» »

Tod, Hinrichtung und Folter, ich spüre nichts

k3yplie_cohristxina


Ja.

Ich finde es einfach nicht normal, sich an dem Leid und der Verstümmelung anderer Menschen ergötzen zu wollen, und wenn es auch nur aus Neugier ist.

Es ist doch unnatürlich so etwas sehen zu wollen. Menschen, die solche schrecklichen Dinge mit ansehen müssen sind danach oft schwer traumatisiert und reif für eine Therapie. Wie kann man das dann freiwillig sehen wollen?

Cyhanc e007


@ Undetected

Schau mal hier, ob Du damit etwas anfangen kannst:

[[http://www.apotheken-umschau.de/Psyche/Emotionen-Eingemauerte-Gefuehle-A050805ANOND020334.html]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Alexithymie]]

Und noch ein, ebenfalls sehr interessanter, Artikel:

[[http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,345128,00.html]]

AindZerswelxtler


@ kylie_christina

Ich finde es einfach nicht normal, sich an dem Leid und der Verstümmelung anderer Menschen ergötzen zu wollen, und wenn es auch nur aus Neugier ist.

"Sich an etwas ergötzen" bedeutet definitionsgemäß "sich an etwas erfreuen". Von soetwas war nie die Rede.

Es ist doch unnatürlich so etwas sehen zu wollen.

Diese Meinung kann ich in keiner Hinsicht teilen. Ich finde es sogar äußerst menschlich. Vielleicht kann ich dies anhand von einigen Beispielen veranschaulichen:

Phänomen 1:

Schlägerei – Ein Kreis von Leuten, die zusehen bildet sich um die Beteiligten.

(Es ist natürlich vollkommen situationsabhängig ob Leute eingreifen, weitergehen oder zusehen. In diesem Fall gehen wir aber von einer Schlägerei aus, bei der keiner einschreitet und von allen Seiten gegafft wird. Als Beispiel kann man sich eine typische Kneipenschlägerei vorstellen. Die Gäste greifen sehr unwahrscheinlich ein um die Kämpfer zu beschwichtigen. Vielleicht feuern sie sogar ihren Favoriten an.)

Phänomen 2:

Person steht auf dem Dach eines Hochhauses und will sich herabstürzen. Unten am Boden sammelt sich eine Traube schaulustiger Passanten.

Phänomen 3:

Unfall auf Autobahn: Auto ist mit LKW zusammengecrasht, der Autofahrer sitzt blutüberströmt in seinem Auto. Ob er noch lebt ist fraglich. Das ganze hat sich nur auf der rechten Spur abgespielt, die linke Spur bleibt weiterhin befahren. Anstatt zügig weiterzufahren um keinen Stau zu verursachen, kriechen einige Fahrer im Schneckentempo an der Unfallstelle vorbei um auch schön alles begaffen zu können.


Findest du es immer noch unnormal?

Menschen, die solche schrecklichen Dinge mit ansehen müssen sind danach oft schwer traumatisiert und reif für eine Therapie.

Manche Menschen.

Hab mal wo gelesen (ich weiß nicht ob es stimmt), dass den Marines in den USA, die nach Afghanistan oder Irak müssen vorher Videos gezeigt werden, in denen amerikanische Soldaten von Terroristen ermordet werden. Dies soll dazu dienen, dass die Soldaten vorbereitet sind und keine Gnade gegenüber solcher Terroristen walten lassen. Manche wurden tatsächlich traumatisiert und konnten ihren Einsatz nicht wieder antreteten.

Es scheint, dass manche Menschen mit sowas besser zurechtkommen und manche weniger.

Du scheinst mir einer zu sein, der nicht so gut damit klar kommt.

Wie kann man das dann freiwillig sehen wollen?

Es ist nicht so, dass man sich das gerne ansieht.

S?araxh87


hey undetected55

hast du freunde? unternimmst du gerne etwas mit ihnen?

[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/schizoid.html]]

das hier fand ich klang dir sehr viel ähnlicher.

wenn du selber was gemacht hast, was einen anderen menschen emotional oder physisch verletzt hat. hattest du dann ein schlechtes gewissen?

C}hancex007


nochmal @ Undetected

Grade erst entdeckt in Deinen Beiträgen:

und lieben tu ich so an sich eigentlich niemanden.

Wer liebt Dich? Tut es jemand? Wenn ja, wer? (Was fühlst Du, wenn Du darüber nachdenkst?)

S[arzah8x7


Edit:

ich kenne das auch, dass was du machst aber ähnlich. ich habe es absichtlich gemacht mit bestimmten filmen zum abstumpfen. vllt ist das bei dir ein ähnlicher effekt dass du unbewusst abstumpfen willst und es auch tust durch das sehen dieser filme.

l$umi/ne


igendwas fehlt dir wohl... jeder hat ja seine macken und irgendwas. und du hast wohl auch ganz sicher ne macke!!! wie schlimm die ist, weiss ich nicht. solange du keinenweiteren kick brauchst und dies in echt an tieren und menschen auslebst gehts ja noch einigermassen. jedoch moechte ich nie einen solchen parner..!

WVar mLal dDer6 Katexr


Hört doch mal bitte auf einem jungen Menschen psychiatrische Diagnosen an den Kopf zu werfen.

Anderswelter :)^ . Genau so ist. Und solche Experimente mit deinem Link finde ich hervorragend. Möchte nicht wissen wieviele da drauf klicken. Ich mit meiner grenzenlosen Neugierde habs natürlich gemacht ;-D . Den Gag wollte ich mir nicht entgehen lassen...

Ciha}nce00x7


@ War mal der Kater

Hört doch mal bitte auf einem jungen Menschen psychiatrische Diagnosen an den Kopf zu werfen.

Zumindest, was die von mir geposteten Links betrifft, liegt es mir fern, eine Diagnose zu stellen. Sie sollen lediglich dazu dienen, daß der TE eventuell anhand dieser Informationen reflektieren kann. Ob davon auch nur irgendetwas auf ihn zutrifft, kann natürlich nur er selbst wissen. :)z

Ich mit meiner grenzenlosen Neugierde habs natürlich gemacht

JETZT, nach Deinem Post hab ich es auch gemacht. ;-D War klar, daß sich dahinter nicht das Angekündigte befindet ... deshalb hat trotzdem die Neugier gesiegt, WAS sich dahinter befindet. :)z

k_yliel_chrixstina


ich habe nicht draufgeklickt. als angehörige eines us soldaten haben mir schon die grausamen bilder in meiner vorstellung gelangt, als ich den titel gelesen habe.

W,ar malo deJr Kather


Chance

dich meinte ich nicht. Das ist keine Diagnose. Ich meinte Sachen wie Schizoid, Psychopathie...

Dein Begriff ist beschreibend, das trifft auf eine nicht gerade kleine Gruppe von Menschen zu, ist also eigentlich "normal" – ausser wenn es extrem ausgeprägt ist. Man sollte das Alter berücksichtigen, wenn in sechs Jahren eine Gefühlskälte vorliegt, ok. Aber mit 14 läuft sich erst die Pubertät langsam warm, da geht noch was ;-) .

Und dass jemand mit persönlichem Bezug zu einem US-Soldaten das ganze aus einer anderen Perspektive sieht ist für mich völlig nachvollziehbar. Trotzdem sollte man einen Menschen, den man garnicht in all seinen Facetten kennt, anhand eines Merkmals verurteilen.

C^han?ce0x07


@ Kater

Man sollte das Alter berücksichtigen, wenn in sechs Jahren eine Gefühlskälte vorliegt, ok. Aber mit 14 läuft sich erst die Pubertät langsam warm, da geht noch was

Na das hoffe ich doch auch, daß da noch was geht. :)z

Wichtig finde ich dazu, daß der TE genau hinschaut (was er ja tut, wie dieser Faden beweist) :)^ und ggf. gegensteuert bzw. nach den Ursachen sucht, um gegensteuern zu können.

Ich für meinen Teil bin (auch? – wenn ich Deine Beiträge richtig interpretiere)überzeugt, daß erst Probleme daraus entstehen, wenn man den TE nur auf diesen kleinen Ausschnitt hier reduziert und anhand dessen in eine Schublade steckt, wo er gar nicht hingehört.

*:)

W1ar mal wder Kaater


Chance

Ich für meinen Teil bin (auch? – wenn ich Deine Beiträge richtig interpretiere)überzeugt, daß erst Probleme daraus entstehen, wenn man den TE nur auf diesen kleinen Ausschnitt hier reduziert und anhand dessen in eine Schublade steckt, wo er gar nicht hingehört.

Genau so meine ich das *:) . Mir wäre wichtig, dass sich der TE (und alle anderen) Gedanken um ihr Gewalt-Konsumverhalten machen, ohne das ganze sofort in eine "kranke" Ecke zu schieben.

UQnde%tect0ed55


Ich frage mich manchmal: Wie nimmst du das auf, was die Leute hier ueber dich schreiben? Belastet es doch, oder gibt es dir zu denken, wenn einige glauben, du seist ein Psychopath? Hast du Gefuehle dazu, was andere Leute von dir denken?

Mein Eindruck ist, das Beste, was ich dir sagen kann, ist: Pass auf dich auf! Gib acht! Ich kann mir vorstellen, du bist schon ganz in Ordnung, wenn du auf dich acht gibst.

Nein, ich habe keine Gefühle dazu. Also das heißt das ich nicht beleidigt bin, wenn jemand meint ich wäre ein Psychopath. Von mir aus bin ich auch einer...

@Fluchtgedanke Ich denke ich habe schon immer so ein gering ausgeprägtes Gefühlsleben. Eigentlich habe ich immer gedacht ich wäre mehr oder weniger "normal" bis ich mich gefragt habe ob es normal ist das ich mir solche Sachen ohne weiteres anschaue.

Undetected, empfindest du sexuelle Erregung beim Ansehen von den in diesem Thread angesprochenen Videos?

Kurz und knapp, nein.

@Sarah87 Nö ich bekomm dann eigentlich kein schlechtes Gewissen.

@ Chance007

Wer liebt Dich? Tut es jemand? Wenn ja, wer? (Was fühlst Du, wenn Du darüber nachdenkst?)

Keine Ahnung, vielleicht meine Mutter? Mir eigentlich egal wer mich nun liebt, bzw ist es für mich unangenehm wenn mich jemand liebt.

C~hbance 00x7


@ Undetected

Danke für Deine Antwort!

Keine Ahnung, vielleicht meine Mutter? Mir eigentlich egal wer mich nun liebt, bzw ist es für mich unangenehm wenn mich jemand liebt.

Ich würde gern "nachbohren", wenn Du erlaubst.

Was meinst Du, warum es Dir unangenehm ist? Glaubst Du, daß Liebe mit einer Erwartungshaltung verbunden ist, die Du nicht erfüllen kannst? Hast Du geliebt-werden in einem negativen Zusammenhang kennengelernt (es wurde etwas anderes in Bezug auf Liebe/Zuneigung gesagt, als die Taten gezeigt haben = Enttäuschung)?

Und, was mich auch interessieren würde, was für ein Verhältnis (wenn eines da ist) hast Du zu Deinem Vater? Zeigt er Dir, daß Du ihm wichtig und etwas wert bist? Also generell?

Hast Du Geschwister?

Was würdest Du sagen, wer Deine wichtigste soziale Kontaktperson ist/war?

Ja, ich weiß, ich bin neugierig. ;-) Antworte nur, wenn Du magst!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH