» »

Tod, Hinrichtung und Folter, ich spüre nichts

C7itycxar


@ Andersweltler

Wie ein Psychopath kommst du mir keineswegs vor, du machst einen intelligenten Eindruck, formulierst deine Sätze klar und bleibst objektiv im Gegensatz zu manch anderen Usern hier.

Auch wenn ich den Eindruck teile, daß er ein Psychopath ist – aber Intelligenz hat damit nichts zu tun. Persönlichkeitsstörungen entwickeln sich unabhängig vom Intellekt.

CZityc)axr


sorry –[...] kein Psychopath ist [...]-

A^ndUerskweltxler


Wenn unschuldige Tiere gequält werden geh ich an die Decke

Geht mir genauso. Ich bekomme dann richtigen Hass auf die Quäler. Ich hab neulich richtig Genugtuung gefühlt als so ein Stierkämpfer in Spanien das Horn des Stieres in die Fre**e bekommen hat.

Auch wenn ich den Eindruck teile, daß er ein kein Psychopath ist – aber Intelligenz hat damit nichts zu tun. Persönlichkeitsstörungen entwickeln sich unabhängig vom Intellekt.

Das stimmt natürlich.

Utnde{tecte@d55


Ich wollte hier eigentlich nicht nochmal den Thread rausgraben, aber naja...

@ Nikkie100

Ich geb jetzt mal meinen Senf dazu. Vielleicht habe ich etwas extremere Meinung als manche hier. Man möge es mir nicht übel nehmen...

Weißt du, ich habe ein Kind, einen Mann, Eltern, die ich über alles liebe. Die Angst, dass ihnen etwas zustoßen könnte, ist groß. Manchmal dreht sich das Gedankenkarussel und male mir aus, was ihnen passieren könnten. Diese Vorstellung zerreißt mich innerlich. Vor allem der Gedanke, dass meinem Kind etwas schlimmes passiert...alle Eltern dieser Welt die so etwas erleben müssen..ich weiß nicht...es ist einfach grausam. Da wird einem das Herz in Stücke gerissen, ich mag es mir nicht mehr vorstellen. Die Menschen, die man liebt tot in einem schlimmen Zusatnd sehen zu müssen übersteigt aber jegliche Vorstellungskaft von mir.

Und alle diese Menschen, die du dir da tot im Internet begaffst, beglotzt, haben alle Eltern, die sie unendlich lieben, Geschwister, Freunde usw...die wahnsinnig werden weil sie ihre Liebsten nicht mehr auf der Welt haben, die sich jeden verdammten Tag die Augen aus dem Kopf heulen, die sich aus Verzweiflung umbringen...

Und guckst dir diese Scheiße an. Ich dafür kaum Worte, aber für mich ist das krank und wie! Dass du niemanden liebst ist schlimm genug...was hast du in deiner Kindheit schlimmes erlebt?

Ich finde es abscheulich, pervers, abartig, widerlich, ekelhaft, abstoßend und extrem krank, dass du dich an den Qualen, dem Leid anderer Menschen ergötzt. Das tust du, sonst würdest du dir die Scheiße nicht reinziehen. Ja, der Mensch ist neugierig, aber hier ist die Grenze überschritten. Und vielleicht bist du krank und kannst deswegen nichts für dein Verhalten, das mag sein. Du sagst selbst, dass du das nicht normal findest, aber das du dir die Videos trotzdem angucken möchtest oder schon getan hast, zeigt, dass da was nicht in Ordnung ist.

Würde ich dich kennen, würd ich dich nie wieder normal ansehen können.

Vielleicht solltest du dir Hilfe suchen...

Woher willst du denn wissen das die Menschen die dort gekillt werden Freunde und Familie haben?

Es ist nicht so das ein Familien Vater einfach mal so getötet wird. Warum die Leute getötet werden, hat zahlreiche Gründe. (das heißt nicht, das ich meine das sie zu Recht getötet werden)

Außerdem ist es nicht so das ich mir einfach nur die Videos ansehe. Unter dem Video bzw Bild steht auch noch ein ellenlanger Text, wie es dazu kam und wieso.

Sozusagen sind es ganz normale Nachrichten nur mit dem was die "normalen" Nachrichten ausblenden.

Eigentlich kommts, wie ich finde, aufs selbe raus wenn du dir Nachrichten vom neuesten Autounfall durchliest, oder liest und ein paar Bilder noch reinziehst.

Ich habe in meiner Kindheit nichts schlimmes erlebt.

Und ich ergötze mich nicht an den Qualen der anderen, glaube ich zumindest.

Luewixan


Undetected

Ich frage mich manchmal: Wie nimmst du das auf, was die Leute hier ueber dich schreiben? Belastet es doch, oder gibt es dir zu denken, wenn einige glauben, du seist ein Psychopath? Hast du Gefuehle dazu, was andere Leute von dir denken?

Mein Eindruck ist, das Beste, was ich dir sagen kann, ist: Pass auf dich auf! Gib acht! Ich kann mir vorstellen, du bist schon ganz in Ordnung, wenn du auf dich acht gibst.

F"lucGhtgedpankxe


Undetected, ich hätte auch ein paar Fragen an dich.

Hast du generell ein gering ausgeprägtes Gefühlsleben? Wenn ja, schon immer?

Ansonsten dämmert mir hier nämlich eine leichte Form von Depression, unter Umständen durch die Pubertät ausgelöst. Es gibt durchaus depressive Episoden die sich primär durch Gleichgültigkeit auszeichnen. Das Anschauen wirklich krasser Bilder und Szenarien stellt dann einen Auslöser für die Verbindung zum Gefühlsleben da, halt der beschriebene "Kick".

Im Grunde genommen dem SVV nicht unähnlich, nur dass es hier nicht um das eigene Blut, sondern um fremdes geht.

Auch sonst würde ich nicht behaupten dass es sich hier bei Undetected um einen "Psychopathen" handelt.

Wenn ich mir das hier [[http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie]] oder hier: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Antisoziale_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung]] so durchlese entdecke ich nicht allzuviele Gemeinsamkeiten.

Gerade auch dass Undetected in der Lage ist sein Verhalten zu reflektieren ("Ist das normal?") spricht dagegen, ähnlich wie das ausgeprägte Gerechtigkeitsempfinden im Bezug auf Tiere. Vielleicht liegt eher ein leichter Fall von Misanthropie vor?

Ansonsten würde ich hier eher von einer "professionellen Distanz" sprechen, wenn auch von überraschender Ausprägung.

Was auf Bildern und Videos zu sehen ist kann man nicht ändern. Wie es passiert ist ist durchaus spannend.

Der Tod der Oma war vielleicht vorhersehbar. Es gibt Menschen die finden sich eher damit ab, oder können im Zuge einer Depression gar nicht zu ihren Gefühlen vordringen und empfinden deswegen vorrangig nichts.

Ich finde es ist zuviel verlangt dass man immerzu daran denkt dass es doch auch Angehörige gibt die sicher trauern. Ich selber komme aus einer Gegend in der sich in jedem Sommer mehrere Motorradfahrer und über das Jahr hinweg Autofahrer totgefahren haben. Irgendwann denkt man sich bei den Straßensperren und den Nachrichten nicht mehr "Wie schrecklich" sondern eher "Schon wieder einer? Können die nicht mal woanders sterben?"

Man kann nicht bei jedem toten Menschen an die Angehörigen denken und mittrauern, genau wie man nicht jeden toten Vogel am Straßenrand beerdigen kann.

Für mich ist ein toter Mensch in den Nachrichten mir nicht näher als ein gestrandeter Wal (da finde ich das um den eher schade, davon gibt es einfach weniger).

Was die Bilder angeht... es ist individuell was jeder Mensch "verträgt" und mit welchen Gefühlen man welche Anblicke verknüpft. Ich selber kann sowas auch problemlos ansehen- aus einem wissenschaftlichen Standpunkt.

Als ich selber an einem heftigen Verkehrsunfall mit Todesopfern vorbeifahren musste hab ich mir einen Eimer gewünscht. Das war real, keine Realaufnahme. Und das, obwohl ich wusste wie sowas aussieht. Wer weiß, vielleicht würde es Undetected ähnlich gehen.

Nicht jeder hat bei Bildern wahnsinnige Gefühle und Gedanken, manch einer ist eher neugierig. Da ist einfach für den einen mehr Distanz als für den anderen.

Krank sind beide nicht, solange der distanzierte Mensch nicht mal ausprobieren will ob es ihm real ähnlich geht und deswegen Leute meuchelt und solange der empfindliche Mensch nicht vor Mitleid sein eigenes Leben vergisst.

Ich gehe davon aus dass Undetected möglicherweise später mal beruflich mit dem Tod zu tun haben wird. Manch eine Berufsgruppe braucht Menschen die bei solchen Anblicken die Gefühle zurückstellen können, zumindest zeitweise.

Oder gehören Soldaten, Polizisten, Notärzte, Sanitäter, Bestatter, Journalisten, Putzkolonnen (Stickwort Tatortreinigung), Feuerwehrleute etc alle weggesperrt weil sie potentiel gefährlich sind? Mit Sicherheit sind in solchen Berufen einige Menschen anzutreffen die solche Bilder ähnlich betrachten wie Undetected. Nicht jeder, aber ich wage zu behaupten ein prozentual höherer Anteil als in diversen anderen Berufen.

S$igutxe


Erst empfindet man einen Kick bei solchen Videos... dann wird man vielleicht auch noch "geil" davon.

Bitte such einen Psychiater auf, dir und deiner Umgebung zu liebe. :-/

koylie_/christDina


Für mich ist ein toter Mensch in den Nachrichten mir nicht näher als ein gestrandeter Wal (da finde ich das um den eher schade, davon gibt es einfach weniger).

Ich fange auch nicht an zu weinen, wenn ich solche Nachrichten höre. Jedoch bin ich auch nicht scharf darauf, den verunglückten Menschen zu begaffen.

Worüber ich mich auch immer furchtbar aufrege, sind Leute, die im Schneckentempo an einer Unfallstelle vorbeifahren oder gar stehenbleiben, um einen Blick zu erhaschen.

Manch eine Berufsgruppe braucht Menschen die bei solchen Anblicken die Gefühle zurückstellen können, zumindest zeitweise.

Oder gehören Soldaten, Polizisten, Notärzte, Sanitäter, Bestatter, Journalisten, Putzkolonnen (Stickwort Tatortreinigung), Feuerwehrleute etc alle weggesperrt weil sie potentiel gefährlich sind?

Klar brauchen wir Leute, die diese Berufe ausüben können. Allerdings sehen sich Notärzte, Putzkolonnen etc solche Dinge ja nicht aus Spaß an oder suchen im Internet danach, oder?

AenZdersyweltCler


Erst empfindet man einen Kick bei solchen Videos... dann wird man vielleicht auch noch "geil" davon.

Undetected, empfindest du sexuelle Erregung beim Ansehen von den in diesem Thread angesprochenen Videos?

F'luchht9gedanxke


Klar brauchen wir Leute, die diese Berufe ausüben können. Allerdings sehen sich Notärzte, Putzkolonnen etc solche Dinge ja nicht aus Spaß an oder suchen im Internet danach, oder?

Aber sie können es ertragen.

Ich hab noch nie wen gefragt (und die meisten sind wohl eher nicht so mit dem Internet aufgewachsen), aber mich würd es nicht umhauen wenn beim ein oder anderen schon die Neugierde "Wie sieht 'ne Leiche aus?", "Wie sieht ein Mensch von innen aus?" in der Pubertät bestanden hätte und das Ekelgefühl nicht übermäßig war.

Heutzutage ist es an vielen Schulen verboten mal ein Tier zu sezieren, die Kinder werden in Watte gepackt. Ich sprech da aus Erfahrung -.- Kein Wunder dass der ein oder andere auf etwas komischen Websites landet, oder?

Worüber ich mich auch immer furchtbar aufrege, sind Leute, die im Schneckentempo an einer Unfallstelle vorbeifahren oder gar stehenbleiben, um einen Blick zu erhaschen.

Oh ja. Ich musste in meinem Fall dran vorbei schnecken, vor mir fuhr nix schneller (Unfall in 'ner Baustelle = Superstau), wäre der Verkehr schneller gewesen hätte ich wohl nichts gesehen. Aber ohne Tunnelblick kriegt man halt was mit.

Ich muss auch sagen, die Gaffer sind mindestens so "krank" wie die, die im Internet gucken. Bloß dass man online keine Rettungskräfte behindert oder den Verkehr aufhält.

k`ylie_c4hris9tinxa


Aber sie können es ertragen.

Ich hab noch nie wen gefragt (und die meisten sind wohl eher nicht so mit dem Internet aufgewachsen), aber mich würd es nicht umhauen wenn beim ein oder anderen schon die Neugierde "Wie sieht 'ne Leiche aus?", "Wie sieht ein Mensch von innen aus?" in der Pubertät bestanden hätte und das Ekelgefühl nicht übermäßig war.

Schon. Aber hier geht es ja weder darum, dass er solche Bilder gezwungenermaßen sehen musste um zu helfen wie zum Beispiel ein Notarzt, noch um Interesse an Biologie und wie ein Mensch von innen aussieht. Hier geht es darum, dass er sich so etwas aus Spaß an der Freude anschaut. Und zwar nicht nur Unfallopfer, sondern auch Menschen, die gefoltert und gequält werden. Und das ist meiner Meinung nach wirklich nicht normal.

A~nderisw!eltlexr


Hier geht es darum, dass er sich so etwas aus Spaß an der Freude anschaut.

So wie ich das verstanden habe konsumiert er zwar diese Videos bewusst, aber von Freude dabei war nie die Rede. Das wäre in der Tat bedenklich.

Und zwar nicht nur Unfallopfer, sondern auch Menschen, die gefoltert und gequält werden. Und das ist meiner Meinung nach wirklich nicht normal.

[[http://www.freewebs.com/fatsue/you%20are%20an%20idiot.jpg US-soldier gets cruelly murdered by group of Taliban]]

Mir juckt es wahrlich in den Fingern, wenn ich so einen Link sehe. Ich bin echt neugierig, ich weiß, sehr wahrscheinlich erwartet mich grausiges, aber meine Neugierde ist so groß. Bin ich tatsächlich unnormal wenn ich auf diesen Link klicke?

Acndervsw;eltlexr


Achja, falls ihr tatsächlich den Link anklickt, nicht persönlich nehmen ;-)

k\ylie_c~hristxina


Ich bin echt neugierig, ich weiß, sehr wahrscheinlich erwartet mich grausiges, aber meine Neugierde ist so groß. Bin ich tatsächlich unnormal wenn ich auf diesen Link klicke?

Ja.

Weißt du, mein Verlobter ist in der U.S. Air Force und zur Zeit im Irak. Ich habe jeden Tag, jede Stunde, jede Minute Angst, dass ich einen Anruf bekomme dass ihm so etwas passiert ist.

Wenn ich dann lese, dass sich Leute so etwas aus "Neugier" ansehen wollen, wird mir KOTZÜBEL.

A7nd.er]swyelxtler


Würdest du auch sagen, dass es nicht normal wäre, wenn dein Verlobter Bäcker wäre?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH