» »

Unwirklichkeitsgefühle, wem geht es auch so?

fNorInar?inax2 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

was soll ich nur tun. Ich habe das Gefühl dass alles schlimmer wird.

Ich habe ja nun schon öfters was geschrieben weil ich, als kleiner Hypochonder, ja immer dachte dass ich eine schlimme Krankheit habe.

Mittlerweile bedrückt mich allerdings etwas ganz anderes. Es wird ja alles nur noch auf die Psyche geschoben und ich habe totale Angst dass ich irgendwann komplett durchdrehe im Kopf. Ich wenn in den Spiegel schaue kenn ich mich gar nicht mehr. Das bin nicht mehr ich. Ich habe totale Unwirklichkeitsgefühle. Mir gegenüber und der Welt. Wenn ich Leute anschaue dann denk ich mir alles ist unreal oder wenn ich die Natur anschaue kommt mir auch alles so unreal vor.

Alles wird bedeutungslos man ist praktisch tot und zum Zuschauer verurteilt

das unwirklich-sein ist so als würde ich nur ein müder beobachter sein.

Ich habe das Gefühl dass Arme, Finger, Beine nicht zu mir gehören. Ich würde mir wünschen dass ich irgendwann aufwache und alles war nur ein Traum.

Ich wünsche mir manchmal auch einen neuen Kopf oder dass ich einfach neu geboren werde.

Die Vergesslichkeit macht mir auch zu schaffen. Ich fühl mich manchmal als ob ich verblöde. Ich muss total viel nachdenken was ich zum Beispiel gestern gemacht habe oder vorgestern. Was war da nochmal ??? Das macht mich verrückt und war vorher nicht.

Kann das von der Halswirbelsäule kommen ??? Da habe ich auch Probleme mit.

Habe auch oft das Gefühl dass meine Augen "stehen bleiben". Wenn ich meine Kopf bewege habe ich das Gefühl die Augen kommen nicht mit und brauchen ewig bis ich sie wieder koordinieren kann.

Deswegen hab ich auch oft dass Gefühl dass daher die Unruhe und diese "Unwirklichkeitsgefühle" kommen. Beim Augenarzt war ich allerdings erst und der konnte nichts feststellen. Letzte Woche war ich im Krankenhaus, dort habe ich eine Gehirnwasseruntersuchung machen lassen. Da ist allerdings nichts bei raus gekommen. Also im Gehirn ist wohl nichts. MRT hab ich vom Schädel auch im Oktober 09 machen lassen. Dort war auch nichts. Die Blutwerte sind wohl auch ok. Weil sie ja auch Blut entnommen haben.

Das Gefühl der Unwirklichkeit macht mich so kaputt. Ich kann an nichts anderes mehr denken, ich frage mich dauernd wer ich bin und ich habe das Gefühl im eigenen Körper gefangen zu sein.

In solch einer Situation muss ich mich auch extrem darauf konzentrieren etwas zu tun, es kostet mich sehr viel Kraft mit Menschen zu sprechen oder sogar nur geradeaus zu gehen.

Schwindel und vor allem HERZRASEN kommt auch dazu. Mein Herz ist jetzt im Liegen sogar über 100. Das ist doch alles nicht normal oder.

Ich habe auch so Angst dass ich einfach sterbe. Ich will das aber einerseits nicht. Andererseits habe ich jetzt auch schon manchmal Selbstmordgedanken weil ich so nicht mehr weiter leben möchte. Ich hätte aber totale Angst mir was anzutun, weil eigentlich willl ich ja nicht sterben. Ich kann nur SO nicht weiter leben. Irgendwann muss es doch mal "klick machen" und besser werden.

Aber es wird irgendwie nur noch schlimmer in letzer Zeit.

Ich war scon mal für 2 Wochen in einer psychosomatischen Klinik. Jetzt Ende April gehe ich nochmal in eine Klinik und mache dort Verhaltenstherapie. Aber ich habe Angst dass mir das alles zu viel wird. Ich will doch einfach nur wieder leben…

Jedoch weiß ich zur Zeit einfach gar nicht wie es weiter gehen soll. Ich will einfach wieder "aufwachen" und ICH sein. So wie ich es früher auch war.

Diese ständigen Symptome machen mir auch so schaffen. Das mit den Augen, dann oft das Gefühl dass mein Kopf gleich platzt und das Herzrasen, der Schwindel, das Gefühl dass Arme, beine und alles nicht zu einem gehört, und ganz schlimm ist auch diese innere Unruhe. Da nehme ich jetzt schon manchmal Neurexan. Aber das hilft auch nicht wirklich. Kann denn dieses "unwirklichkeitsgefühl" viell. davon kommen?? Als Nebenwirkung?

Seit ein paar Tagen ist mir auch irgendwie übel.

Wer hat denn auch solche Symptome oder wem geht es auch so mit der UNWIRKLICHKEIT.

Ich habe einfach nur noch Angst dass es gar nicht mehr besser wird und dass ich irgendwann in die Klapse muss…

Mein Blutdruck ist übrigens immer so bei 120/80 oder 130/90 oder so.

Ich bin auch irgendwie immer kaputt und würde am liebsten nur noch im Bett liegen. Ablenkung hilft auch nicht mehr wirklich weil sich meine Gedanken echt nur noch darum kreisen. Ich hab auch an nichts mehr Spaß…

Ich will einfach nicht durchdrehen. Habe davor solche Angst.

Meldet euch bitte…

Antworten
M6emphi)sL_ul'trxalight


Wieso gerade Verhaltenstherapie und nichts tiefenpsychologisches??

Du hast irgendwie eine starke dissoziation entwickelt. Mit viel anderen Sachen. Aber das ist kein Grund zu verzweifeln. Das kann man alles schaffen hinter sich zu lassen. Braucht Zeit, eine Therapie ist halt eine gute Richtung.

Als Hypochonder empfehle ich dir, nichts über irgendwelche Krankheiten und sonstigem psychischen Sachen zu lesen.

T%he?cr$azygxirl


Hallo,

das kenne ich auch was du da schreibst. Es war so gut wie vorüber mit Antidepressiva. Citalopram. Dann hab ich es während meiner Schwangerschaft abgesetzt und irgendwie trau ich mich nicht mehr es jetzt wieder zu nehmen, obwohl ich es ja damals gut vertragen hab. Ich bin halt da auch ein bisschen komisch. Es kann evtl. epileptische Anfälle auslösen, und ich hatte früher mal welche. Aber lange Zeit keine mehr, auch nicht mit Citalopram. Ich würde es dir empfehlen, weil für mich klingt das einfach nach Depression, dissoziativen Zuständen etc. Und da hilft das. Mir hat es jedenfalls geholfen.

LG TCG

c8hnoxpf


Kenne das so ähnlich, hatte das jedoch nicht ständig, sondern nur minuten/stundenweise. War ganz klar psychisch, Diagnose: "Psychochtische Störung". Da du es dauernd hast tönts doch sehr nach Psychose. Was mir geholfen hat, war Psychotherapie, Beruhigungsmittel, Antidepressiva, angstlösende Mittel. Wenn du mehr zu meiner Geschichte/Medikamtnte wissen willst, kannst du mir gerne schreiben.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH