich kann flirten, nett und sogar der Mittelpunkt sein. ich versteh das nich.

Ich glaub eigentlich gar nicht, dass Du ein Menschenhasser bist. Ich hab mal irgendwo einen Satz gelesen, der ging ungefähr so: "Ein Problem, das man mit anderen hat, kommt immer aus einem selbst."

Beispiel: Wer was gegen Schwule hat, dem geht es eigentlich nicht um die Schwulen, sondern um etwas, das in ihm selbst dabei vorgeht - Angst, auch schwul sein zu können, Angst, auch abgelehnt zu werden (wegen was anderem) etc.

Du kommst mit bestimmten Punkten an Dir selbst nicht klar, deshalb mit anderen Menschen nicht, und das ist der Kasus Knacktus.

MrollLienfchen


Wie sagt man aber: "Stille Wasser sind tief." Und das ist nicht nur ein Sprichwort.

Blöd ist nur, wenn alle einen für ein "tiefes" stilles Wasser halten, man selbst aber der Meinung ist, man sei alles andere als tief, und immer hofft, dass keiner es merkt... Weil man dann nicht nur still, sondern auch noch seicht und doof ist... :-o

MUar_ry1


hallo!

Ich hab das auch - und mutismus trifft gar nicht soooo daneben bei mir ;-)

Kann mit "fremden" oder freunden von freunden auch kaum reden - allerdings bestätigt die Ausnahme die regel. Mit machen kann ich einfach voll gut und bei anderen is es einfach nur peinlich.

Bei mir ist es aber auch so, dass ich, wenn ich einen Menschen lange kenne es sich extrem bessert und ich dann wirklich gut reden kann mit demjenigen. Wobei ich da halt leute kennenlernen "muss", die an mir "dranbleiben" damit ich auftaue.

Die anderen finden mich dann halt einfach "still."

Hab mich damit abgefunden- mann MUSS ja nicht mit jedem reden können. Reden kann ich nur mit menschen, denen ich vertraue. Da erzähl ich auch dinge, die uninteressant sind weils mir einfach egal ist und leicht fällt, was zu sagen.

What shalls - live goes on ;-)

*:)

A}n0nerxl


Genieß doch dann aber den "Deckmantel" der Stille. Es hat ja nicht nur Nachteile, so zu sein.

Geht mir auch ab und zu so...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH