» »

hilfe, mein mann "spinnt"

m@inKi_manxu hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe ein echtes Problem. Von meinem Mann der Arbeitskollege war gerade bei mir. Er muss mit mir über meinen Mann reden. Oh, mir ist immernoch ganz schlecht. Und zwar ist es so, dass er wohl seit einem dreiviertel Jahr in der Arbeit total durchdreht. Er ist aggressiv, super schnell beleidigt, wenn man ihn auf etwas anspricht-das er zb. vergessen hat. Seine zwei Chefs und einige Arbeitskollegen haben wohl schon mit ihm geredet. Aber er will es nicht hören bz. ist sofort beleidigt. Wie ein 5 Jähriger Junge führt er sich auf. (Wir sind beide 27 Jahre alt)

Das ist echt schon so, dass keiner mehr mit ihm zusammenarbeiten will. Sein Trauzeuge ist der einzige der noch zu ihm hält, obwohl er ihn sogar beleidigt! Ich habe gedacht ich höre nicht richtig. Er behandelt alle total scheiße, er beleidigt, er vergisst, er wird extrem laut, er schimpft, er trödelt, er ist sofort eingeschnappt, andererseits hat er nen höhenflug. Er macht Spaß mit einigen, ist ein Clown und übertreibt es hier auch wieder. Zum 10. Mal den selben Scherz usw. Ich weiß, dass heute der Arbeitskollege zu mir gekommen ist, war wahrscheinlich der letzte Ausweg für alle. Jetzt bin ich dran, dass ich mit ihm rede. Ich hab schon richtig Angst davor. Ich weiß ja wie er reagiert, wenn mal etwas ist. Er macht zu und wird aggressiv oder redet gar nicht mehr mit mir. Ja ich weiß, Ne 12 Jährige hat da wahrscheinlich mehr feingefühl.

Ich möchte gerne dass er zum Doktor geht. Da er selbst ja schon gesagt hat, dass bei ihm als Kind ADAS ?? festgestellt worden ist. Er ist aber in keiner Behandlung. Ich denke mir wenn er irgendeine Tablette bekommen würde, würde er vielleicht wieder normal.

Aja, wir sind seit einem dreiviertel Jahr verheiratet, möchten ein Haus sanieren und nächstes Jahr ein Kind. Vielleicht ist es auch der Druck der ihn kaputt macht.

ich bin so ratlos....

Antworten
P>fl`ege6tussxi


Du kannst mal unter [[www.adhs-anderswelt.de Anderswelt-Forum]] stöbern - vllt hilft dir das weiter :)*

mxini_3manRu


Dankeschön.

Hab mich gerade registriert. Mal sehen...

LG

S5chi;l2a28


Hallo Mini_manu *:) Ach ja, irgendwie kommt mir das bekannt vor. Mein Mann ist ähnlich drauf im Moment!!! Macht herbe Witze, die die anderen kaum oder gar nicht verstehen, verkrault alle in unserer Gegenwart, selbst manche Freunde von uns haben mir jetzt gesagt, das sie mit mir weiter Befreundet bleiben wollen, aber wenn mein Mann da ist, sie nicht mehr kommen usw.!!! Naja und nachdem ich mit ihm geredet habe, wurde ich toddiskutiert bis ich aufgegeben habe. Danach wurde es nicht etwa besser, nein, es wurde noch schlimmer. Er unterstellt mir gewiesse Sachen, versucht ständig an mir rumzunörgeln und mir den Tag zuversauen und wenn es bei mir nicht "mehr" funktioniert, fängt er an unserem Kleinen an. Das sage ich ihm dann auch immer direkt, damit er das lässt.

Ich habe mit meinem Mann vor 2 Tagen ein ernstes Wort gesprochen. D.h. habe ihm gesagt, er solle an sich was ändern und nicht die Schuld bei den anderen suchen. Außerdem hat er aufzuhören uns zu Attakieren, ansonsten werde ich mir was anderes suchen. Bei dir sieht es ja so aus, als würde dein Mann eher auf Arbeit das Problem haben und im Privaten dafür alles in Ordnung sein. Du muss abwägen, wann und wie du es ihm am besten sagst. Und es muss nicht gleich heute sein. schau wie seine Laune ist und versuche es mal nur Andeutungsweise im nahe zu bringen, was dir auf dem Herzen liegt. Das sind natürlich nur Ratschläge von jemanden Fremden, die euch gar nicht kennt.

kVnubwbelYinchxen


das ist definitiv ein fall für den psychologen...aber ich denke, dass es darauf bestimmt keine lust hat... ":/

T{ortxuga


Also, ob ein ADHS vorliegt oder nicht, sollte ein Arzt untersuchen. Allerdings würde ich nicht gleich "Krankheit" schreien und hoffen, dass mit einer Tablette alles wieder in Ordnung kommt.

Für mich klingt das eher nach etwas anderem. Er war ja wohl vorher nicht so, sondern hat sich seit einem dreiviertel Jahr verändert. Und Ihr seid einem dreiviertel Jahr verheiratet. Das ist doch sehr verdächtig, dass die Veränderung mit oder nach der Heirat aufgetreten ist.

Vielleicht bist Du mit Deiner Vermutung, dass es mit dem Druck der Verantwortung (jetzt verheiratet, Pläne für Haus und Kind) zusammenhäng, auf der richtigen Spur. Vielleicht wird ihm das alles zu viel.

Auf jeden Fall musst Du mit ihm reden. Er hat ein Problem, das ist offensichtlich. Ich hoffe für Euch, dass er genug Vertrauen hat, offen mit Dir über seine Probleme, Ängste etc. zu reden.

Vielleicht müsst Ihr über Eure Zukunftspläne reden und diese noch einmal gemeinsam überdenken. Was nützt z.B. das schönste sanierte Haus (was schon nach unglaublich viel Arbeit und finanzieller Belastung klingt), wenn einer der Partner daran kaputt geht.

Rede mit ihm. Pass auf, dass die Dinge nicht nach Vorwürfen klingen, dann wird er sich nämlich schnell in sein Schneckenhaus zurückziehen. Sag ihm, wie es Dir dabei geht. Dass Du Dir Sorgen machst und dass Du gemeinsam mit ihm eine Lösung finden willst. Dass Du zu ihm stehst und auch bereit bist, Eure Pläne vielleicht erstmal zurückzustellen oder zu verändern.

Alles Gute

msinix_manu


danke für eure meinungen. zuhause reißt er sich vielleicht zusammen? er will mich vielleicht nicht verlieren? ach ich habe keine ahnung. ich glaube ich werde heute mit ihm reden. Er hat nämlich die nächsten 2 tage frei. da kann er das verdauen. und ich versuche, dass er vielleicht mal zum arzt geht. mir zuliebe.

mjini#_;manu


danke für die worte. hatte gerade gänsehaut... ja ich probiere es so. ich will ihn nicht unter druck setzen. ich schau dass ich es ruhig und sachlich rüberbringe. gehe auf ihn ein. ich hoffe er macht nicht zu.

myini_xmanu


hallo.

ich habe gestern mit meinem Mann geredet. Wir haben alles geklärt. Er wird versuchen sich zu ändern und hat sich bei mir entschuldigt. Außerdem fährt er heute in die Arbeit, um mit seinem Chef zu reden. Ich hoffe es wird wieder alles gut. Er hat mir auch versprochen wie früher zu sein - auch zu seinen Arbeitskollegen.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH